Donnerstag, 31. Dezember 2020

Jerry Cotton Sonderdruck - Tödlicher Engelsstaub

 
50 Jahre Jerry Cotton. In der Erstauflage erscheint u.a. Deckers Rückkehr (2457). Tödlicher Engelsstaub erschien wohl als Beilage im Berliner Kurier. Hinten im Heft ist Werbung für Jerry Cotton 1, der 2003 als Nachdruck erschien. Tödliche Engelsstaub erschien 2004, der Autor ist mir unbekannt. Im Roman arbeitet er zweimal mit Anagrammen, vielleicht ist er ein Horrorautor.

Larry Kent 154 - Süßer Traum für sieben Dollar

 

Die Larry Kent Reihe ist fast vergessen, aber Gerüchten zu Folge soll der ein oder andere Band 2021 neu aufgelegt werden. Dabei ist diese altehrwürdige Art des Sex&Crime nur bedingt angesagt in der heutigen Zeit. Kent wird von einem Rechtsanwalt nach San Francisco geschickt um den zum Tode verurteilten Angelo Dolfi in Alacatraz aufzusuchen. Schon auf dem Hinflug begegnet er dem süßen Traum für sieben Dollar und es scheint klar zu sein, wohin die Reise geht.

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Die Lesechallenge des Phantastik-Forum


2021 findet sich hier.

Die Genres sind unter dem Motto Quer durch die Genres und die Zeit:

1 - Ein im Original weder deutsch- noch englischsprachiges Buch:

2 - Ein Buch aus dem Genre Science-Fiction

3 - Ein Buch aus dem Genre Horror

4 - Ein Werk mit Ersterscheinung 2021 .... mal schauen.

5 - Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum vor 1946

6 - Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum 1946 – 2019

7 - Ein Buch aus dem Genre Fantasy / Steampunk

Die Ergebnisse der Lesechallenge 2020 finden sich hier.

Sonntag, 27. Dezember 2020

Delfried Kaufmann - Ich - und der Mörder ohne Waffen (Jerry Cotton 12)

 



 Als Jerry Cotton Band 12 erschien Ich - und der Mörder ohne Waffen von Delfried Kaufmann.

Phantastische Neuigkeiten 27.12.20


 Seit dem Urknall 1977 breitet sich auch das Star-Wars-Universum unaufhaltsam immer weiter aus, doch es sind die ersten drei Filme, Krieg der Sterne, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter, die Originaltrilogie, kurz OT genannt, die heute zum Weltpopkulturerbe zählen. In Zusammenarbeit mit George Lucas und Lucasfilm präsentieren wir mit diesem Band im XXL-Format das definitive OT-Kompendium, vollgepackt mit selten gezeigten Dokumenten.

Cliff Corner - Nonstop ins Jenseits (Bastei Kriminal-Roman 773)

 

Der 79. Cliff Corner ist eine Spionageklamotte. Nonstop ins Jenseits berichtet von zwei Verkehrsflugzeugen, die entführt werden. Alle Passagiere müssen per Fallschirm aussteigen, nur einer bleibt. Bei der zweiten handelt es sich um einen ehemaligen Boeing Konstrukteur und jetzigem Pentagonmitarbeiter und so werden Cliff Corner und Susan Taylor nach Hongkong geschickt, um die Bande auszuheben.

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Cliff Corner - Ein Callgirl schickt den Killer los (Bastei Kriminal-Roman 781)

 

Cliff Corner 763 war ein Wendepunkt in der Reihe. Ab sofort ermittelt Cliff Corner zusammen mit Susan Taylor in geheimer Mission, offiziell sind sie aber Privatdetektive in Chicago. Als kleines Gimmick telefoniert Cliff im Rahmen der Ermittlungen im 83. Corner Abenteuer mit Phil Decker vom New Yorker FBI Büro.

Jahresrückblick 2020

 Die bisherigen Jahresrückblicke finden sich hier


2020 war das Jahr Corona und ich hatte Zeit und Muse und konnte mich dem Schreiben widmen. Gemerkt hat man davon nichts. Kurzgeschichten sind nämlich was für Leute mit Geduld. 2020 hat sich die Liste meiner Kurzgeschichtenveröffentlichungen nur um zwei Einträge verlängert. Venus habe ich dabei selbst online veröffentlicht, eine vorgelesene Version kam dann später dazu: Vorgelesen auf Podyssey
Für Kurzgeschichtenverhltnisse schnell erschien dann die Story Ein Tag wie kein anderer  aus der Corona-Anthologie  Wenn die Welt klein wird und bedrohlich. Schreiben aus der Corona-Isolation. Meines Erachtens kam dieses Stück Zeitgeschichte zu spät und hätte sich gut im Mai oder Juni gemacht. Es hätte geholfen, einen ersten Rückblick auf Corona zu werfen. So erschien es zum zweiten Lockdown, aber für mich fühlte sich das nicht passend an.
Alle anderen Kurzgeschichten die ich 2020 schrieb, warten noch auf Veröffentlichung. Manche werden vielleicht nie das Licht der Welt erblicken, andere sind für 2021 angekündigt und andere wiederum werden sich vielleicht auch noch länger gedulden müssen.


Fantasyguide präsentiert schlug zum sechsten Mal zu und leider auch zum letzten Mal. Alles eine Frage des Stils kam in der Kritik gut an und alle, die sich damit beschäftigen, finden es schade, das es sich um den Schlussakt handelt, aber es sind zuwenige Leser, die sich diesem Genremix zutrauen. Schade, aber der Leserwille war eindeutig.


Zwielicht dagegen wächst und gedeiht. Zwielicht 14 und Zwielicht 15 haben das Licht der Welt erblickt, ebenso der Sammelband Fantastic Pulp. Letzterer erschien im Blitz Verlag und es ist nicht ausgeschlossen, das weitere Projekte dort realisiert werden, unbedingt aber der Nachfolgeband der für 2021 fest eingeplant ist.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Den Vincent Preis habe ich nach zwei Jahren wieder abgegeben und Nina Horvath wird den Vincent Preis 2020 durchführen.
Pläne für 2021 habe ich noch keine gemacht. Inwiefern Projekte abseits derer, die ich selbst herausgebe, realisiert werden, ist immer schwer voraus zu sagen. 2020 war auch in schriftstellerischer Hinsicht ein Auf und Ab mit vielen positiven, aber auch manch ernüchterndem Erlebnis und Ergebnis. Generell war es aber gut, wieder mal mehr zu schreiben und es spricht nichts dagegen, das sich das im nächsten Jahr ändert. 


Der Blog selbst wächst und gedeiht. Im April und Mai 2020 gab es Rekordzugriffszahlen und auch war 2020 das Jahr mit den meisten Blogeinträgen. Ich hoffe, das so fortführen zu können.

Mein Dank gilt all den Interessierten dort draußen. Egal ob ihr euch für Zwielicht  interessiert, die Rezensionen liest oder einfach nur den Interviews folgt, Motivation weiter zu machen findet sich immer wieder. Bleibt mir gewogen. 

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Terry Moran - Menschenfalle in den Slums (Bastei Kriminal-Roman 610)



Das dritte Abenteuer des FBI Agenten aus Washington. Mit seiner Kollegin geht es nach New Orleans und als Geschwisterpaar Terry und June Adler ermitteln die beiden Undercover. Dort soll es einen Gangsterkrieg geben und dahinter soll die Cosa Nostra stecken. Zwei Jugendbanden sorgen für Krawall, passenderweise ist das Titelbild der Westside Story entnommen, zwei Gangsterbanden bekämpfen sich und Lester Rizzo scheint dahinter zu stecken. Ist er der Leutnant eines der Capos oder gar mehr? 

Dienstag, 22. Dezember 2020

13. Spieltag, HSV auf Platz 2


13. Spieltag, Platz 2. 26 Punkte, +11 Tore. Aktuell sind fünf Mannschaften vorne, vier mit einem zweistellig-positiven Torverhältnis. 23 Punkte auf Platz 5 hat Düsseldorf und das sind die Mannschaften, die sich aktuell Hoffnung auf den Aufstiegskampf machen können. Der HSV hat einen 2-Punkte-Schnitt, das sieht gut aus, muss aber laufend bestätigt werden, solange die Verfolger dran bleiben.

Samstag, 19. Dezember 2020

Phantastische Neuigkeiten 19.12.2020

Ein eiskalter Leckerbissen von Michael Marrak hat 2003 den Kurd-Laßwitz-Preis gewonnen. Imagon führt uns nicht nur nach Grönland, sondern auch ins Grenzgebiet zwischen Horror und Science-Fiction - ganz in der Tradition von H. P. Lovecraft. Hier Robert Corvus Besprechung.

McCormick 188 - Sechs ohne Alibi

 


 Inspektor McCormick erschien von 1961-1967 im Marken Verlag. Insgesamt erschienen 353 Hefte. Wer alles bei der Serie mitgeschrieben hat ist unklar. Rüdiger  v. Kunhardt wird als Autor in Band 4 Gejagt ohne Gnade genannt. Hans-Joachim von Koblinski und Hans Hugo Grossmann werden im Pseudonym Lexikon von Jörg Weigand genannt, Grossmann nennt dann noch Rolf Kalmuczak als Verfasser einiger Romane.

Freitag, 18. Dezember 2020

Harry Stephen Keeler - Im Zeichen der zwölf Sterne

 

Harry Stephen Keeler (1890 – 1967) ist einer der ungewöhnlichsten Autoren der USA. Mit seinen bizarren Kriminalromanen und teils grotesk phantastischen, haarsträubenden Geschichten stellt er eine Ausnahmeerscheinung dar. Seine Romane waren lange vergessen, erfreuen sich aber in den letzten Jahren im englischsprachigen Raum einer neuen, ungeahnten Popularität. Keeler-Enthusiasten haben einen eigenen Verlag gegründet, um ihn der Vergessenheit zu entreißen, und es existiert eine weltweite „Harry Stephen Keeler Society“ mit Sitz in den USA, der neben Schriftstellern wie Bill Pronzini und Jack Womack oder Kritikern wie Francis Nevins Jr. auch Edition-Phantasia-Verleger Joachim Körber angehört.

Das Zwielicht 15 E-Book ist erschienen


 ...und kann hier bestellt werden. Die Info zum Buch: Zwielicht 15 

Zwielicht 12 feiert zweijähriges Jubiläum

 

Zwielicht 12 feiert zweijähriges Jubiläum.

Das E-Book erschien am 15.12.2018. Das Taschenbuch erschien wenig später am 19.12.2018. Zwielicht 12 beendete auch eine fünfjährige Durststrecke und gewann den Vincent Preis 2018 als Beste Anthologie und Beste Grafik, sozusagen ein Doppelsieg. Vincent Voss landete mit Mind Fuck auf den 2. Platz bei den Kurzgeschichten.

Dienstag, 15. Dezember 2020

Cliff Corner - Manege frei für eine Würger (Bastei Kriminal-Roman 649)

 

Abenteuer Nummer 13 ist ein ungewöhnlicher Roman für Cliff Corner Verhältnisse. Corner ermittelt, aber Undercover in einem Zirkus und spielt den Pausenclown. 

Montag, 14. Dezember 2020

Terry Moran - Ein G-man gegen hundert Killer (Bastei Kriminal-Roman 684)


 Das 21. Abenteuer von Terry Moran ist eines der härteren Sorte. Die Cosa Nostra ist aktiv. Schutzgelderpressung und Mord ist ihr Geschäft. Als bei einem Motorbootrennen der Gewinner in die Luft fliegt, reicht es dem eigentlichen Anschlagsopfer. Paolo Angelo, der wie durch ein Wunder nicht in dem Boot saß, kommt zusätzlich unter Druck als seine Pflanzenöltanks in Flammen stehen. Die Cosa Nostra ist noch so dreist und kündigt das vorher telefonisch bei Moran an. Doch Angelo will nicht klein beigeben.

Sonntag, 13. Dezember 2020

Das Alien tanzt im Schlaraffenland

 ...so lautet die Ausschreibung von Ellen Norton auf pmachinery.

In zwei der Das Alien tanzt Bücher habe ich Geschichten veröffentlicht.

Das Alien tanzt Kasatschok mit Galactic Pot Healer

Das Alien tanzt Polka mit Die Gebeine des PKD

Außerdem gibt es noch Das Alien tanzt Walzer.

UFF – Utopia From Fragments


 Netzfund: Quelle

UFF – Utopia From Fragments

Kurzdramen-Wettbewerb

Wir suchen EURE Kurzdramen zu „Social Science Fiction“-Themen!

11. Spieltag 4. Platz


Glücklicher, aber verdienter 2:1 Sieg in Darmstadt. Der HSV hat seinen Negativlauf gestoppt und endlich wieder gewonnen. Simon Terodde hat jetzt 11 Tore in 11 Spielen und führt die Torjägerliste an.

Das sorgt dafür, das der HSV auf Platz 4 bleibt. 20 Punkte, 6 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen, 21:16 Tore.

2019/2020 hatte man zu diesem Zeitpunkt 24 Punkte. 7 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlagen, 28:10 Tore. Platz 1 natürlich.

2018/2019 hatte man zu diesem Zeitpunkt 21 Punkte. 7 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen, 13:11 Tore. Platz 2.

Das wird wieder ein spannendes Rennen. Dienstag steht ein Spiel gegen Sandhausen an. Letztes Jahr gab es da eine üble Klatsche zum Saisonabschluss. Damals 1:5, das hat am Wochende dem Dortmunder Trainer Favre den Job gekostet. Abgesehen von dem 1:5 ist Sandhausen aber eher ein Lieblingsgegner für den HSV. Die stehen im Abstiegskampf mit 11 Punkten da. Aber da muss der Uwe bis zum Spiel danach warten bis Sandhausen wieder Punkten darf.

Insgesamt spielt der HSV eine interessante Saison. Ein Debakel im Pokal in Dresden, danach fünf Siege, danach fünf sieglose Spiele. Das letzte gegen Hannover, die schießen einmal aufs Tor und sind ab der 25. Minute in Überzahl und gewinnen 1:0. Die sollten Lotto spielen, soviel Glück hat normalerweise kein Mensch. Gegen Darmstadt sah es jetzt anders aus. Insgesamt war der HSV die bessere Mannschaft, aber das Spiel war durchgehend knapp und Darmstadt ein unangenehmer und starker Gegner.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Hinten fehlt der geordnete Spielaufbau. Weder Leistner noch Ambrosius sind da scheinbar in der Lage dazu, die Alternativen Jung und David aber scheinbar (noch) nicht stark genug. Und vorne trifft außer Terodde kaum jemand. Das wird wieder eine extrem spannende Saison. Doch der Trainer macht mich zuversichtlich. Thioune ist ein guter Griff, aber er muss noch mit den Aufgaben wachsen. Genau wie der ein oder andere Spieler, der sich aber garantiert entwickeln wird. Bisher macht das alles keinen schlechten Eindruck.

Cliff Corner - Letzter Akt im Mörderspiel (Bastei Kriminal-Roman 617)

 

Der 4. Cliff Corner Roman startet furios. Mit einem großen Aufgebot hat der FBI zusammen mit State und City Police ein Verbrechernest ausgehoben. Mit viel Schießerei, Hubschraubern und eine Flak, die Tränengas verschießt. Als letztere eingesetzt wird, geben die Gangster auf. Aber die Drahtzieher sind über einen geheimen Gang in ein trockenes Flussbett geflohen.

Mr. Mo 226 - Sonny Foster funkt SOS (Mr. Mo 19)

 


Die Kriminalromane um Mr. Mo beginnen mit Band 208 im Anschluss an die allgemeine Hallberg Reihe und endet mit Band 246. Erscheinungszeitraum ist 1965-1968.
Parallel oder etwas später erschienen die Romane auch als Leihbuch.
Nachdrucke finden sich unter anderem in: TerryLondon 999Scotland Yard 333 und Kriminalroman für Kenner.

Samstag, 12. Dezember 2020

Nova 30 - Endspurt

 ...und die Frage, ob die 30. Ausgabe des Magazins NOVA noch in 2020 erscheint? Die Facebook Seite schweigt sich bisher aus.

Confinement von Torsten Küper aus NOVA 27 gewann den DSFP 2019, Don´t be Evil von Tom Turtschi aus NOVA 28 den DSFP 2020.

In Nova 25 ist eine Geschichte von mir enthalten. 

Erhältlich ist auch Ausgabe 25, aber nur noch als E-Book.

Gut gefallen hat mir Ausgabe 23 mit dem Thema Musik.

Teutonic Horror wird heute 11 Jahre alt

Am 12.12.2011, kdp select von Amazon sei Dank, erschien Teutonic Horror als E-Book. Warum Amazon den 26. Juni 2014 als Veröffentlichungsdatum für Teutonic Horror angibt? Das sind so Rätsel, die werden so schnell nicht gelöst. Das Taschenbuch erschien aber auf jeden Fall am 28. März 2013.

Ebenfalls erschienen einzelne Geschichten als E-Book wie Remanenz
Als Leseprobe empfehle ich Maria, eine Werwolfsgeschichte.


Phantastische Neuigkeiten 12.12.20


 Seit 2001 gibt es die Zeitschrift phantasisch! und die Ankündigung der Ausgabe 81 findet sich bei Aktuelles.

Delfried Kaufmann - Ich jagte den Mississippi-Piraten (Jerry Cotton 9)

 

 Als Jerry Cotton Band 9 erschien Ich jagte den Mississippi-Piraten von Delfried Kaufmann.

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Phantastische Neuigkeiten 10.12.2020


 Quest  von Andreas Eschbach erschien im Jahr 2001 und zu dieser Zeit war die Welt in Aufruhr.  Genaueres erzählt Robert Corvus, der den Roman gelesen hat und im Video über den KLP Sieger 2002 und die Weltlage plaudert.

Mittwoch, 9. Dezember 2020

Gipsy Queen

 Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:


Gipsy Queen 

(aus Silbermond und Zwielicht Classic 8)

Als kleine musikalische Untermalung mag das gleichnamige Lied von Uriah Heep dienen. Gipsy Queen spielt in der Stadt Silbermond.

Dienstag, 8. Dezember 2020

Manfred Wegener - Das Himmelfahrtskommando (Franco Solo 177)

 


Franco Solo erschien von 1976 bis 1981 im Pabel Verlag. 258 Heftromane, außerdem 30 Taschenbücher. Harte Krimis über einen Mafiajäger, der deutliche Parallelen zu Spionagegeschichten wie James Bond hat. Wikipedia listet eine Menge Autoren auf, den vorliegenden Roman hat Michael Wegener geschrieben. Erschienen im April 1980 kostete er damals 1,40 DM.

Montag, 7. Dezember 2020

Heinz Werner Höber - Wir faßten in ein Wespennest (Jerry Cotton 23)

 


Laut Zauberspiegel ist die dreiundzwanzigste Kriminalaffäre mit Jerry Cotton von Heinz Werner Höber. Er war der Mann, der Jerry Cotton war. Höber, ein Mann aus ärmlichen Verhältnissen, war ein ganz besonderer Typ wie man hier nachlesen kann. Interessanterweise gibt es einen englischen Wikipedia Eintrag zu Autor, die deutsche glänzt durch Abwesenheit. Dafür findet man ihn im Krimilexikon.

Hans Joachim Alpers - Im Zweifel eine Tommy-Gun (Chicago 4)


Hans Joachim Alpers ist Autor des vierten Romans der Serie Chicago
Der Roman wurde 2010 als Pat Connor 2 nachgedruckt:


Chicago, die wilden Zwanziger Jahre, war eine Heftserie im Bastei Verlag. Privatdetektiv Pat Connor ermittelt. Dieses Chicago ist grau. Die Prohibition ist überall, trotzdem trinkt Connor regelmäßig in diversen Kneipen und so schlecht geht es ihm nicht, schließlich hat er meistens Fleisch auf dem Speiseplan. Auf Grund der wirtschaftlichen Not ist die Prostitution nicht weit. 

Sonntag, 6. Dezember 2020

Walter Appel - Goldfingers Erbin (Jerry Cotton 1528)


 Walter Appel, Gruselheftromanlesern vor allem unter dem Pseudonym Earl Warren bekannt, schrieb von 1977 bis 2006 insgesamt 104 Jerry Cotton Heftromane, außerdem 11 Taschenbücher zur Serie. Die Liste mit den Autorennamen ab Band 1500 findet man auf dem Zauberspiegel.  Walter Appel 28. Jerry Cotton  Roman trägt den Titel Goldfingers Erbin, kostete 1,70 DM und erschien 1986.

Fred Forster - Das gefährliche Taxi (Bastei Kriminal-Roman 198)


Josy Théato ist ein luxemburgischer Autor, der unter dem Pseudonym Fred Foster im Bastei Kriminal-Roman und Silber-Krimi veröffentlicht hat. Das gefährliche Taxi erschien 1956. Erster Roman im Bastei Kriminal-Roman war Band 167 Mord auf Wemberley-Castle. Insgesamt erschienen im Bastei Kriminal-Romanvier Romane.

Samstag, 5. Dezember 2020

Irene Rodrian - Nachts, als die Mörder kamen (Jerry Cotton 403)

 
Nachts, als die Mörder kamen erschien als Jerry Cotton 403. Der Zauberspiegel gibt als Autorin Irene Rodrian an, die insgesamt 12 Cotton Romane veröffentlichte, der vorliegende ist der 5. Eine Liste ihrer Krimiromane findet man auf Wikipedia.

Marian Bondy - Der Unbekannte und die Schöne (Chicago 2)


Chicago, die wilden Zwanziger Jahre, war eine Heftserie im Bastei Verlag. Privatdetektiv Pat Connor ermittelt. Dieses Chicago ist grau. Die Prohibition ist überall, trotzdem trinkt Connor regelmäßig in diversen Kneipen und so schlecht geht es ihm nicht, schließlich hat er meistens Fleisch auf dem Speiseplan. Die Mafia ist natürlich auch aktiv, dazu kommt die Gewerkschaft, die nicht viel besser zu sein scheint und auf Grund der wirtschaftlichen Not ist die Prostitution nicht weit.

Phantastische Neuigkeiten 05.12.20


 Maurice oder die Fischerhütte ist eine Erzählung von 1820 und aus der Feder von Frankenstein Autorin Mary Shelley und ist jetzt als deutsche Erstveröffentlichung erschienen wie der Weserkurier berichtet. Der Logbuch Verlag war mir bisher völlig unbekannt.

Freitag, 4. Dezember 2020

John D. Carrigan - Der Mann, der niemand fassen konnte (Bastei Kriminal-Roman 482)

 


Panama, Mittelamerika. Zentrum des Handels und in der Kanalzone ist amerikanisches Staatsgebiet. Mitten drin eine undurchsichtige Gemengelage. Ein Gangster, Spione, Überläufer und zwei hübsche Mädchen.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Jules Verne & André Laurie - Die 500 Millionen der Begum (1879)

Die Grundidee des Buches kaufte der Verleger als Manuskript von Paschal Grousset (1844 – 1909) und daraus machte Jules Verne den vorliegenden Roman. Paschal Grousset hat unter dem Künstlernamen André Laurie Ein Roman auf dem Planeten Mars veröffentlicht. Das merkt man in Teilen auf jeden Fall, denn bei beiden Geschichten handelt es sich um eine Utopie und eine Einstellung, die vom Militär und seinen Auswüchsen abgewandt ist.

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Hans E. Ködelpeter - Ein Toter läuft um sein Leben (Jerry Cotton 491)

 Ein Toter läuft um sein Leben erschien als Jerry Cotton 491. Der Zauberspiegel gibt Hans E. Ködelpeter als Autor an.

Phantastische Neuigkeiten 02.12.20


 Dieter von Reeken listet alle bisher vergriffenen Bücher aus seinem Verlagsprogramm auf und zwar hier: Vergriffen. Grund genug meine Rezension zu Kurzer Bericht über eine bemerkenswerte Luftreise und die Entdeckung eines neuen Planeten hervorzuholen. Noch ist das Buch verfügbar.


Daher weise ich auch auf eine weitere Rezension hin. Ein Roman auf dem Planeten Mars passt in das gleiche Beuteschema. Ein sehr liebevoll gemachter Band, etwas teuer, aber limitiert und kann im Verlag Lindenstruth erworben werden. Die Gesamtauflage beträgt 111 Exemplare.


Algernon Blackwood ist vor allem Lesern unheimlicher Phantastik ein Begriff. Seit Zwi3licht veröffentlichen wir jeweils eine Übersetzung in jeder neuen Ausgabe von Zwielicht (Ausnahme ist Zwielicht 4). Die gesammelten Geschichten erschienen im Band AileenAileen erfreut sich auch im dritten Jahr eines wachsenden Interesses und wird über längere Zeit wohl sowas wie ein Bestseller.


Dienstag, 1. Dezember 2020

Phantastische Neuigkeiten 01.12.20

Science Fiction Autor Ben Bova ist gestorben wie Tor Online meldet. Ich habe einige Romane des Autors gelesen, es ist aber lange her. Manche waren sehr gut, andere gefielen weniger und ähneln sich.Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt war Mars eine gute Wahl, sollte man den Autor nicht kennen und da Abhilfe schaffen wollen.

Fred Parker - Das Testament des Grauens (Bastei Kriminal-Roman 718)

 


Hinter dem Pseudonym Fred Parker steckt Rolf Kalmuczak, der laut wikipedia ein richtiger Vielschreiber war:
Seit 1966 hat Kalmuczak unter Benutzung von mehr als 100 Pseudonymen insgesamt 160 Jugendbücher sowie 2.700 Kriminalgeschichten für Illustrierte, 36 Drehbücher, 170 Taschenbuch-Krimis, 200 Heftromane und einige Hörspiele geschrieben. Sieben Jahre lang stand er auf Grund dieser Vielschreiber-Leistung im Guinness-Buch der Rekorde. (Zitat)

Lockvogel 1 spielt falsch (Jerry Cotton 390)

  Der Autor von Lockvogel 1 spielt falsch spielt falsch ist unbekannt. Die Autoren- und Titelliste findet man auf dem Zauberspiegel .