Donnerstag, 31. Dezember 2020

Jerry Cotton Sonderdruck - Tödlicher Engelsstaub

 
50 Jahre Jerry Cotton. In der Erstauflage erscheint u.a. Deckers Rückkehr (2457). Tödlicher Engelsstaub erschien wohl als Beilage im Berliner Kurier. Hinten im Heft ist Werbung für Jerry Cotton 1, der 2003 als Nachdruck erschien. Tödliche Engelsstaub erschien 2004, der Autor ist mir unbekannt. Im Roman arbeitet er zweimal mit Anagrammen, vielleicht ist er ein Horrorautor.

Als Beilage für den Berliner Kurier, da wundert es nicht, das der Roman in Berlin spielt. Schon Jerry Cotton 1361 Mein Rendezvous am Check Point Charlie spielte in Berlin, damals war die Stadt aber noch geteilt. 

Cotton und Decker folgen einem Mörder von New York nach Berlin. Er mordet scheinbar willkürlich, in dem er seinen Opfern einen Drogenmix verabreicht, der sie erst durchdrehen lässt, meist werden sie zu Mördern, dann sterben sie selbst an der Dosis.

Hört sich die Inhaltsangabe noch spannend an, der Roman ist das Gegenteil. Statt Füllwörter benutzt der Autor Füllsätze und generell fehlt es an Spannung und Nervenkitzel. Die Lektüre hat sich leider nicht gelohnt.


Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Phantastische Neuigkeiten 12.05.21

„ Teufelstaler “ ist ein gelungener historischer Kriminalroman mit einem ordentlichen Gruselfaktor, eine Geschichte die eng bei den einfache...