Dienstag, 8. Dezember 2020

Manfred Wegener - Das Himmelfahrtskommando (Franco Solo 177)

 


Franco Solo erschien von 1976 bis 1981 im Pabel Verlag. 258 Heftromane, außerdem 30 Taschenbücher. Harte Krimis über einen Mafiajäger, der deutliche Parallelen zu Spionagegeschichten wie James Bond hat. Wikipedia listet eine Menge Autoren auf, den vorliegenden Roman hat Michael Wegener geschrieben. Erschienen im April 1980 kostete er damals 1,40 DM.

Der eiserne Vorhang ist durchlässiger als es den Anschein hat. Die amerikanische Mafia lässt sich aus Albanien Heroin liefern. Ein CIA Agent fliegt nach Albanien, stürzt aber ab. Franco Solo reist als italienischer Tourist nach Jugoslawien ein und über die mazedonische Grenze nach Albanien. Albanien, das wird sehr eindrucksvoll geschildert, ein Staat, in dem die Geheimpolizei völlige Kontrolle hat und ohne den CIA Agenten wäre Solo nicht weit gekommen, dieser aber auch nicht. 

Solo sucht eine Frau, die wichtige Dokumente hat. Ihr Mann wurde ermordet und sie flieht zu Fuß. Partisanen helfen der Frau und Solo und in einem actionreichen Showdown nimmt das albanische Abenteuer ein gutes Ende.

Spannend und atmosphärisch. Mein erster Franco Solo seit vierzig Jahren war eine unterhaltsame Lektüre.

Meine Krimirezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...