Montag, 25. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 25.03.19

Miami Punk wurde von Anja Kümmel in der Zeit besprochen. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, das klingt aber doch sehr interessant.
Ihr Körper und andere Teilhaber wurde jetzt auch in der TAZ besprochen. Die Sammlung an Kurzgeschichten habe ich gelesen und kann diese nur empfehlen.
Bei beiden Büchern sieht man, auch phantastische Literatur wird beachtet.

Samstag, 23. März 2019

David Goodis -Cassidys Mädchen

James Cassidy hat eine besondere Geschichte hinter sich: Er war ein geachteter Pilot bei einer großen Fluggesellschaft, als seine Maschine abstürzte und er wegen angeblicher Fahrlässigkeit gefeuert wurde. Seither arbeitet er als Busfahrer und lebt mehr schlecht als recht mit seiner Frau Margret zusammen. Kenrick, Margrets Freund, will Cassidy loswerden und lässt keine Gelegenheit aus, ihn fertigzumachen. Cassidy aber ist sein Leben längst gleichgültig geworden. Bis er das seltsame Mädchen Doris kennenlernt und sich haltlos in sie verliebt. Für Doris würde er alles tun – sogar einen Mord begehen.

Der Roman von David Goodis erschien 1951 und ist ist eine intensive Millieustudie. Sie zeigt das Verlierer nicht immer Verlierer sind, das man manchmal auf andere hören sollte, aber das am Ende Freundschaft und Treue sich auszahlen. Bei aller Bitternis die James Cassidy erfährt ist es auch ein Zeichen, das auch in schwärzester Stunde noch die Chance besteht, das alles gut wird. Und es ist auch eine Ode an die Liebe, aber vor allem an die Leidenschaft.

Äußerst lesenswert!

Freitag, 22. März 2019

Montag, 18. März 2019

Kurzinterview in PZ 1169

Professor Zamorra, die beliebte und seit 1974 laufende Romanserie des Bastei Verlages, ist nicht nur für den Sonderpreis des VP nominiert, umgekehrt findet sich auch ein Kurzinterview zum Vincent Preis im kommenden Heft.

Veronique Wille ist die Autorin des Romans Die Bestie, welche am 19.3 offiziell erscheint und in dessen Mittelteil ihr das Interview findet.

Erhältlich ist der Band an allen gut sortierten Buchhandlungen, aber auch als E-Book.

Donnerstag, 14. März 2019

Begeisterung pur!

Julia Annina Jorges Band Zwielicht Single 2 enthält vier Geschichten und wurde im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks bewertet.

Der Band kam außerordentlich gut an:


Mich haben die Geschichten gut unterhalten, sie sind nicht oberflächlich geblieben, sondern zeigen trotz der Kürze Tiefe und bleiben im Gedächtnis.

Fans von Geschichten kann ich das Buch nur empfehlen.

4 Sterne: Zur Rezension

Tolle Sammlung gruseliger Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregt.

5 Sterne Zur Rezension

Es ist wirklich ein Lesevergnügen, das man von der Autorin Julia Annina Jorges geboten bekommt.
5 Sterne Zur Rezension

Subtiler Horror mit Tiefgang

5 Sterne Zur Rezension

Montag, 11. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 11.03.2019

Nova 27 ist als E-Book erhältlich und ziert ein Titelbild von Stas Rosin. Es handelt sich um einen Themenausgabe, Utopie soll die Leser hinter dem Ofen hervorlocken. 9,49 € kostet das gute Teil, der Umfang beträgt 319 Seiten. Nova 26 kostete noch 6,99 für 210 Seiten, Nova 25 5,99 für 236 Seiten. Ja, ja, die Inflation.
Zum Vergleich: Die letzte Fahrt der Enora Time von Andreas Gruber kostet 4,99.
Oder man vergleiche die SF Bestseller auf Amazon.


Quo vadis, Armageddon? von Michael Marrak ist jetzt erhältlich. Das E-Book kostet übrigens 8,99.


Arkland 3 von Holger M. Pohl gibt es zum Subskribtionspreis von 13,90€ statt 14,90€, bei Interesse bis 20.3 zuschlagen. Das E-Book wird wohl wie die ersten  Arkland Bände bei 4,99€ liegen.


Die Finalisten des Theodore Sturgeon Award zeigen aus deutscher Sicht eine interessante Note. When We Were Starless,” Simone Heller. Clarkesworld, Oct 2018 ist dort vertreten. Simone Heller ist nämlich Übersetzerin und ihre Geschichte When We Were Starless erschien in Clarkesworld direkt auf Englisch. Carsten Schmitt hat es zu einem Blogeintrag inspiriert.


Dienstag, 5. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 05.03.2019

Angélica Gorodischer – Kalpa Imperial ist auf Platz 1. Ich habe nur die Hälfte des Buches gelesen. Es handelt sich um eine Sammlung von Szenen über Herrscher, die alle an sich sehr lesenswert sind, der Stil der Autorin ist außergewöhnlich, aber irgendwo läuft sich das ganze tot und nachdem das Buch in zwei Teile gesplittet ist, habe ich dort aufgehört.
Von Platz 8 Walkaway gibt es eine Besprechung auf dem Fantasyguide.

Die Shortlist des Seraph ist verfügbar. Hologramatica kann ich nur jedem wärmstens empfehlen. Deutsche SF der Sonderklasse.

Zwielicht Single 2 von Julia Annina Jorges wird gerade auf lovelybooks gelesen. Eine wirklich begeisterte Besprechung findet man hierFazit: Tolle Sammlung gruseliger Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregt.

Auch zu Zwielicht Classic 7 findet sich eine Rezension und zwar hier.

Die beginnende Sammlung der Horror Werke 2019 finden sich auf dem Vincent Preis Blog.

Die Erstübersetzung der Geschichte Ship of Silence findet sich auf dem Zauberspiegel.

Michael K. Iwoleits Roman Der Moloch ist jetzt bei Fabylon erhältlich.


Samstag, 2. März 2019

Zwielicht beim Vincent Preis 2018

Die Nominierungen des Vincent Preis 2018 sind verfügbar. Interessante Liste wie ich finde.
Zwielicht 12 wurde in der Kategorie Anthologie und Beste Grafik und mit Mind Fuck für die Beste Kurzgeschichte nominiert. Außerdem findet sich mit Julia Annina Jorges - Zwielicht Single 2  in der Kategorie Storysammlung ein weiterer Zwielicht Band im Rennen. Karin Reddemann ist mit  Blutrot die Lippen, blutrot das Lied aus dem gleichnamigen Zwielicht Single 3 bzw. Zwielicht Classic 13 vertreten.

Zur Wahl des Vincent Preis 2018 geht es hier.

John Stevens - Alibi auf schönen Beinen (Bastei Kriminal-Roman 593)

Unter dem Pseudonym John Stevens erschienen vier Romane in der Reihe Bastei Kriminal-Roman : 588 Der Graue verwischt seine Spuren ...