Sonntag, 22. Januar 2017

The Toupet

The Toupet

Er erwacht und es fühlt sich an wie ein Donnerhall. Sein Blick nach rechts mustert die schlanke Silhouette seiner dreizehnten Frau.
Toll ist er heute Nacht gewesen. Sie hat abwechselnd gebrüllt wie ein waidwundes Tier und geschnurrt wie ein zufriedenes Kätzchen.
Ja, er ist einfach großartig. Das lässt sich einfach nicht leugnen.
Er springt auf, voller Energie, und spürt seinen Rücken. Großartig zu sein, das kostet einen viel. Doch was bleibt einem anderes übrig, schließlich sind die Erwartungen an ihn überbordend und es bleibt ihm nichts Anderes übrig, als dem gerecht zu werden.
Er schleicht in die Nasszelle, hebt die Arme und spannt die schlaffe Muskeln an, zieht den wabbeligen Bauch ein und zeigt seinem Spiegelbild die dritten Zähne.
Gut in Form, ja, das ist er.


Wenige Stunden später
Er trägt grellbunte Klamotten, das Haar wasserstoffblond und eingeflochten die pechschwarzen, an Hörnern erinnernde Sicheln der geflochtenen Strähnen. Er ist untersetzt und von plumper Statur, sein giftgrüner Anzug gespickt mit gelben Sternen.
Er stolziert voran, ein selbstgefälliges Grinsen im Gesicht. Er ist König von Banana und mit seinem Gefolge gastiert er im noblen Kill Dome im Pot Healer. Jetzt ist er auf dem Weg den Goldenen Reiter herauszufordern und er ist sich mehr als sicher, dass sein Plan aufgeht. Er hat alle möglichen Leute geschmiert, hat die Medien gekauft und damit die Rahmenbedingungen geschaffen, um den größtmöglichen Erfolg zu garantieren. Der Sieg wird seiner sein.
Banana will be great again! Yeah!
Er kontrolliert sein Gefolge. Zahlreiche Schönheitsprinzessinnen befinden sich in seinem Schlepptau. Abwechselnd greift er ihnen in den Schritt bzw. an die Brust und erfreut sich an ihrem herrlichen Quieken, das mal mehr, in der Regel aber weniger entsetzt klingt. Die Präsenz der Macht wirkt und er überlegt sich schon, welcher er heute Nacht einen Besuch abstatten soll. Der kleine Rothaarigen oder doch der rassige Blonden?
Er gibt seinen HAIRMANS das verabredete Zeichen. Die HAIRMANS sind Muskelprotze, die gleich gekleidet sind wie er und dieselbe interessante Frisur tragen. Seine Ebenbilder sind streng danach ausgewählt, nicht an seinen überragenden IQ heranzureichen. Umso besser ist ihre körperliche Konstitution.
Die HAIRMANS reagieren sofort, so wie er es im Briefing selbst deren dümmsten Vertreter in unzähligen Wiederholungen eingetrichtert hat. Mitten im dicksten Trubel pöbeln sie eine Gruppe Polarier an, schmeißen sie zu Boden und reißen an ihren feinen Antennen.
Tumult bricht aus. Wild schreien die vertretenen Galaktiker durcheinander und es macht sich ein Hauch von Panik breit. Die Schönheitsprinzessinnen schwärmen aus und sorgen vollständig für Verwirrung, in dem sie sich liebevoll dem männlichen Teil der Galaktiker zuwenden.
Es dauert nicht lange und die WITTS tauchen auf, die Schutztruppe des Pot Healer. Sirenen erklingen aus unsichtbaren Lautsprechern und schnell haben sie die HAIRMANS umzingelt und separiert. Verwirrt sind sie nur von den Schönheitsprinzessinnen, die ihnen permanent schöne Augen machen und eine unglaubliche Nacht versprechen.
Plötzlich friert die Zeit ein. Die Stimmen verstummen, die Galaktiker und die Toupetisten verharren wie die Salzsäulen auf der Stelle.
Der Moment ist gekommen. Der Goldene Reiter erscheint. Von überall in der Galactic Pot Healer Bar ist er zu sehen, ein raffiniertes Spiegel- und Monitorsystem sorgt dafür, dass er allgegenwärtig ist. Trotzdem hat niemand bemerkt wie er sich von seinem Thron erhoben hat, und schon war er mitten im Geschehen.
Er hebt seine goldene Pistole und praktisch jeder, ob Galaktiker, Ungeziefer oder Gasmolekül, erstarrt zur völligen Bewegungslosigkeit. Einzig The Toupet tritt ihm entgegen, ein selbstgefälliges Grinsen im Gesicht. Der Goldene Reiter tritt ihm entgegen und in seinen goldenen Augen, die leuchten wie zwei Novae, blitzt es gefährlich auf. Er reckt seine an sich schon gewaltige Gestalt und überragt The Toupet jetzt um mehrere Köpfe.
Dieser legt nur den Kopf schief, grient selbstgefällig und verstreut ein silbernes Pulver und ruft die Losung: Banana will be great again! Yeah!
Und es passiert womit wohl kein Galaktiker gerechnet hat. Mitten in der Bewegung erstarrt der Goldene Reiter und rührt keinen Finger mehr. Und dabei bleibt es.
Aus dem Golden Reiter wird das Goldene Monument.

Ab diesem Moment ist alles anders. Der Goldene Reiter ist geschlagen und nicht mehr fähig, die Geschäfte der Galctic Pot Healer Bar fortzuführen. Eine besondere Situation.
The Toupet erhebt die Stimme und über eine vorbereitete Schaltung, die er in tagelanger Kleinarbeit vorbereiten lassen hat, ertönt seine Stimme in jeden Winkel des Pot Healer, selbst in den hintersten und letzten. Seine Stimme dröhnt wie ein Donnerhall.
„Verehrte Galaktiker. Wie ihr wisst, wird der Besitzer der Galactic Pot Healer Bar jedes Jahr in einem Pokerspiel festgelegt und so kam vor nicht allzu langer Zeit der Goldene Reiter auf seinen Thron. Und dort bleibt er bis Jahresfrist und in einer neuerlichen Partie wird man sehen, ob er seinen Titel verteidgt oder ob ein Herausforderer seinen Thron übernimmt. Doch es gibt auch einen Fall, in dem der jetzige Herrscher seine Verfügungsgewalt verliert. Wird der bisherige Besitzer unpässlich, muss derjenige einspringen, der dafür verantwortlich ist. So steht es geschrieben, und natürlich stehe ich zu meiner Verantwortung. Ich, The Toupet, habe dafür gesorgt, dass der Goldene Reiter seinen Geschäften nicht mehr nachgehen kann und so werde ich die Geschicke der Galactic Pot Healer Bar übernehmen. Banana will be great again! Yeah!
Die WITTS weichen zurück und weisen ihm die Gefolgschaft, in dem sie sich vor ihm verbeugen. Sowohl die Bewohner als auch die Besucher des Galactic Pot Healer bilden eine Gasse und ebnen ihm den Weg, während angezettelt von den Schönheitsprinzessinnen und den HAIRMANS spontan Jubel ausbricht.
The Toupet genießt die Aufmerksamkeit und schreitet förmlich in Richtung des Goldenen Throns. Gefühlt dauert es eine Ewigkeit, die Massen folgen ihm gespannt, die einen voller Vorfreude, die anderen, wohl in der Mehrzahl, mit bangem Bick.
Endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, nimmt er hoch oben Platz und greift sich die Insignien der Macht. Unter dem brandenden Applaus der Toupetisten setzt er sich genüsslich die Krone auf und klingt sich mit seinem Geist in das Healer Netz ein.
Und das Unglaubliche geschieht. Oder war es sogar vorhersehbar?
In dem Moment, in dem er sich in das Healer Netz einklinkt, verliert er den Verstand und wird ein sabberndes Etwas.

Die Galactic Pot Healer ist jetzt ohne Führung. Die WITTS machen sich davon. Die HAIRMANS flüchten vor dem Mob, der die Jagd auf sie eröffnet. Die Schönheitsprinzessinnen werden von den Bewohnern des Galactic Pot Healer gejagt und ihre Schreie sind mal mehr, mal weniger entsetzt.
Anarchie bricht aus…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neues auf dem Phantastikon

Zwielicht X wurde von Erik R. Andara auf dem Phantastikon besprochen, die Rezension findet sich hier . Fazit: Zuguterletzt bleibt m...