Freitag, 31. Dezember 2021

Mac Driving 3 - Der Strich durch die Rechnung

 


1956 erschien im Iltis Verlag das Leihbuch Der Strich durch die Rechnung von Mac Driving. Insgesamt erschienen viele Mac Driving Romane als Leihbuch wie der Zauberspiegel auflistet. Ob der vorliegende Roman aber von Günther Dönges oder Karl Theodor Horschelt oder jemand anderen ist, das bleibt leider unbekannt.

Als Mac Driving 2.Auflage Band 3 erschien 1972 ein Nachdruck (die erste Auflage brachte es nur auf zwei Bände):

Der Autohändler Frank Laffin ruft Mac Driving und seinen Kumpanen Jimmy Keenegan in eine Berghütte, doch von dem Anrufer findet sich keine Spur. Stattdessen taucht Jean Carlton auf, die vorgibt, dessen Verlobte zu sein. Die Dame ist schnell wieder verschwunden, Laffin wird von den Bewohnern des Ortes gefunden: Er wurde erschlagen.

Mac Driving und Jimmy ermitteln, bald offiziell, denn Franks Bruder Neville, ein Zigarettenfabrikant, engagiert sie. Neville bringt spezielle Zigaretten heraus die für Asthmatiker sind und denen das Leben erleichtern sollen. Stellt er auch die Marihuana Zigaretten her, welche die beiden Detektive bei ihren Recherchen entdecken? Als bei Neville solche gefunden werden, ist sich Driving sicher, der Bruder hat mit dem Verbrechen nichts zu tun, denn sie hatten vorher sein Haus ausgiebig gefilzt. Stattdessen treffen er und Jimmy auf eine Fotogaentur, schlüpfige Bilder und einen Call-Girl Ring. Und je näher sie den Urhebern kommen, desto bleihaltiger wird die Luft.

Spannend ist der Roman, auch wenn er inhaltlich eher übersichtlich bleibt. Aber auch 1956 gab es schon Pornographie, Drogenhandel, Erpressung und die entsprechenden Begleitumstände.

Nicht der beste der Mac Driving Romane, aber insgesamt doch sehr lesenswert. 

Den Titel des Romans verwendete übrigens C.V. Rock im Bastei Kriminal-Roman:



Die bisher gelesene Mac Driving:

Meine Krimirezensionen

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Susanne Wiemer - Heißes Pflaster Bronx (Jerry Cotton TB 333)

 


Die Jerry Cotton Taschenbücher (Liste mit den erkannten Autorennamen) erschienen von 1963 bis 2012. Den Auftakt machte am 22. Juli 1963 Rotes Licht für einen Teufel von Heinz Werner Höber. Die Auflage der Taschenbücher wird mit ca. 8000 pro Ausgabe angegeben (Quelle). Die Taschenbücher erschienen in einer zweiten Auflage und mittlerweile gibt es eine Nachdruckreihe als Heft mit 80 Seiten: Jerry Cotton Sonder-Edition. Das Taschenbuch ist von Susanne Wiemer, die mit Band 623 ihr Jerry Cotton Heft-Debüt gab und für die Serie bis Band 1709 schrieb. Ihr erstes  Jerry Cotton Taschenbuch erschien als Band 111, das letzte war Band 356. 

Dienstag, 28. Dezember 2021

Max Anthony - Falsche Vögel müssen sterben (12 Uhr-Krimi 18)

 

Der 12 Uhr-Krimi erschien von 1968-1970 im Moewig Verlag. Die Hefte kosteten 80 Pfennige. Insgesamt erschienen 41 Hefte, bei zehn Romane handelt es sich um eine Übersetzung. Die vorliegende Geschichte wurde von Hans Gamber ins Deutsche übertragen. Die urspüngliche Geschichte erschien wohl im März 1954 als Cleveland #528 Gun-Men´s Wake i Australien. Über den Autor Max Anthony habe ich nichts gefunden. Es scheint auch die einzige Übersetzung ins Deutsche zu sein.

Oliver Buslau - Der schwere Weg der Rache (Jerry Cotton 3367)


 Oliver Buslau ist der Autor von Der schwere Weg der Rache wie man anhand der Liste des Zauberspiegels erkennen kann bzw. der Autor auf Facebook  bekannt gibt. Erster Jerry Cotton des Autors war Band 3158 Der Tod fiel vom Himmel. Der vorliegende Roman dürfte der 18.  Jerry Cotton von  Oliver Buslau  sein. Mit Glutherz und Die Akte Necropolis hat er auch bei der Horror Factory mitgeschrieben. Eher bekannt ist der Autor für seine Beethoven Krimis.

Montag, 27. Dezember 2021

Peter Hebel - Die Schlange aus Macao (Peter Mattek 32)

 


Die Schlange aus Macao spielt in Amsterdam und Dortmund und ist der 32. Peter Mattek Roman. Der Bundesbulle bringt den Roman als Band 35:


Zwei tote Chinesen lassen eine Gangsterkrieg erwarten, Dort die chinesische Mafia, die sich aus Amsterdam ausbreiten will, in Dortmund die italienische Unterwelt, die das verhindern will. Und ein deutscher Ganove, dem man das alles in die Schuhe schieben will. Während Peter Mattek mal wieder in Amsterdam ermittelt, sich mit den Kollegen vor Ort anlegt, aber Unterstützung vom Geheimdienst bekommt, wirbelt das Ruhr-Team im Pott. 

Ein Roman mit viel Personal, das ist ein wenig verwirrend und auch zäh, so richtig Spannung kommt da nicht auf. Fast könnte man meinen, der gute Peter Hebel  habe eine Auszeit gebraucht und jemand anders rangelassen beim Schreiben. Aber vielleicht hatte er einfach nur einen schlechten Tag. Bisher der schlechteste Roman der Serie, wenn man mal vom Auftakt Taschenbuch absieht.



Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.



Samstag, 25. Dezember 2021

Susanne Wiemer - Die Lady mit dem 38er (Jerry Cotton TB 324)

 

Die Jerry Cotton Taschenbücher (Liste mit den erkannten Autorennamen) erschienen von 1963 bis 2012. Den Auftakt machte am 22. Juli 1963 Rotes Licht für einen Teufel von Heinz Werner Höber. Die Auflage der Taschenbücher wird mit ca. 8000 pro Ausgabe angegeben (Quelle). Die Taschenbücher erschienen in einer zweiten Auflage und mittlerweile gibt es eine Nachdruckreihe als Heft mit 80 Seiten: Jerry Cotton Sonder-Edition. Das Taschenbuch ist von Susanne Wiemer, die mit Band 623 ihr Jerry Cotton Heft-Debüt gab und für die Serie bis Band 1709 schrieb. Ihr erstes  Jerry Cotton Taschenbuch erschien als Band 111, das letzte war Band 356. 

Jahresrückblick 2021

  Die bisherigen Jahresrückblicke finden sich hier


2021 war ein sehr gemischtes Jahr. Die Motivation fiel und stieg mit den diversen Corona Hochs und Tiefs. Bei den Kurzgeschichten gab es insgesamt sechs neue Veröffentlichungen. Man sieht, die gewonnene Zeit hat sich auch dort wiedergefunden und die Zeit wurde zur Kreativität genutzt. Dabei, das muss ich zugeben, sind die veröffentlichten Geschichten alle aus der Zeit vor Corona oder im letzten Jahr entstanden.

Peter Hebel - Die Katze von St.Pauli (Peter Mattek 27)

 

Die Katze von St.Pauli  kostete 1,90 DM und erschien als Peter Mattek 27. Nachgedruckt wurde der Roman als Der Bundesbulle 30:

Freitag, 24. Dezember 2021

Marianne Labisch - Vernetzt (pmachinery)

 


Marianne Labisch

VERNETZT
Außer der Reihe 64
p.machinery, Winnert, 24. Dezember 2021, 260 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 265 2 – EUR 14,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 832 6 – EUR 4,99 (DE)

Donnerstag, 23. Dezember 2021

600.000 Aufrufe!




 DerErnstFall bedankt sich für mittlerweile 600.000 Aufrufen und hofft weiterhin auf reges Interesse.

Shell Scott 13 - Dollar-Kätzchen

 

Richard S. Prather, geboren: 09.09.1921, gestorben: 14.02.2007, ist Autor der 36 Shell Scott Romane, die von 1950 bis 2011 erschienen.
23 Stück erschienen in der Reihe des Bastei Verlages, beworben wurden sie mit dem Slogan "Über 59 Millionen Auflage in Amerika. Vorliegender Roman ist Band 13.

Mittwoch, 22. Dezember 2021

W.L. Gebauer - Atomtod für alle (Joe Brand 22)

 

Joe Brand, der rasende Reporter, erschien 1951-52 im Deutscher Reihenbuch Verlag Nowack. Sein Vater ist Chefdetektiv in New York und dessen Abenteuer erschienen erstmals als Leihbuch.

Montag, 20. Dezember 2021

Robert Perkins 4 - In den Händen der Thugs


Robert Perkins erschien 1949 und Band 4 kostete 35 Pfennige. Der Roman hat 32 Seiten Umfang und die einzelnen Bände scheinen bei verschiedenen Verlagen erschienen zu sein. Insgesamt erschienen 16 Abenteuer. Als Autor wird Peter Burger angegeben.

Sonntag, 19. Dezember 2021

Cliff Corner - Angst vor Barrakuda (Bastei Kriminal-Roman 825)

 


Cliff Corner ist ein moderner Verbrecherjäger. Er hat schon Unsichtbare gejagt und neue Technologien werden ausprobiert. Im  105. Cliff Corner  ist ein wildgewordener Roboter namens Barrakuda der Aufhänger.

Samstag, 18. Dezember 2021

Jack Garden 2 - Mord um Mitternacht

 

1948 bis 1949 erschien die österreichische Serie Jack Garden - Der König der Detektive bei Langisch & Co. in Wien. Es erschienen drei Romane bevor die Serie in Jack Warden umgenannt wurde, unter dem Namen erschienen weitere 15 Abenteuer. Der Roman kostere 1 Schilling. Auf der Rückseite werden alle drei Romane genannt:

Donnerstag, 16. Dezember 2021

Jerry Cotton TB 67 - Für mein Leben keinen Cent

 


Die Jerry Cotton Taschenbücher erschienen von 1963 bis 2012. Den Auftakt machte am 22. Juli 1963 Rotes Licht für einen Teufel von Heinz Werner Höber. Die Auflage der Taschenbücher wird mit ca. 8000 pro Ausgabe angegeben (Quelle). Die Taschenbücher erschienen in einer zweiten Auflage und mittlerweile gibt es eine Nachdruckreihe als Heft mit 80 Seiten: Jerry Cotton Sonder-Edition. Deren Band 1 Ein teuflischer Plan fand ich allerdings nicht in der Liste der Taschenbücher, dürfte aber mit Band 1 der Taschenbuchreihe identisch sein.

Für mein Leben keinen Cent erschien erstmals 1966. Der Autor ist leider unbekannt. 1973 erschien die zweite Auflage des Taschenbuchs:

Dienstag, 14. Dezember 2021

Ralph H. Culman - Die Jacht der sieben Sünden (Bastei Kriminal-Roman 160)

 



Als Band 160 erschien der Roman Die Jacht der sieben Sünden von Ralph H. Culman,sein einziger Beitrag zur Reihe Bastei Kriminal-Roman.

Der Filmteil beschäftigt sich mit Versuchung (1955):

Die Rückseite widmet sich dem Schauspieler Edwald Baser aus Wuppertal, der in dem Film die Hauptrolle spielt:


Montag, 13. Dezember 2021

Jerry Cotton 106 - Wir sprengten die Garde

 


Wir sprengten die Garde erschien als Jerry Cotton Band 106. Nachgedruckt wurde der Roman als Jerry Cotton Classic 35:

Jubiläum: Zehn Jahre Teutonic Horror

 


 Am 12.12.2011 erblickte Teutonic Horror das Licht der Welt. Somit wurde die Sammlung gestern zehn Jahre alt. Teutonic Horror ist von meinen Sammlungen die erfolgreichste. Und verkauft sich, wenn auch spärlich, immer noch.

Als Leseprobe finden sich auf Amazon Hellrider und Maria.

Meine Geschichtensammlungen

Der Glanz der Durtone - Fantasy (Saramee)  (nur E-Book)
Geschichten der Dekadenz  -Kurzgeschichten
Silbermond - Horror
Teutonic Horror - Horror
Redundanz - Krimi


Tatsachen-Roman 10 - Der Fall Richelieu

 


Der Tatsachen-Roman ist eine Heftserie aus dem Zauberkreis-Verlag. Es erschienen von 1954 bis 1955 insgesamt 38 Romane. Bei einigen Romane, so auch bei Der Fall Richelieu ist *** als Autor angegeben, also anonym verfasst. Der Untertitel lautet Spionage - aus dem Geheimdienst.

Sonntag, 12. Dezember 2021

Hinrundendritter HSV


 Der HSV ist mit 29 Punkten Hinrundendritter nach der Vorrunde. Herbstmeister ist St.Pauli vor Darmstadt. Dem HSV fehlen sieben Punkte auf den Ersten, drei auf den Zweiten und zum Rückrundenauftakt nächsten Samstag kommt mit Schalke 04 der Absteiger, Topfavorit und punktgleiche Tabellenvierte.

Freitag, 10. Dezember 2021

Alan Parks - Blutiger Januar (Heyne Hardcore)


 Heyne Hardcore bringt nach eigener Aussage Bücher, die aufsehen erregen. Alan Parks ist einer der solche Bücher verfasst. Seine Romane um den Ermittler Harry McCoy spielen in Glasgow und zeigen die düstere Seite der schottischen Metropole und der siebziger Jahre.

Alan Parks - Blutiger Januar (September 2018)

Peter Hebel - Teneriffas Todesküste (Peter Mattek 25)

 


Teneriffas Todesküste heißt Playa del MuertoNachgedruckt wurde der Roman als Der Bundesbulle 28:

Donnerstag, 9. Dezember 2021

Zwielicht 16 Taschenbuch bei epubli

 


Zwielicht 16 hat eine beeindruckende Liste an Autoren: Algernon Blackwood, Arthur Machen, Maurice Level, aber auch eine Reihe gestandener deutschsprachiger AutorenInnen und hoffnungsvoller Talente. 

Das Taschenbuch ist jetzt bei Epubli erschienen und wir hoffen, ihr habt viel Vergnügen mit der Ausgabe. Wie immer freuen sich Herausgeber und Autoren über konstruktives Feedback!

Die Residenz auf Robots and Dragons

  Die Residenz in den Highlands hat eine weitere Besprechung.

Hier die Meinung zu meiner Geschichte:
Zu den interessanten und thematisch klassischen Geschichten gehört zum Beispiel Michael Schmidts Geisteraustreibung in „Über die Grenzen des Todes“. Aber Michael Schmidt fügt seinem kurzweiligen Text einige interessante emotionale Szenen bei und verzichtet auf die klischeehafte schwarzweiß Zeichnung. Hinsichtlich der Gastgeberin Lady Banshee ist er ebenfalls einer der wenigen Autoren, welche die Figur nach der Einführung – der Epilog ist in dieser Hinsicht aus Gerd Scherms Feder zu oberflächlich – weiterentwickelt und dreidimensionaler wirken lässt. 

Zur vollständigen Besprechung!

Mittwoch, 8. Dezember 2021

James Falker - Sein letzter Fall (Bastei Kriminal-Roman 162)

 

Im Bastei Kriminal-Roman ist ein Autor eine feste Größe.  Heinz Werner Höber schrieb unter  John Foster und James Falker. Der Autor hat auch bei Jerry Cotton mit geschrieben und war einer der Hauptautoren der ersten Jahrzehnte. Sind die meisten Bastei Kriminal-Roman unter dem Pseudonym James Falker Romane mit Mike Lester, gibt es mindestens zwei Ted Harris Abenteuer.

Samstag, 4. Dezember 2021

Maurice Level - Die Tore der Hölle (Les portes de l'enfer)

 


In Zwielicht 16 erschien die Geschichte Wer? von Maurice Level. Der Autor hat zwei berühmte Geschichtensammlungen veröffentlicht, diese ist aus dem zweiten Band, der ebenfalls bei Jojomedia eingeplant ist. 

Der erste Band Die Tore der Hölle (Les portes de l'enfer) ist jetzt bei Jojomedia erschienen. Wem die Geschichte gefallen hat, sollte zugreifen, ich selbst habe mir die gebundene Ausgabe gegönnt. Eine weitere Geschichte des Autors findet sich in Arcana 20, ein Band, der wohl nur zeitlich limitiert verfügbar ist, also zugreifen.

Die Geschichten aus Die Tore der Hölle (Les portes de l'enfer) sind weitestgehends nicht phantastisch, spielen aber mit dem Ungewöhnlichen und Unheimlichen und gehen unter die Haut. Insgesamt sind 26 Geschichten enthalten, die oft aus Sicht eines Mediziners geschrieben sind, ein beliebtes Motiv sind auch Bettler und Landstreicher. Die meisten Stories sind bitterböse und geben auch eine Moral wieder oder beleuchten sie. Eine klare Leseempfehlung!

Desweiteren von Maurice Level bisher auf Deutsch erschienen:

Nacht und Stille

Der letzte Kuß

Der Abdruck der Hand


Aufruf zum KLP 2022


 Wie jedes Jahr im Dezember erreicht mich der Aufruf zur Abstimmung beim KLP. Dort werden die besten Werke der Science Fiction gesucht, die 2021 erschienen sind.

Abstimmen kann jeder der die Statuten erfüllt, einfach mal einen Blick reinwerfen. Die erschienen Werke der SF werden am Jahresende auf sf-lit.de zu finden sein. Die bisherigen Preisträger finden sich hier.

Udo Klotz führt den KLP seit 30 Jahren durch und in einem Interview mit mir weiß er Wissenswertes zu berichten.



Von mir erschienen 2021 sechs Kurzgeschichten. Nur eine davon fällt unter Science Fiction. Im März erschien Faith Healer, eine Verneigung an die schottische Rockband The Sensational Alex Harvey Band sowie eine kritische Abrechnung mit dem englischen Premier. Die Geschichte spielt wie einige andere in der Galactic Pot Healer Bar und bewegt sich weit weg vom Science Fiction Mainstream. Grund genug sie für den KLP vorzuschlagen? Das wiederum muss jeder Abstimmungsberechtige für sich selbst entscheiden.

Die Geschichte selbst erschien in Nova 30, dem Jubiläumsband des beliebten und mehrfach ausgezeichneten SF Magazin. Nova existiert seit 2002. Natürlich erfolgte das Jubiläum nicht geräuchlos, im Gegenteil, es schlug riesige Wellen. Schuld daran war ein Beitrag zur Jubiläumsrede und das von einer zweifelhaften Person, die ab der nächsten oder übernächsten Ausgabe den Chefredakteurposten übernehmen sollte. Das ist mittlerweile vom Tisch, aber die Leserschaft ist seitdem gespalten. Es ist zu befürchten, das es auch die zukünftigen Ausgaben schwer haben sollten.

Schwer wird es auch Nova 30 und damit auch meine Geschichte Faith Healer haben. Nach dem Vorkommnissen im Frühjahr 2021 ist es fraglich, wie sich die Abstimmungsberechtigten entscheiden werden. Halten Sie Nova die Stange oder tritt ein gegenteiliger Effekt ein? Beides erscheint möglich. Sollte eine Ablehnung eintreten, wäre das wirklich schade, schließlich ist Nova 30 eine der besten Ausgabe der Magazingeschichte und bietet gerade abseits des Gewöhnlichen sehr lesenswerte Geschichten. 

Das alles würde gut zum Thema Trennung Werk und Schöpfer passen, das immer wieder kontrovers geführt wird, und bei dem ich auch selbst unschlüssig bin, wie man dazu stehen sollte. Es ist einfach, etwas abzulehnen, wenn man es sowieso nicht mag. Aber im Fall dass man etwas lieb gewonnen hat und es auf einmal ablehnen sollte, das klingt einfacher als es ist und stürzt einen in Gewissensbisse.

Kanzlerin Merkel ist mit dem Lied Du hast den Farbfilm vergessen abgetreten und wie man hier nachlesen kann, gibt es gute Gründe, das abzulehnen. Aber neben der bald Ex-Kanzlerin hat auch Nina Hagen kein Problem, das Lied weiter zu singen, also denkt euch euren Teil.

Die Überleitung nutze ich jetzt natürlich, um auf eine weitere Geschichte aus der Galactic Pot Healer Bar hinzuweisen. In Der Tag als Mr. Curry Gott erblickte tritt nämlich die gute Nina selbst auf. Ach, gut das die Dame das nicht weiß. Oder würde sie das positiv aufnehmen?


Wer sich traut: Das Buch gibt es für schlappe 10 Euro oder 2,99 als E-Book auf Amazonien.



Freitag, 3. Dezember 2021

Jerry Cotton TB 3 - Ich und der 20-Dollar-Mörder

 

Die Jerry Cotton Taschenbücher erschienen von 1963 bis 2012. Den Auftakt machte am 22. Juli 1963 Rotes Licht für einen Teufel von Heinz Werner Höber. Die Auflage der Taschenbücher wird mit ca. 8000 pro Ausgabe angegeben (Quelle). Die Taschenbücher erschienen in einer zweiten Auflage und mittlerweile gibt es eine Nachdruckreihe als Heft mit 80 Seiten: Jerry Cotton Sonder-Edition. Deren Band 1 Ein teuflischer Plan fand ich allerdings nicht in der Liste der Taschenbücher, wahrscheinlich ist er aber mit Band 1 der Taschenbuchreihe identisch.

Peter Hebel - Todes-Gondeln (Peter Mattek 21)

 

Das 21. Abenteuer führt Peter Mattek nach Venedig. Nachgedruckt wurde  der Band als  Der Bundesbulle 24:

Dienstag, 30. November 2021

Rainer Zuch - Nosferatus Schatten (Goblin Press)

 

Nosferatus Schatten ist eine Novelle, die im Frühjahr bei Goblin Press erschienen ist. Rainer Zuch habe ich für den Vincent Preis interviewt. Nach  Planet des Dunklen Horizonts und Thronos handelt es sich um das dritte Buch aus der Feder des Autors. Wie bei Thronos arbeitet der Autor mit der Fotografin Angelika Schönbom zusammen:

Montag, 29. November 2021

Larry Kent 172 - Puppen für die Unterwelt

 

New York! 

Ein besonderer Adventskalender


Marianne Labisch, Zwielicht Lektorin und Herausgeberin, mit der ich schon inverschiedenen Projekten zusammengearbeitet habe, veröffentlicht ihr Romandebüt bei p.machinery. Es ist ein Krimi/Thriller. Gemeinsam mit dem Verlag hat sie sich eine besondere Art des Vertriebs ausgedacht. Wie bei einem Adventskalender, verkündet sie jeden Tag auf Ihrem Blog wo das nächste Kapitel zu finden ist. Dort finden die Leser dann eine PDF-Datei zum Download vor. Erst am Heiligen Abend können sie dann das komplette E-Book beim Verlag erwerben.

Sonntag, 28. November 2021

Cornell Woolrich - Die Leiche der Jane Brown

 Cornell Woolrich - Die Leiche der Jane Brown (Festa Verlag 2021)

Da hat Pilot Penny O’Shaughnessy noch einmal Glück gehabt. Glaubt er – immerhin hat er den Absturz in der Wildnis im Norden der USA nicht nur überlebt, sondern findet sogar ein bewohntes Anwesen in der Nähe der Unglücksstelle. Hilfe ist nah!
Dort trifft er auf Dr. Denholt und seine Pflegetochter Nova. Mit ihr stimmt etwas nicht … Und was ist mit dem seltsamen Labor, das der Hausherr immer hinter sich abschließt?

O’Shaughnessy lässt sich nicht einschüchtern. Im Gegenteil: Jetzt ist die Neugier des Abenteurers erst geweckt. Doch diese Neugier führt ihn in einen Albtraum …

Samstag, 27. November 2021

Das Zwielicht 16 Taschenbuch ist erschienen!

 


Zwielicht 16 hat eine beeindruckende Liste an Autoren: Algernon Blackwood, Arthur Machen, Maurice Level, aber auch eine Reihe gestandener deutschsprachiger AutorenInnen und hoffnungsvoller Talente. 

Das Taschenbuch ist jetzt erschienen und wir hoffen, ihr habt viel Vergnügen mit der Ausgabe. Wie immer freuen sich Herausgeber und Autoren über konstruktives Feedback!


Zwielicht - das deutsche Horrormagazin
Dämmriges Licht, verschwommene Konturen. Die Realität hat einen Riss. Aus ihr heraus treten die unterschiedlichsten Geschichten:
Zum Nachdenken anregend, beängstigend, erschreckend.

Blogrekord!


 Im April 2010 startete ich den Vincent Preis Blog, um dem Horrorliteraturpreis eine Bühne zu geben. Entstanden war er aus dem Horror-Forum (nicht mehr verfügbar). Als quasi Nebenprodukt startete ich das Blog des ErnstFalls Michael Schmidt im Mai 2010. Lange Jahre war der Vincent Preis Blog der erfolgreichere, legt man die Aufrufzahlen gegenüber. Von Juni 2016 bis Oktober 2018 war der Blog allerdings verweist, teilweise offline, ansonsten nur durch zwei Blogeinträge präsent. Trotzdem hatte der Vincent Preis Blog lange höhrere Besucherzahlen absolut, also aufsummiert von April 2010. Diesen Monat hat sich das Verhältnis gedreht und der ErnstFalles Michael Schmidt hat mehr Aufrufe. Seit März 2021 sind die Zahlen sogar explodiert.

Donnerstag, 25. November 2021

John D. Carrigan - Kein Mörder gibt Rabatt (Bastei Kriminal-Roman 436)

 

Paris.

Axel Larsson kehrt aus dem Urlaub zurück und von Marseille kommend, passiert er eine Unfallstelle. Ein Studebaker, gleiches Modell wie seins. Wenig später hält er rechts an neben einem Waldstück, da ihm die Augen zufallen. Er sammelt sich bei offenen Fenster, als ein Wagen sich schnell mit aufgeblendeten Licht nähert, etwas durch das offene Fenster wirft und dann verschwindet. Als Doktor Larsson nachschaut, staunt er nicht schlecht. Ein Päckchen mit 20.000 Dollar.

Stanley Goddard - Der Mörder schoss zur gleichen Zeit (Bastei Kriminal-Roman 479)

  Nicht nur die Musikindustrie hat ihre One-Hit-Wonder, auch die Kriminalliteratur. Zumindest soweit man das ermitteln kann. Im Bastei Krim...