Dienstag, 26. Januar 2021

Peter Tory - Maler, Mörder und Modelle (Moewig Kriminal-Roman 414)


Der Moewig Verlag existierte seit 1901, erst in Dresden, nach dem 2. Weltkrieg in München. Damals sehr bekannt ging er später in die Verlagsunion Pabel Moewig (VPM) über. Nur eine der damaligen Heftreihen hat überlebt, dafür kennt Perry Rhodan heute wohl jeder.

Montag, 25. Januar 2021

Peter Hebel - In der Hölle von Kuwait (Peter Mattek 29)




Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit  Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln, allerdings weltweit und es handelt sich eher um Geschichten im Format Franco Solo.

Exodus (Interview)

 Das Interview mit den Machern von Exodus ist 2016 auf dem Phantastikon erschienen. Da dieser seine Pforten geschlossen hat, stelle ich das Interview hier noch mal ein.


Michael Schmidt: EXODUS ist ein Magazin für Science Fiction und Grafiken. Auf was darf sich der geneigte Leser einstellen?

EXODUS/René Moreau: Richtigerweise heißt es »Science Fiction Stories & phantastische Grafik«. Damit ist der Inhalt des Magazins, zumindest im Wesentlichen, schon relativ klar umrissen.

Alles oder nichts

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:


Saramee ist eine Shared World Serie in der Tradition der Diebeswelt. Im Gegensatz zu seinem Vorbild erschien die Serie erst als Kurzromanreihe, ich steuerte Band 5 und 9 zu. Erst danach wurden die Geschichten in Anthologien veröffentlicht. Alles oder nichts wurde dabei 2010 in der ersten Fantasyguide Anthologie veröffentlicht: Der wahre Schatz 

Samstag, 23. Januar 2021

Peter Hebel - Verrat in Tripolis (Peter Mattek 28)

 

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit  Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln, allerdings weltweit und es handelt sich eher um Geschichten im Format Franco Solo.

Hans E. Ködelpeter - Der Mörderboß von Honolulu (Jerry Cotton 555)

 


Der Mörderboß von Honolulu erschien als Band 555 der Serie Jerry Cotton.

Freitag, 22. Januar 2021

H.G. Wells - Die Insel des Dr. Moreau (1896)


Inhalt:
Dr. Moreau ist ein fanatischer Wissenschaftler, ein Vivisekteur, der auf einer einsamen Insel aus Tieren Menschen machen will. Der Leser erlebt diesen Nachfolger eines Baron Frankenstein oder Dr. Jekyll und seine Kolonie monströser Tiermenschen in der Erzählung eines Schiffbrüchigen, den Todesangst auf der Insel herumtreibt. Je mehr sich die Geheimnisse enthüllen, um so grauenvoller wird seine Situation, denn irgendwann werden Dr. Moreaus Kunstgeschöpfe doch vom verbotenen Blut trinken.


Aktuell sind die gesammelten Werke von H.G.Wells erhältlich. Enthalten ist Die Zeitmachine (1895), Die Insel des Dr. Moreau (1896), Der Krieg der Welten (1898) und Befreite Welt (1914). Das Buch ist gebunden und mit 9,95€ ein Schnäppchen. Wer den Autor mag, wird auch bei der Edition Phantasia fündig. Ein modernes Utopia ist für Februar geplant.

Peter Tory - Maler, Mörder und Modelle (Moewig Kriminal-Roman 414)

Der   Moewig Verlag   existierte seit 1901, erst in Dresden, nach dem 2. Weltkrieg in München. Damals sehr bekannt ging er später in die Ver...