Samstag, 31. Juli 2021

John D. Acton - Parker geht auf Tauchstation (Silber Krimi 560)

 

Parker geht auf Tauchstation ist das 59. Butler Parker Abenteuer und erschien am 26.01.1965 wie der Zauberspiegel auflistet. Soweit ich das sehe wurde der Roman nicht nachgedruckt

Acapulco ist der Traum aller Amerikaner, das Mallorca der USA. Aber das lockt nicht nur Traumstrände sondern auch Glücksritter an. Mit seinen mexikanischen Geschäftspartnern steht Arthur Brandley vor einem wichtigen und lukrativen Abschluss als ein Erpresser auftaucht und 250.000 Dollar verlangt.

Donnerstag, 29. Juli 2021

E.A. Francis - Der mordende Roboter (John Kling 67)

 


Der mordende Roboter erschien als Band 67 der Serie John Kling im Deutscher Kleinbuch-Verlag im Jahr Anfang der 50er Jahre und kostete 50 Pfennige, verbilligter Preis für Österreich lag bei 1 Schilling 50. In der Vorkriegsserie erschien als Band 170 der Titel Roboter, der Maschinenmensch. Ob Der mordende Roboter ein Nachdruck davon ist oder eine Neuauflage ist leider nicht verifizierbar.

Laut Zauberspiegel steckt hinter E.A. Francis / E.H. Francis = Erich Arthur Franz, der Autor schrieb 10 Romane zur Serie. Zum Autor habe ich nichts gefunden.

Ein Roboter geht um in London und überfällt Autofahrer, bricht in Juwelengeschäften ein und knackt mittels Hitzestrahlen Banktresore. Scotland Yard ist ratlos, aber zum Glück kommt John Kling aus dem Ausland zurück. Die Verbrecher, die wohl Angst vor ihm haben, versuchen ihn auszuschalten. Erst brechen sie bei ihm ein, dann versuchen sie ihn ebenso wie den Makler Gatton zu vergiften. 
Der Roboter selbst führt seine Raubzüge fort und scheint unbesiegbar.
Doch John Kling wäre nicht John Kling, wenn er keine Spur entdecken würde. Jim Bokley, ein genialer Tüftler, wäre ein Kandidat dafür, einen solchen Roboter zu konstruieren. Doch Bokley ist tot. John Kling macht sich auf die Spur der Verlobten. Mary Dolds ist der Grund, warum Bokley damals auf die schiefe Bahn geriet und tatsächlich, sie hatte die Baupläne und verkaufte sie an den Alteisenhändler Joe Winsbor. Der verkaufte sie an den Makler Gatton.
Während John Kling Gatton auf den Zahn fühlt, wird Mary Dolds erdolcht. Wenig später dringt der Roboter in John Kling Anwesen ein, doch dieser gemeinsam mit Jones Burthe überwältigen den Maschinenmenschen im letzten Moment, ein technisches Versagen des Roboters hilft ihnen dabei.
Und am Ende stellt John Kling dem Verbrecher eine Falle, denn es ist der Alteisenhändler Joe Winsbor, der aus Geldgier den Roboter baute und ihn auf Diebeszüge schickte.

Der mordende Roboter zeigt, das in der Serie  John Kling phantastische Stoffe gang und gäbe waren, wenn es auch im Grundsatz Kriminal-Romane sind. Auch Der Zauber-Spiegel spielt in dieser Riege.

Die Serie John Kling lief damals vierzehntägig und insgesamt von 1949 bis 1954 wie man hier nachlesen kann. Insgesamt erschienen 161 Romane der Nachkriegsserie. Dazu kam die Serie John Klings Erinnerungen von 1952-1954.

Ursprünglich erschienen die Romane vor dem Krieg, ob es sich bei den Nachkriegsauflagen um reine Nachdrucke handelt, entzieht sich meiner Kenntnis. In den 60ern gab es sogar eine Fernsehserie John Klings Abenteuer.

Die Serie erschien in unterschiedliche Formaten. Die ersten Romane waren sehr kleinformatig und hatten 64 Seiten, die späteren dann fast das heutige Heftromanformat und 48 Seiten. John Klings Erinnerungen gab es im größeren Format zu 64 und 80 Seiten.

In Texte zur Heftromangeschichte findet man ebenfalls einen Band zu John Kling.


Meine Kurzrezensionen

Dienstag, 27. Juli 2021

Mr. Mo 11 - Wallstreet-Wölfe (Mr. Mo 218)

 

Die Kriminalromane um Mr. Mo beginnen mit Band 208 im Anschluss an die allgemeine Hallberg Reihe und endet mit Band 246. Erscheinungszeitraum ist 1965-1968. Insgesamt erschienen 30 Romane.
Parallel oder etwas später erschienen die Romane auch als Leihbuch.
Nachdrucke finden sich unter anderem in: TerryLondon 999Scotland Yard 333 und Kriminalroman für Kenner.

Samstag, 24. Juli 2021

Dienstag, 20. Juli 2021

Phantastische Neuigkeiten 20.07.21


Das neuste Kind aus dem Wurdack Verlag trägt den Titel Alraune und ist ein Magazin, deren einzelne Ausgaben sich jeweils einem Thema widmen und die wechselnde Herausgeberteams haben. Das Thema lautet Maritime Schrecken und passenderweise ist eine deutsche Erstveröffentlichung eines finnischen Autors enthalten. Ein paar mehr Details werden hier ausgebreitet.

Montag, 19. Juli 2021

Phantastische Neuigkeiten 19.07.21


 Niemand kommt hier lebend raus von Adam Nevill erscheint am kommenden Montag. Aktuell kann der von Autor und Illustratoren signierte Band noch zum Vorzugspreis bestellt werden. Der Roman erscheint gebunden als Band 10 der Reihe Cemetery Dance Germany.

Sonntag, 18. Juli 2021

Die Nominierungen des DSFP 2021

 Die Nominierungen des DSFP 2021 sind verfügbar.

Harlan Coben - Das Spiel seines Lebens


Rasches Handeln ist angesagt für den New Yorker Sportagenten Myron Bolitar: Der Vertrag mit dem Profi-Footballspieler Christian Steele steht kurz vor der Unterzeichnung, da wird Christian verdächtigt, seine Verlobte umgebracht zu haben. Allerdings schwört er, von der spurlos verschwundenen Kathy unlängst noch einen Anruf erhalten zu haben. Auch Kathys Schwester Jessica glaubt nicht an die offizielle Version der Polizei. Sie beauftragt Myron Bolitar, eigene Nachforschungen anzustellen. Und das ist ganz in Myrons Sinne, denn der hat wenig Lust, seinen besten Klienten demnächst im Gefängnis zu besuchen ...

Cliff Corner - In Ketten auf der Teufelsinsel (Bastei Kriminal-Roman 699)


 Der Autor des 39. Cliff Corner Abenteuers ist unbekannt. 
Der Roman beginnt wie oft mit einem Paukenschlag. Zwei Falschirmspringer, zwei Freunde. Der erste springt ab, aber der Fallschirm öffnet sich nicht. Sein Kumpel springt hinter ihm her, kann ihn aber nicht retten. Für den Überlebenden, Owe Mountwich, scheint klar, es handelt sich um Mord. Er ruft Cliff Corner vom FBI an, aber der verweist ihn auf die City Police. 

Freitag, 16. Juli 2021

500.000 Aufrufe!


 Der Ernstfall bedankt sich für mittlerweile 500.000 Aufrufe! Möget ihr mir weiter gewogen sein.

Der beliebteste Post der letzten 12 Monate ist dieser hier.

Und dies ist der beliebteste Post der letzten 30 Tage.

Beliebtester Post aller Zeiten ist Zwielicht.

Peter Hebel - Entführung auf italienisch (Peter Mattek 13)

 Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter


Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit 
Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.

Montag, 12. Juli 2021

Terry Moran - Ein Ticket für die Höllenfahrt (Bastei Kriminal-Roman 679)

 

Ein Flugzeugüberfall der anderen Art. Drei Verbrecher kapern ein Flugzeug, um über der Najawo Wüste mit Susan Perkins per Fallschirm abzuspringen. Vorher schlagen sie die beiden Piloten bewusstlos und Terry Moran landet die Maschine in LA. Das Flugzeug geht zu Bruch, aber alle überleben. Die Suche nach den Gangstern erfolgt dagegen erfolglos.

Samstag, 10. Juli 2021

Frank Boston - Ein Killer steigt als Fahrgast ein (Bastei Kriminal-Roman 656)

 

Die Boston Krimis wirken Recht realistisch. Kein Supermann, der sich als Entfesselungskünstler zeigt oder sonst überaus überirdisch wirkt.

Ein Taximörder geht um und Frank und Sonny geben sich als Taxifahrer aus, um den Mörder zu bekommen, aber zwei weitere Nächte, zwei weitere Morde. Boston versucht es mit Hilfe des Fernsehens, nachdem sie alle entlassenen Fahrer überprüft hatten, ohne Ergebnis. Auch der Fetnsehaufruf hilft nicht. Ein paar schwarze Damenschuhe sind ein Beweisstück des letzten Mordes, aber auch der scheint nicht zu helfen. Stattdessen wird der Boss des Taxiunternehmens niedergeschlagen und die beiden Täter sind eine heiße Spur, aber letztendlich Fehlanzeige.

Da sticht doch noch der Fernsehjoker. Die Tochter eines entlassenen Fahrers bekommt den Aufruf verspätet mit. Leider auch ihr Stiefbruder, der einer von zwei Taximördern ist. Ein Wettlauf beginnt.

Spannender Krimi.

Als Band 590 Mord in Nebelnächten erschien der erste Roman im Bastei-Kriminalroman unter Frank Boston. Über das Pseudonym Frank Boston konnte ich nichts finden. Hier wird gemutmaßt es handelt sich um Rolf Kalmuczak. Das letzte Frank Boston Abenteuer unter diesem Pseudonym war 655 Ein Killer stieg als Fahrgast ein. Insgesamt erschienen sieben Romane. Der Satan schoß mit Tordestrahlen ist Abenteuer Nummer 4.
Überraschenderweise  ist Band  682 Fred Parker - Memoiren einer Mörderin ein weiteres Abenteuer mit Frank Boston. Wie viele Abenteuer unter dem Pseudonym erschienen ist unbekannt.

590 Frank Boston - Mord in Nebelnächten (Frank Boston 1)

603 Frank Boston - Die Bestie von New York (Frank Boston 2)

607 Frank Boston - Der dritte Mann befahl den Terror (Frank Boston 3)

614 Frank Boston - Der Satan schoß mit Todes-Strahlen (Frank Boston 4) 

629 Frank Boston - Mordzentralen Sing-Sing (Frank Boston 5)

642 Frank Boston - Ich jagte die Erbarmungslosen (Frank Boston 6)

656 Frank Boston - Ein Killer stieg als Fahrgast ein (Frank Boston 7)

682 Fred Parker - Memoiren einer Mörderin (Frank Boston (8?)

Der Bastei Kriminal-Roman

Mittwoch, 7. Juli 2021

Cliff Corner - Eine Bestie zeigt die Krallen (Bastei Kriminal-Roman 661)

 


Cliff Corner ist auf dem Weg nach Texas in den wohlverdienten Urlaub. Da wird der zum Tode verurteilte Ken Healy in Chicago beim Abtransport befreit und Cliff hat die undankbare Aufgabe, den Mörder in Arkansas aufzuspüren.

Jerry Cotton 1729 - Das Genie der Cosa Nostra

 


Das Genie der Cosa Nostra kostete 1,90 DM und wurde als Band 1509 in der dritten Auflage nachgedruckt. Der Verfasser ist unbekannt.


Ein anonymer Anruf geht beim FBI ein und nennt den Aufenthaltsort des flüchtigen Mervin Barnes, der für die Mafia Millionen unterschlagen hat. Doch deren Killer kommen Cotton und Decker zuvor und ermorden ihn. Die Hitman entkommen.

Montag, 5. Juli 2021

Germaine Paulus - Und die Moral

 


Der zweite Krimi mit Hauptkommissar Gerd Wegmann, Nummer Vier ist für das Jahresende angekündigt und ich freue mich schon darauf.

Donnerstag, 1. Juli 2021

John D. Shenley - Der tanzende Tod (Bastei Kriminal-Roman 107)

 

Hinter dem Autorennamen John D. Shenley verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List, der unter dem Namen John D. Carrigan die Major Larsson Romane geschrieben hat. Vorher veröffentlichte er aber unter John D. Shenley und zwar die Romane Der tanzende Tod (BKR 107) und Jagd auf unbekannt (BKR 130).

Cliff Corner . Die Nacht der Tommy-Guns (Bastei Kriminal-Roman 735)

  Der Autor des Romans ist unbekannt. Der 57. Cliff Corner Roman beginnt mit einem Paukenschlag. Der geflohene Rock Pound wird am Ende seine...