Freitag, 16. Juli 2021

Peter Hebel - Entführung auf italienisch (Peter Mattek 13)

 Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter


Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit 
Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.

Ein Roman voller Leidenschaft und Emotion. Okkers Schwägerin wird Opfer einer Auseinandersetzung zwischen der sizilianischen und kalabrischen Mafia. Mattel schwört ihr, die Hintermänner zu fassen, kurz danach stirbt die neunzehnjährige, die nur eine Pizza essen wollte.

Mattek legt sich mit dem BKA an, dem sizilianischen Paten des Potts und reist am Ende nach Kalabrien, um Schwester und Nichte des Sizilaner zu befreien. Und am Ende fliegt die kalibrische Entführungs-GmbH buchstäblich in die Luft.

Die Mattek Krimis sind Europa-Krimi. Mit der schrittweisen Vertiefung der EG geht Mattek mit und ermittelt im Pott und dem europäischen Ausland.

Spannender Krimi, der keine Wünsche offen lässt.

Erschien auch als Bundesbulle 15:


Wegen eines Druckfehlers wurde dort aber der falsche Text abgedruckt, den gibt es hier:


Details kann man hier nachlesen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fred Parker - Im Würgegriff der grauen Ratten (Bastei Kriminal-Roman 664)

  Die G-men im  Bastei-Kriminalroman  waren legendär. 21 Auftritte von  Jerry Cotton  aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltr...