Sonntag, 25. Juli 2021

Mac Gordon - Der Tod im Hafen (Bastei Kriminal-Roman 66)

 


Drei Romane hat Mac Gordon, ein Autor, über den ich nichts gefunden habe, im Bastei Kriminal-Roman veröffentlicht. Der Tod im Hafen ist sein Debüt in der Reihe. Gelesen habe ich Der unsichtbare Skorpion und Drei goldene Würfel.

Der Tod im Hafen hat einen Umfang von 54 Seiten, kostete 50 Pfennige, der Sonderpreis für Berlin war 20 Pfennige, und erschien 1954.

Im Hafen verschwinden Menschen und Scotland Yard ermittelt unter Hochdruck. Als ein Opfer gerettet werden kann, glauben die Polizisten schon an einen Durchbruch, aber der Mann verschwindet wenig später.

Bei Professor Gilmore ergibt sich etwas sonderbares. Sein Sohn, Student der Medizin, erwirbt ein Skelett, das eine besonder Schädigung am Kiefer hat und er lässt sich die Röntgenbilder aus seinem Kranknehaus bringen. Und tatsächlich, das Skelett gehört zu einer Australierin, die bei ihm in Behandlung war.

Diese Australierin gehört zu den acht Verschwundenen Personen. Die Firma, welche die Skelette liefert, bringt Scotland Yard auf die richtige Spur. Enttäuschte Liebe, ein weiterer Medizinstudent und eine falsche Fährte, die den Inspektor natürlich nicht narrt.

Der Filmteil beschäftigt sich mit Marihuana, dem Film mit John Wayne.

Meine Krimi-Rezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die goldene Feder auf Lovelybooks

  Die nächste Rezension zu  Die goldene Feder  ist verfügbar. Kurzmeinung:  Zehn unterschiedliche, großartige Geschichten, die mir sehr gut ...