Montag, 16. Januar 2017

Besprechungen zu Teutonic Horror

Auf Grund einer Leserunde auf Lovelybooks gibt es eine Vielzahl an Rückmeldungen zu meiner Horrorkurzgeschichtensammlung Teutonic Horror. Die Rückmeldungen zu den einzelnen Geschichten können hier nachgelesen werden.


Sehr schöner Kurzgeschichtenband (5 Sterne)
Tolle Idee, mangelhafte Umsetzung (2 Sterne)
Horrorgeschichten (3 Sterne)
Gut zu lesender Kurzgeschichtenband (3 Sterne)
Rezension zu Teutonic Horror (2 Sterne)
Abwechslungsreiche Kurzgeschichten (3 Sterne)


Favoriten waren Maria, Ein Stein in der Mauer, Zwei Seelen in der Brust und Volldampf voraus!


Am wenigsten Gefallen fand Abgründe und Widergeburt.
Bei vielen Geschichten gingen die Meinungen auch sehr auseinander, als Autor ist so eine Leserunde eine sehr spannende Sache.

Samstag, 14. Januar 2017

Zwielicht 9 im Horror-Forum

Zwielicht 9 wird aktuell im Horror-Forum besprochen.


Gleichberechtigte Literatur?

Gleichberechtigung ist ja ein schon immer heiß diskutiertes Thema. Manche glauben ja, Frauen gehören an den Herd und der neue US Präsident Trump hat die Debatte durch Verhalten und Äußerungen aufs Neue angefacht.

In Deutschland verdienen Frauen im Durchschnitt weniger als Männer, so eine Zahl sagt aber nicht direkt was aus. Vollzeit zu Teilzeit, Berufswahl, all das spielt ebenso eine Rolle und hat nichts mit Geschlechternachteilen zu tun, sondern eher mit realen Aspekten des Lebens.
In technischen Berufen sind Frauen in der Minderzahl (auch wenn der Anteil am Steigen ist), und da die deutsche Wirtschaft doch techniklastig ist, sind manche Gehaltsunterschiede naheliegend. Es ist sogar mittlerweile so, dass in solchen Firmen die Frauen einen gefühlten Karrierevorteil haben.

Es gibt aber auch Branchen wie Banken und Versicherungen, da sind Frauen nicht in der Minderzahl, die Gehaltsdefizite und geringerer Anteil in Führungspositionen sind trotzdem vorhanden.

Nina George nimmt jetzt den Literaturbetrieb unter die Lupe. Nun, manche Erhebungen taugen ja immer nur bedingt und so schaue ich selbst mal auf ein paar Zahlen.

Dienstag, 10. Januar 2017

Zwielicht 9 als E-Book

eBook : Zwielicht 9Das Ebook Zwielicht 9 ist ab sofort zum Preis von 4,99 Euro bei vss-ebooks, im vss-bookstore, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay und Hood erhältlich.

Sonntag, 8. Januar 2017

Vincent Preis 2016 - Die Grafiken

Es gibt eine Sammelliste für erschienene Grafiken die für den Vincent Preis 2016 erlevant sind:
Grafiken 2016

Es sind wirklich tolle Bilder von den unterschiedlichsten Künstler enthalten. Fehlende Bilder einfach an das Vincent Preis Team melden.

Zwielicht ist mit fünf Bildern von drei Künstlern vertreten:
Detlef Klewer hat nicht nur das Bild für die noch ausstehende Fantasyguide präsentiert Anthologie erstellt sondern auch dieses großartige Cover der Neuauflage von Zwielicht II. Inspiriert ist das Bild von der Geschichte Feuerhaut von Marcus Richter, die für den Vincent Preis 2010 nominiert war (und meiner Meinung nach auch den Sieg verdient gehabt hätte). Es wird spannend zu beobachten sein wie sich das Bild beim Vincent Preis 2016 schlägt. Detlef Klewer ist auch mit einem weiteren gruseligem Bild für das Buch Böse Clowns vertreten.

Björn Ian Craigs Cover für Zwielicht 8 hatte mich vom ersten Moment an gepackt. Das tolle Motiv der Symbiose von einer Frau und einem Baum ist und bleibt mein persönlicher Favorit

Oliver Pflug ist der Künstler dieses, auf den ersten Blick ein wenig spartanisch wirkenden Bild, das aber gerade dadurch besonders eindrucksvoll ist.
Auch dieses an Comics erinnernde Bild ist von Oliver Pflug und wurde von der Geschichte Radio 4 von Bettina Ferbus inspiriert und ist ein absoluter Hingucker wie ich finde.

Das Titelbild von Zwielicht 9 ist ebenfalls aus Craigs Feder und einmal ein völlig anderes Bild als es die Zwielicht Leser gewohnt sind. Bedrückend und mehr in Richtung Horror als alles Bisherige ist es ein beeindruckendes Motiv. Björn Ian Craig hat aber auch beeindruckende Titelillustrationen für Rachmaninoffs Geist sowie Das Gift im Weibe erstellt.





Freitag, 6. Januar 2017

All-Time Bestseller Zwielicht

Zwielicht hat eine wandelnde Geschichte hinter sich. Der Vorgänger "Die dunkle Seite" und "Schattenseiten" erschienen noch beim Web-Site Verlag.

Zwielicht war eigentlich als dritter Band der Leselupenbücherei geplant, der Titel wurde dann aber für die Magazinreihe Zwielicht verwendet und der erste Band erblickte im April 2009 bei Eloy Edictions als Taschenbuch die Welt.
Seit Februar 2012 gab es dann mit Zwielicht 1  auch das erste E-Book. Diese erschienen zuerst nur bei Amazon über kdp, mittlerweile kann man die E-Books über den VSS Verlag über die gängigen E-Book Plattformen beziehen, einzig Thalia verweigert sich.

Dienstag, 3. Januar 2017

Unheimliche Spannung

..ist der Titel einer Rezension zu Zwielicht 4 auf Lovelybooks.

Das Vinyl Comback

Schallplatten sind wieder in. Der Verkauf an Vinyl zieht an, wenn auch auf niedrigem Niveau wie der Spiegel schreibt. Der Trend zu Back To The Roots?
Man wird sehen ob das wirklich ein längerfristiger Trend ist. Schallplatten haben ein paar Nachteile, wer kennt nicht das Knistern, das der ein oder andere aus nostalgischen Gründen schätzt, den nächste dagegen stört es immens. Allerdings sind Schallplatten im Vergleich zu einer CD und vor allem einem Download ein echter Hingucker und somit gerade IN. 

Im Bereich Buch ist der Trend dagegen völlig anders. 2015 war wie in den Vorjahren eine moderate Steigerung der E-Book Verkäufe zu bemerken. 4,5% Anteil am Gesamtbuchmarkt ist in etwa der 
Anteil der Schallplatten in England, wie man oben nachlesen konnte.

Während also die Musikindustrie vom Download und der CD lebt, ist das Buchgeschäft weiter traditionell und das E-Book fristet immer noch ein Nischendasein. Aktuell ist auch nicht erkennbar warum sich das Blatt wenden sollte. 
Viele Bücher werden verschenkt, einige gesammelt und das Lesegefühl ist völlig anders. Da Bücher traditionell eher günstig sind, ist auch nur wenig Spielraum da, die Bücher günstiger anzubieten.
Allerdings gelang es der Buchindustrie auch nicht, dem E-Book etwas Besonderes einzuhauchen. Es ist die digitale Version des Buches in der Regel und der Preisunterschied oft nur marginal. Da aber auch einige der Kosten, bis ein Buch beim Verbraucher landet, durch E-Books vermieden werden können, ist es vielleicht nur eine Frage der Zeit bis wann ein revolutionärer Ruck durch die Buchlandschaft geht.

Oder glaubt ihr es bleibt alles beim Alten?

Sonntag, 1. Januar 2017

Vincent Preis 2016 - Nominierungsrunde

Der Vincent Preis 2016 ist eröffnet. Zur Abstimmung geht es hier.
Die relevanten Werke werden hier aufgelistet:

Fehlende Werke einfach an das Vincent Preis Team melden.
Die aktive Horrorgemeinde bittet um Teilnahme. Außerdem überlasst ihr bei Nichtteilnahme dem Geschmack der anderen das Feld.

Und das neue Jahr startet mit dem Jubiläumspost Nummer 1300!👍

Kurd Laßwitz Preis 2021 Die Gewinner

 Die Gewinner des Kurd Laßwitz Preis 2021 stehen fest.