Sonntag, 27. Dezember 2020

Cliff Corner - Nonstop ins Jenseits (Bastei Kriminal-Roman 773)

 

Der 79. Cliff Corner ist eine Spionageklamotte. Nonstop ins Jenseits berichtet von zwei Verkehrsflugzeugen, die entführt werden. Alle Passagiere müssen per Fallschirm aussteigen, nur einer bleibt. Bei der zweiten handelt es sich um einen ehemaligen Boeing Konstrukteur und jetzigem Pentagonmitarbeiter und so werden Cliff Corner und Susan Taylor nach Hongkong geschickt, um die Bande auszuheben.

Langweiliger Spionageroman, der eigentlich mehr ein Krimi ist und weder Spannung noch Überraschung bietet.

Mit Band 606  Er starb für eine Handvoll Blüten starteten die Abenteuer des G-Man Cliff Corner aus Chicago im Bastei Kriminal-Roman. Mit Band 906 Wir zähmten die rote Hexe endete das Engagement und der Verbrecherjäger bekam eine eigene Serie zusammen mit Larry Kent im zweibändigen Wechsel (1969-1973). Mit Band 239 Der Ripper von Chicago war dann  mit dem 227 Abenteuer Schluss.

Wer alles an der Serie mitschrieb ist unklar, unten stehend die Informationen die ich gefunden habe, dazu kommt noch Traute MahnThomas R.P. Mielke und Rolf Kalmuczak, welche Bände diese Autoren verfassten, entzieht sich aber meiner Kenntnis.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...