Freitag, 5. Februar 2021

Peter Hebel - Das Mädchen aus Rostock (Peter Mattek 30)


Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit  Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.
Das Mädchen aus Rostock erschien als Band 30.

Ein Nachdruck erschien unter Der Bundesbulle Band 33:

Ein süchtiges Mädchen aus Rostock namens Janina. Ein abtrünniger vom Bundesamt für Staatssicherheit. Drei ehemalige Stasimitarbeiter. 1990, die Mauer ist gefallen und die Wiedervereinigung steht bevor. Die Stasitypen haben noch nicht gerafft, ihre Aktien sind wertlos. Der Abtrünnige wird mitten in Dortmund vor die Bahn gestoßen, der BfS wird nervös und die Stasileute haben nur die Nummer von Peter Mattek und glauben, der ist ein Verbündeter von Wellerdiek.
Mattek hat nur eines im Sinn, Er zeigt den Geheimdienstlern die Rote Karte und will das Mädchen retten. Das gelingt, den Agenten schrottet er den Mercedes mittels einer Planierraupe und atemlos steht man vor dem Ende des Romans. In Miss Stasi geht es weiter. Und wo bekomm ich den jetzt her?

Spannend mit dem Potenzial zur Sucht. Peter Mattek ist schon eine Nummer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kurd Laßwitz Preis 2021 Die Gewinner

 Die Gewinner des Kurd Laßwitz Preis 2021 stehen fest.