Donnerstag, 21. Oktober 2021

Cliff Corner . Die Nacht der Tommy-Guns (Bastei Kriminal-Roman 735)

 


Der Autor des Romans ist unbekannt.

Der 57. Cliff Corner Roman beginnt mit einem Paukenschlag. Der geflohene Rock Pound wird am Ende seiner Kräfte vom G-man Gordon Stout gefasst. Doch so ganz am Ende seiner Kräfte ist er nicht. Er erschießt den Polizist, der mit Cliff Corner zur Akademie ging und flieht nach Chicago. Dort schwört Corner den Verbrecher zur Strecke zu bringen. Doch das misslingt. Pound, der einen großen Deal in Planung hat, wird selbst Opfer und Erschossen in einem Abwasserschacht gefunden. 

Phantastische Neuigkeiten 21.10.21

 


Kaspar Colling Nielsen - Mount Copenhagen

Auf dem Mount Copenhagen, einem 3500 Meter hohen künstlichen Berg in der Nähe der dänischen Hauptstadt, gibt es verschiedene Klimazonen, exotische Pflanzen und Tiere, reiche und arme Bewohner. Ein vertrautes, aber auch fremdes Milieu, in dem Kaspar Colling Nielsen siebzehn miteinander verbundene Geschichten spielen lässt, deren Helden ihr Dasein signifikant verändern. Ein Mann mutiert zum Vogelmenschen, ein anderer entwickelt magnetische Anziehungskraft, ein dritter trifft durch Marathonlauf Gott, der ihn in Kulinarik unterweist. Ein kluges und amüsantes Zukunftsszenario um die Frage, was passiert, wenn der Mensch die Natur zu sehr manipuliert. Aus dem Dänischen von Günther Frauenlob  Erschienen bei Heyne Hardcore

Mittwoch, 20. Oktober 2021

Montag, 18. Oktober 2021

Walter L. Gebauer - Die Teufelsmaschine (John Kling´s Erinnerungen 4)

 

Der Roman hat 80 Seiten (79, die letzte ist leer) und kostete 1 DM.

John Kling´s Erinnerungen erschienen von 1952 bis 1954 und war ein Nachdruck der gleichnamigen Serie, die 1931 bis 1939 erschien. Die Nachdruckserie druckte als Band 1-8 und Band 15 Nachdrucke, die restlichen Romane waren neu (Texte zur Heftromangeschichte ). Walter L. Gebauer, der Autor dieses Romans, schrieb auch in der Vorkriegserie und als Band 159 erschien Der tanzende Kreisel, das wäre ein Kandidat für den Erstdruck von Die Teufelsmachine, aber dies nur als Vermutung auf Grund des Titels. Zur Vorkriegsserie würde passen, das in einem Fall die Fahrerin die Bremse zieht statt sie zu treten.

Gelesen habe ich vom Autor Der Zauberspiegel (John Kling 28) und den Joe Brand Krimi Carrigan kassiert!

John D. Carrigan - Messermörder hört man nicht (Bastei Kriminal-Roman 441)

 


Rio de Janeiro

Eine Diebesbande stiehlt Reisecheck, fälscht Pässe und sammelt so ein Vermögen. FBI Agent Jerry Robson und Interpolagent Axel Larsson ermitteln und haben eine heiße Spur zu einem Künstleragenten. Doch in Rio ist gerade Karneval, die Strassen sind voll und die Leute maskiert.

Samstag, 16. Oktober 2021

Heinz Bruno Decker - Die eiserne Fledermaus (Bastei Kriminal-Roman 41)

 
Heinz Bruno Decker war der Star des Bastei Krininal-Romans und verfasste die ersten Krimis in der Reihe. Viel ist nicht über den Autor bekannt, aber die Vita in Der grüne Schmetterling klärt ein wenig auf:

Freitag, 15. Oktober 2021

Michael Siefener - Der Ausbruch

 

Michael Siefener - Der Ausbruch 

188 Seiten. Gebunden in schwarzes Kunstleder, Goldprägung auf dem Buchrücken, mit Leseband und im beidseitig offenem  Kartonschuber. Illustriert von Jörg Kleudgen,  limitiert auf 100 Exemplar und signiert von Autor und Illustrator, 34,00 €, Edition Dunkelstirn.

Das Mädchen Jolanda (gelesen)


Das Mädchen Jolanda ist eine Fantasygeschichte aus der Anthologie Schiff der Spione. Die Geschichte spielt in der Stadt Saramee.

Eine der Hauptpersonen ist Rune Flock, der in verschiedenen Geschichten aus meiner Feder eine Rolle spielt.

Die Geschichte ist jetzt auf Podyseey zu hören, gelesen von Mario Wolf, als #106.

Viel Vergnügen!

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Wolfsbrut auf phantastiknews

 


Wolfsbrut freut sich über die erste Besprechung.

Fazit: So ist auch dieser Band wieder ein rundes Projekt, das dem Leser viele Geschichten rund um die Gestaltwandler präsentiert, die die gesamte mögliche Bandbreite, sich des Themas anzunähern, abdecken. Zur Besprechung

Zwielicht - das deutschsprachige Horrormagazin

Germaine Paulus - Ohnmacht

 


Der dritte Fall mit Hauptkommissar Gerd Wegmann. Pfuhl sowie Und die Moral habe ich gelesen und muss sagen, wer Germaine Paulus und ihre Geschichten noch nicht kennt, der ist selbst Schuld. Aber das ist nichts für zarte Gemüter. Zweifel? Die beseitigen die folgende Leseprobe und dort ist die Dame auch Live zu erleben.

Worum geht es in Ohnmacht?

Montag, 11. Oktober 2021

William Lindsey Gresham - Nightmare Alley

William Lindsay Gresham wurde am 20. August 1909 in Baltimore geboren. Gresham war ein von tiefen Ängsten heimgesuchter Mann, dessen Leben regelrecht in dämonischer Finsternis verlief. 1946 schrieb er den Roman Nightmare Alley, der als Klassiker der amerikanischen Literatur gilt und mit Tyrone Power und Joan Blondell in Hollywood verfilmt wurde (dt. Der Scharlatan). Berichten zufolge fand Gresham die Inspiration für den Roman, als ihn ein Trinkkumpan die bizarre Geschichte eines heruntergekommenen Alkoholikers erzählte, der auf einem Jahrmarkt lebenden Hühnern die Köpfe abbiss. Gresham sagte, die Geschichte habe ihn derart verfolgt, dass er durch das Schreiben diese Erinnerung loswerden wollte. Nightmare Alley brachte Gresham kurzzeitig Ruhm und Reichtum, bis er doch wieder alles verlor. Am 14. September 1962 setzte er seinem Leben selbst ein Ende. 

Die Verfilmung ist für den 17. Dezember 2021 angekündigt, hier der Trailer.

Phantastische Neuigkeiten 11.10.21


 Der Skoutz Award 2021 geht in die Finale Runde. Bis zum 19.10.21 kann abgestimmt werden und das kann jeder, einfach diesem Link folgen.

Samstag, 9. Oktober 2021

Larry Kent 104 - Immer, wenn das Licht erlosch...

 



Larry Kent ist ein Mann mit Prinzipien. Als Sailor Gaines ihn beauftragen will, für seine Tochter einzuspringen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt und er dem Leumund seines Auftraggebers nicht traut, hält er sich zurück. Er nimmt die angebliche Tochter in Augenschein und ihr Tanz überzeugt ihn von ihren Fähigkeiten, aber nichtg von der Tatsache an sich.

Freitag, 8. Oktober 2021

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Phantastische Stories im Blitz Verlag

 Die Reihe Phantastische Stories im Blitz Verlag hat zwei Neuerscheinungen im November und besteht dann aus insgesamt 15 Bänden. Ein 16. ist schon für 2022 angekündigt.

Band 1 ist eine Themenanthologie zu Drachen. Band 2 handelt von Zombies und so ist der griffige Titel Hunger Programm. Dort ist meine Geschichte Der gebrauchte Tag enthalten. Die vollständige Autorenliste: Boris Koch, Manfred Lill, Tobias Bachmann, André Wiesler, Andreas Gruber, Christoph Marzi, Markus K. Korb, David Grashoff, Torsten Sträter, Fabian Mauruschat, Michael Siefener, Michael Tillmann, Christian von Aster, Lena Falkenhagen, Torsten Scheib, Nina Horvath, Michael Schmidt, Wolfgang Hohlbein, Falko Löffler, Markus Heitz, Thomas Plischke.

Adrian - Deutsches Eck, Todeseck

 Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Kurzgeschichten verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:


Adrian - Deutsches Eck. Todeseck (aus 
Adrian)

 Ein Vampir in Koblenz, eine Auseinandersetzung und das Finale am Deutschen Eck, was will das Horrorherz mehr.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Neues zu Cornell Woolrich


 Cornell Woolrich ist ein berühmter Krimiautor aus den 40ern und der Begründer der Schwarzen Serie. Im November wird seine Geschichte Die Leiche der Jane Brown zum wohl ersten Mal auf Deutsch erscheinen und zwar im Festa Verlag. Das Buch erscheint ohne ISBN und wird nur bei Festa erhältlich sein, es sei denn man weicht auf die E-Book Variante aus.

Sonntag, 3. Oktober 2021

James Falker - Es begann im Schnellgericht (Bastei Kriminal-Roman 405)

 


Im Bastei Kriminal-Roman ist ein Autor eine feste Größe.  Heinz Werner Höber schrieb unter  John Foster und James Falker. Der Autor hat auch bei Jerry Cotton mit geschrieben und war einer der Hauptautoren der ersten Jahrzehnte. Sind die meisten Bastei Kriminal-Roman unter dem Pseudonym James Falker Romane mit Mike Lester, ist der vorliegende Kriminalfall mit Ted Harris. Welche Abenteuer alles Ted Harris Geschichten sind, entzieht sich meiner Kenntnis, mindestens aber Band 391: Ums nackte Leben.

Der Filmteil beschäftigt sich mit einer Edgar Wallace Verfilmung: Die Bande des Schreckens.

Samstag, 2. Oktober 2021

Phantastische Neuigkeiten 02.10.21

 


Das große Werk der Zeit von John Crowley erschien im Wandler Verlag

Die Residenz in den Highlands auf phantastiknews

 Die Residenz in den Highlands hat eine weitere Besprechung.

Fazit: So ist auch dies ein Band, der die Leser einen bunt geflochtenen Strauß an Geschichten offeriert, der spannend unterhält, dabei Grusel-Themen und Sagengestalten zuhauf auftreten lässt und oft ernst, manchmal auch humorvoll aber jederzeit spannend zu unterhalten weiß.

Zur vollständigen Besprechung!

Freitag, 1. Oktober 2021

Mac Driving - Glatteis in Tanger (Krimi Knüller 24)

 Mac Driving ist eines der Pseudonyme von Günter Dönges



Glatteis in Tanger erschien 1955 erstmals als Leihbuch im Lugana Verlag wie man im Zauberspiegel nachlesen kann. Dönges schrieb erst unter Pat Wilding, auf Grund von Lizenszstreitigkeiten dann unter Mac Driving. Auch andere Autoren schrieben unter diesem Pseudonym, da dies aber war, nachdem er zu Bastei ging, sollte vorliegender Roman von ihm sein, sicher sagen kann man es aber nicht. Fünf Mac Driving Romane wurden indiziert.

Delfried Kaufmann - Ich kämpfe für New York (Jerry Cotton 1000)


 Im August 1976 erschien das große Jubiläum, der 1000. Roman der Serie Jerry Cotton, Ich kämpfe für New York und wurde mit dem gleichen Titelbild zweimal nachgedruckt. In der ersten Auflage erschien der Roman mit Sonderteil über New York und einem Umfang von 8 Seiten. Hier zwei Beispielseiten:

Donnerstag, 30. September 2021

Phantastische Neuigkeiten 30.09.21

 


Vincent Preis: Nominierungsrunde 2020/2021 startet! Die vollständigen Infos gibt es im Vincent Preis Blog. Bei Fragen einfach die Organisatoren per Email kontaktieren oder ins Phantastik-Literatur Forum gehen.

Harvey F. Lime - Der Boß der Diamanten-Haie (Bastei Abenteuer-Roman 148)

 

Der Bastei Abenteuer Roman lief von 1960 bis 1964. Und der vorliegende Roman hat ein brandaktuellen Schauplatz. Gerade wird über Reparationszahlungen gesprochen, denn Südwest-Afrika war deutsche Kolonie. Hier die Rückseite des Heftes, das damals 70 Pfennige kostete:


Lüderitz ist die Hafenstadt, doch die Musik spielt in Witputs bzw. dem Sperrgebiet dazwischen. Mike Standford und Pieter van Dongen sind von der Minenpolizei und patroullieren das Gebiet. Schmuggler sind an der Tagesordnung auf der Suche nach dem schnellen Reichtum durch die Diamanten, die man, wenn man die richtige Stelle kennt. sozusagen nur vom Boden aufheben muss.

Zwielicht Classic 16

 Sie suchen Horror in all seinen Facetten?

Wir bieten Ihnen in 10 Portionen Überraschendes.
Mal gruselig, mal lustig, mal philosophisch, doch niemals langweilig.
Eine Auswahl aus einem Jahrhundert dunkler Literatur und das schon zum sechszehnten Mal.
Enthalten sind wie immer herausragende Stories und vergessene Perlen. Dieses Mal aus dem Zeitraum von 1912 bis 2021.

Eine Anleitung zur Zerschlagung von Monopolen


 gibt Cory Doctorow auf Die Zukunft.

Als Buch vom Autor empfehle ich Wie man einen Toaster überlistet.

Dienstag, 28. September 2021

British Fantasy Award 2021

 


Die Ergebnisse des British Fantasy Award stehen fest und sind auf Locus veröffentlicht.

Best Horror Novel (the August Derleth Award)

WINNER: Mexican Gothic, Silvia Moreno-Garcia (Jo Fletcher)

Der Roman gewann auch den Locus Award als bester Horrorroman und war für den Bram Stoker Award nominiert. Für den World Fantasy Award ist er ebenfalls nominert, die Ergebnisse stehen aber noch nicht fest.




Sonntag, 26. September 2021

Das geheime Sanatorium unter der Lupe


Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt.

Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezensionen.

Der arme Mann

 Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Kurzgeschichten verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:


Der arme Mann (aus Geschichten der Dekadenz)

„Der arme Mann“ entstand im November 2001 und war die erste einer Reihe humorvoller Geschichten, die sich um den ewigen Konflikt zwischen Gut und Böse...nein, natürlich um den Konflikt zwischen Mann und Frau drehen. Es gibt ein Selbstplagiat namens „Der unrasierte Mann“, erschienen in Kurzgeschichten 03/2007. Die weiteren Geschichten sind „Die richtige Entscheidung“ (Kurzgeschichten 07/2005) und Paul (Aus dem Alltag gesprengt), eine eher sarkastischen als humorvollen Geschichte, welche die Brücke zu „Reflexion des Seins“ (Kurzgeschichten 08/2005) bildet und sich mit der Börsenblase des Neuen Markt beschäftigt.

Aber „Der arme Mann“ ist ebenfalls eine sarkastische Geschichte und sollte von all denen gemieden werden, die nicht über sich selbst lachen können. 

Phantastische Neuigkeiten 26.09.21

 Die Ufo-Akten ist eine Heftserie aus den 90ern die im Zuge des Akte X Erfolges erschien. Jetzt erscheint sie als Nachdruck im Bastei Verlag inklusive neuer Romane. Band 1 Ghostrider von Marten Veit ist für den 5.10.21 angekündigt.

Freitag, 24. September 2021

Rekordverkauf bei den Zwielicht E-Books

 Rekordverkauf bei den Zwielicht Taschenbücher vekündete ich für den Mai. Und im Juni ging es munter so weiter und fasst konnte man meinen, das E-Book hätte seine besten Tage hinter sich.

Doch mit dem August kam die Wende. Der August brachte die höchsten E-Book Verkäufe seit Ewigkeiten. Daher mal ein Blick in die Bestenliste der E-Books für die ersten acht Monate.

 


Mittwoch, 22. September 2021

Zwielicht 16

Zwielicht 16 bietet die gewohnte Mischung aus Kurzgeschichten, Übersetzungen und Artikeln.

Voraussichtlicher Erscheinungstermin Herbst 2021. Hier die Vorschau auf die enthaltenden Geschichten und Artikel.

Zwielicht - das deutsche Horrormagazin
Dämmriges Licht, verschwommene Konturen. Die Realität hat einen Riss. Aus ihr heraus treten die unterschiedlichsten Geschichten:
Zum Nachdenken anregend, beängstigend, erschreckend.

Dienstag, 21. September 2021

Jerry Cotton 26 - Wir hetzten ihn für zwölf Millionen

 Wir hetzten ihn für Zwölf Millionen erschien 1956 und kostete 60 Pfennige bzw. 3 Schillinge:


Der Autor dieses Gaunerstücks ist dem Zauberspiegel unbekannt.

In der 2. Auflage wurde der Roman nicht nachgedruckt. Dort erschien Ich gegen Ihn, ursprünglich im Bastei Kriminal-Roman veröffentlicht.

Samstag, 18. September 2021

Fred Parker - Im Würgegriff der grauen Ratten (Bastei Kriminal-Roman 664)


 Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington, der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte.  

Freitag, 17. September 2021

Zwielicht 14 auf Amazon


 Langsam sammeln sich die Rezensionen zu Zwielicht 14:

Zu den Besprechungen

Augenscheinlich ist diese Zwielicht Ausgabe sehr gut angekommen.

Die Vorbereitungen zu Zwielicht 16 laufen übrigens auf Hochtouren.










Donnerstag, 16. September 2021

John D. Acton - Parker und der "Giftzwerg" (Silber-Krimi 646)


Der Butler Parker Krimi Parker und der "Giftzwerg"erschien als Band 656 des Silber-Krimis und war das 18 Abenteuer in dieser Reihe und erschien am 03.12.63. Bei der Zählung der Abenteuer wurde die Reihenfolge der Leihbuch Abenteuer nicht berücksichtigt, diese scheinen aber allesamt im Bastei Kriminal-Roman nachgedruckt worden sein, somit sollte die Reihenfolge stimmen. Die Leihbuch Abenteuer wurden auf dem Black Stone Magazin aufgelistet und den Romanen zugeordnet.

In der Neuauflage erschien der Roman als Band 39:


Das Titelbild der 3. Auflage:


Flagstaff, der bissige Kolumnist, verlangt nach Mike Rander. Da dieser außer Haus ist, bequemt sich Parker zu dem Mann, trifft auf zwei Gangster und einen ermordeten Flagstaff, überlebt mit Mühe einen Brandanschlag und hat sozusagen Feuer geleckt.

Er findet eine Aktentasche über einen geflohenen Gangster, gerät an eine schusswütige Bande, deckt einen Rauschgifthandel auf und entlarvt eine Mörderin.

Parker greift dabei tief in die Trickkiste. Sein Wagen mit den diversen Vorricht, eine Melone, die Haarspray versprüht oder eine Zigarre, die Schrot verschießt. Da bleibt kein Auge trocken.

Zu Butler Parker:

Die Gesellschaft der Mörder (Band 214) heißt der erste Butler Parker Roman im Bastei Kriminal-Roman, erschienen unter dem Pseudonym Glenn Larring. Mit  Band 294 Butler Parker und die Mannequins hieß der Autor der Butler Parker Romane dann Dan Cillingh. Autor der Parker Romane ist Günter Dönges, der diese unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht hat.

Ursprünglich erschienen die ersten 13 Abenteuer als Leihbuch, so auch der vorliegende Roman. Welcher dabei der erste Roman ist, kann so einfach nicht ermittelt werden. Vier Leihbücher erschienen 1953.

Im Bastei Kriminal-Roman waren es dann 29 Abenteuer, die dort abgedruckt wurden, bevor der Held und Autor für 134 Abenteuer (dort erschienen auch Nachdrucke aus dem Bastei Kriminal-Roman) zum Silber Krimi des Zauberkreis Verlags wechselte. Im gleichen Verlag erschienen 5 Romane in der Reihe Zauberkreis exklusiv. 480 Romane erschienen dann in der eigenständigen Reihe Butler Parker, die zwei Nachauflagen erreichte.

Die ersten 50 Butler Parker Heftromane in der Reihenfolge ihrer Erstveröffentlichung. Hier eine Übersicht der Zauberkreisauflagen, die sich an der Nummerierung der 2. und 3.Auflage orientiert.

Bastei Kriminal-Roman

254 Glenn Larring - Butler Parker stellt den Boss (Butler Parker 5)
289 Glenn Larring - Parker traut man nicht  (Butler Parker 8
294 Dan Cillingh - Butler Parker und die Mannequins (Butler Parker 9)
307 Dan Cillingh - Butler Parker lebt gefährlich  (Butler Parker 10)
322 Dan Cillingh - Butler Parker in der Klemme (Butler Parker 11)
328 Dan Cillingh - Butler Parker contra Mord-AG (Butler Parker 12)
333 Dan Cillingh - Butler Parker denkt an alles (Butler Parker 13)
338 Dan Cillingh - Butler Parker macht die Pferde scheu (Butler Parker 14)
345 Dan Cillingh - Butler Parker fällt aus allen Wolken (Butler Parker 15)
351 Dan Cillingh - Butler Parker bleibt die Luft weg (Butler Parker 16)
357 Dan Cillingh - Butler Parker reizt den Chef (Butler Parker 17)
362 Dan Cillingh - Butler Parker greift nach einem Strohhalm (Butler Parker 18)
366 Dan Cillingh - Butler Parker dreht den Spieß um (Butler Parker 19)
371 Dan Cillingh - Butler Parker spielt mit seinem Leben (Butler Parker 20)
377 Dan Cillingh - Butler Parkers Pferdekur (Butler Parker 21)
382 Dan Cillingh - Butler Parker in der Tinte (Butler Parker 22)
388 Dan Cillingh - Butler Parker geht ein Licht auf (Butler Parker 23)
393 Dan Cillingh - Butler Parker ohne Chance (Butler Parker 24)
402 Dan Cillingh - Bitte schießen Sie zuerst!  (Butler Parker 25)

402 John D. Acton - Butler Parkers neueste Masche (Butler Parker 30)
410 John D. Acton - Butler Parker stellt ein Bein (Butler Parker 31)
419 John D. Acton - Parker blufft die Mörder  (Butler Parker 32)
425 John D. Acton - Parker, Gangster und Kanonen (Butler Parker 33)
429 John D. Acton - Parker schnappt die großen Fische (Butler Parker 34)
433 John D. Acton - Parker schießt aus allen Rohren (Butler Parker 35)
441 John D. Acton - Parker schießt den Vogel ab (Butler Parker 36)
452 John D. Acton - Butler Parker contra Geheimbund (Butler Parker 37)
446 John D. Acton - Parker boxt sich durch (Butler Parker 38)
462 John D. Action - Parker und der Blasrohr-Mörder (Butler Parker 39)
468 John D. Acton - Im Central-Park lauert der Tod (Butler Parker 40)
473 John D. Acton - Parker und der Freitag-Killer (Butler Parker 41)
477 John D. Acton - Parker spielt die erste Geige (Butler Parker 42)
482 John D. Acton - Parker und die Mordfalle (Butler Parker 43)
487 John D. Acton - Parker und das Schloßgespenst (Butler Parker 44)
491 John D. Acton - Parker und die Rauschgifthändler (Butler Parker 45)
496 John D. Acton - Parker macht kurzen Prozeß (Butler Parker 46)
500 John D. Acton - Parker... Hongkong... Gelbe Drachen  (Butler Parker 47)
504 John D. Acton - Parker wetzt die Scharte (Butler Parker 48)
509 John D. Acton - Bikinis, Parker und Erpresser (Butler Parker 49)
513 John D. Acton - Parker contra Menschenfänger (Butler Parker 50)
517 John D. Acton - Parker, Gangster und Uran (Butler Parker 51)
521 John D. Acton - Parker tanzt nur ungern Twist (Butler Parker 52)
526 John D. Acton - Schachmatt durch Butler Parker (Butler Parker 53)
530 John D. Acton - Parker auf heiße Spuren (Butler Parker 54)
534 John D. Acton - Parker, Chips und fremde Kassen (Butler Parker 55)
539 John D. Acton - Butler Parkers Pferdekur (NA)
543 John D. Acton - Parker und die Jacht der Millionäre (Butler Parker 56)
548 John D. Acton - Parker und die Spur des Todes (NA)
552 John D. Acton - Parker scheucht die Motor-Gangster (Butler Parker 57)
556 John D. Acton - Parker jagt den Feuerteufel (Butler Parker 58)
564 John D. Acton - Parkers raffinierter Trick (Butler Parker 60)
573 John D. Acton -  Parker und die Hafengangster (Butler Parker 61)
577 John D. Acton -  Parker , Pelze und Piraten (Butler Parker 62)
581 John D. Acton -  Parker, Schüsse und Agenten (Butler Parker 63)
585 John D. Acton -  Parker scheucht den Alligator (Butler Parker 64)
589 John D. Acton -  Parker läßt die Puppen tanzen (Butler Parker 65)
593 John D. Acton -  Parker jagt die Zwillinge (Butler Parker 66)
597 John D. Acton -  Parker und die weiße Göttin (Butler Parker 67)
601 John D. Acton -  Parker im Netz der Spione (Butler Parker 68)
605 John D. Acton -  Parker und der Herr der Roboter (Butler Parker 69) 
616 John D. Acton -  Parker und die Schwarze Witwe (Butler Parker 70)
620 John D. Acton -  Parker und die Insel-Haie (Butler Parker 71)
624 John D. Acton -  Parker jagt die Atom Gangster (Butler Parker 72)
628 John D. Acton -  Parker und das Mord-Phantom (Butler Parker 73)
632 John D. Acton -  Parker scheucht die Marsmenschen (Butler Parker 74)
636 John D. Acton -  Parker und die Bowery-Wölfe (Butler Parker 75)
640 John D. Acton -  Parker packt den Playboy )Butler Parker 76)
644 John D. Acton -  Parker und die Spinne (Butler Parker 77)
652 John D. Acton -  Parkers großer Fischzug   (Butler Parker 78)
664 John D. Acton - Parker und die Wahrheitsdroge (Butler Parker 79) 
668 John D. Acton - Parker und die Mondfähre (Butler Parker 80) 
672 John D. Acton - Parker blufft die Amazonen (Butler Parker 81)
676 John D. Acton - Parker im Teufelskreis der Henker (Butler Parker 82)
680 John D. Acton - Parker stoppt den Herrn der Welt (Butler Parker 83)
684 John D. Acton - Parker und das Gespenst von der Yacht (Butler Parker 84)
688 John D. Acton - Parker scheucht den Skorpion  (Butler Parker 85)
692 John D. Acton - Parker un die großen Bosse  (Butler Parker 86)
696 John D. Acton - Parker und die Mordverschwörung  (Butler Parker 87)
700 John D. Acton - Parker und die Todesstrahlen von John D. Acton  (Butler Parker 88)
704 John D. Acton - Parker flirtet mit Schneewittchen  (Butler Parker 89)
708 John D. Acton - Parker sprengt die Löwen-Höhle (Butler Parker 90)
712 John D. Acton - Parker und die Mannequins (Butler Parker 91)
716 John D. Acton - Die Killer lassen Parker grüßen von John D. Acton (Butler Parker 92)
720 John D. Acton - Parker und die Mega-Ratten (Butler Parker 93)
724 John D. Acton - Butler Parker lebt gefährlich (NA)
728 John D. Acton - Parker und die Schlangengrube (Butler Parker 94)
732 John D. Acton - Parker spielt mit Todesengeln von John D. Acton (Butler Parker 95)
736 John D. Acton - Parker läßt die Wölfe heulen (Butler Parker 96)
740 John D. Acton - Parker scheucht die Salamander (Butler Parker 97)
744 John D. Acton - Parker reizt die großen drei (Butler Parker 98)
748 John D. Acton - Parker raubt die schöne Helena (Butler Parker 99)
752 John D. Acton - Parker fällt aus allen Wolken (Butler Parker 100)

Mittwoch, 15. September 2021

Fred Parker - Letzter Auftrag für den Henker (Bastei Kriminal-Roman 612)

 

Letzter Auftrag für den Henker spielt in Brooklyn und zeigt die dunkle Seite dieser Stadt. Rivalisierende Jugendgangs, ein rücksichtsloser Vermieter mit zwei verkommenen Töchter und ein unschuldig im Gefängnis sitzender, der Rache geschworen hat und entlassen wird. Und Kemo Keevan schreitet sofort zur Tat um seine Drohung umzusetzen.

Dienstag, 14. September 2021

Heinz Werner Höber - Brücke ins Jenseits (Jerry Cotton 143)

 

Brücke ins Jenseits erschien 1960 als Jerry Cotton 143 und ist aus der Feder von Heinz Werner Höber. Der Autor stieg mit Bastei Kriminal-Roman 133 Ich - oder der Satan (Jerry Cotton 14) in die Serie ein. Ich eroberte die Gangsterfestung (Jerry Cotton 14) der erste in der eigenständigen Reihe und genauso wie der vorliegende Roman von Heinz Werner Höber wie man hier nachlesen kann

Zwielicht 14 bei Thalia


 Für Interessierte findet sich hier eine Besprechung zu Zwielicht 14.

Fazit:

Die bunte Bandbreite an Geschichten macht die Zwielicht Reihe immer zu einem Lesevergnügen.


Zwielicht - das Horrormagazin

Fantastic Pulp 2 auf der Phantastik-Couch

 Auf der Phantastik-Couch gibt es eine ausführliche Rezension Fantastic Pulp 2:



Fazit:

Gut ausgesuchter, abgehangener, eher gereifter als ranzig gewordener „Pulp“ wird kommentiert und erläutert; der Text durch zahlreiche zeitgenössische Magazin-Illustrationen aufgelockert. Die Übersetzung ist einwandfrei, das Lektüre-Vergnügen währt über die gesamte Seitendistanz.

Info zum Buch:

Fantastic Pulp 2 (Blitz Verlag)

Montag, 13. September 2021

Mister Mo 210 - Harlem-Ratten

 Harlem-Ratten erschien als Mister Mo 210:


Ein Nachdruck erschien als London 999 Band 239:


Auch als Band 135 der Reihe Die Spinne erschien der Roman:




Mister Mo macht Ferien als ein Mann an seinem Feriendomizil klingelt. Doch als er öffnet steckt ein Pfeil in seinem Rücken und er kann nur noch Hinweise geben, bevor er dahin scheidet. Der Verstorbene ist Doktor und hat einen Angestellten, der zum Tode verurteilt wurde, weil er zwei Kredithaie ermordet haben soll. Dieser soll unschuldig sein, obwohl alle Indizien das Gegenteil beweisen.

Als dann noch der Elektrische Stuhl versagt und der Deliquent aus Sing-Sing verschwindet, ist klar, hier geht es nicht mit rechten Dingen zu.

Am Ende geht es um einen Bankraub, eine Erpressung und eine spezielle Vater-Sohn Beziehung. Alles in allem ein spannender Krimi, der aber doch sehr konstruiert daher kommt und nicht immer ganz logisch erscheint.

Bei Mister Mo scheinen zwei Autoren am Werk. Manche sind in der dritten Person geschrieben, andere, wie der vorliegende, in der Ich-Form.

Cliff Corner . Die Nacht der Tommy-Guns (Bastei Kriminal-Roman 735)

  Der Autor des Romans ist unbekannt. Der 57. Cliff Corner Roman beginnt mit einem Paukenschlag. Der geflohene Rock Pound wird am Ende seine...