Samstag, 19. Dezember 2020

Phantastische Neuigkeiten 19.12.2020

Ein eiskalter Leckerbissen von Michael Marrak hat 2003 den Kurd-Laßwitz-Preis gewonnen. Imagon führt uns nicht nur nach Grönland, sondern auch ins Grenzgebiet zwischen Horror und Science-Fiction - ganz in der Tradition von H. P. Lovecraft. Hier Robert Corvus Besprechung.

Zwielicht 15 ist erschienen und bringt Kurzgeschichten und Artikel des Genres Horror und unheimliche Phantastik. 

In ein paar schaurigen Buchvorstellungen versucht uns Konrad Wolfgang den Mund wässrig zu machen. Und das gelingt zumindest bei mir. Murgunstrumm klingt äußerst spannend. Autor Hugh B. Cave sagte mir bisher nichts. Die Novelle erschien ursprünglich 1933 in Strange Tales.



Harry Stephen Keeler ist ein außergewöhnlicher Schriftsteller. Ungewöhnlich, aber lesenswert wie ich auch nach der Lektüre von Im Zeichen der zwölf Sterne fand. Der vierte Band der Keeler Edition in der Edition Phantasia ist für 2021 angekündigt. Von den bisherigen drei Bänden sind leider nur noch zwei erhältlich.


Für Juni ist die limitierte Neuauflage von Weißer Schrecken im Buchheim Verlag angekündigt. Der Roman erreichte beim Vincent Preis 2010 den 2. Platz. Die Neuausgabe hat einige interessante Extras. Einfach dem Link Weißer Schrecken folgen und bei Bedarf zum Vorzugspreis bestellen.


Ohnmacht ist der dritte Krimi von Germaine Paulus bei The Dandy is Dead. Den ersten mit dem Titel Pfuhl gibt es jetzt wieder in der 2. Auflage. Außerdem ist die neunte Ausgab der Basement Tales mit dem Titel Last Exit erschienen bzw. kann vorbestellt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jerry Cotton 26 -Wir hetzten ihn für zwölf Millionen

 Wir hetzten ihn für Zwölf Millionen erschien 1956 und kostete 60 Pfennige bzw. 3 Schillinge: Der Autor dieses Gaunerstücks ist dem Zaubersp...