Sonntag, 18. Juli 2021

Cliff Corner - In Ketten auf der Teufelsinsel (Bastei Kriminal-Roman 699)


 Der Autor des 39. Cliff Corner Abenteuers ist unbekannt. 
Der Roman beginnt wie oft mit einem Paukenschlag. Zwei Falschirmspringer, zwei Freunde. Der erste springt ab, aber der Fallschirm öffnet sich nicht. Sein Kumpel springt hinter ihm her, kann ihn aber nicht retten. Für den Überlebenden, Owe Mountwich, scheint klar, es handelt sich um Mord. Er ruft Cliff Corner vom FBI an, aber der verweist ihn auf die City Police. 
Als Corner wegen eines Falls rausgerufen wird, kommt er auf dem Rückweg an dem Haus vorbei, wo die Parachutist´s Company residiert und das ist die Firma der Fallschirmspringer. Cliff beschließt einen Blick auf die Firma zu werfen, entdeckt, das eine Frau entführt wird, folgt dem Wagen, wird aber selbst gekidnappt. 
Tom Harris und Susan Taylor versuchen verzweifelt ihren Freund zu finden. Auch Owe Mountwich hat das gleiche Ziel, denn er will den Mord an seinem Freund aufklären.

Die Verbrecher, die das alles anzetteln, haben den Falschirmpsringer getötet, weil er die Insel entdeckt hat, auf der sie ein Polizeiboot versteckt haben, um eine Yacht mit Goldbarren zu erbeuten. Das alles liest sich unfreiwillig komisch. Mit Blütenblätter legt Corner auf dem Inselberg ein SOS, Susan Taylor springt den Verbrecher genau aufs Schiff und wird genau dann festgehalten, als Corner sich befreit.
Am Ende dieser schrägen Krimiklamotte geht alles gut und man hat den Eindruck, der unbekannte Autor, wollte keinen Corner schreiben und hat daher das ganze persifliziert.


Mit Band 606  Er starb für eine Handvoll Blüten starteten die Abenteuer des G-Man Cliff Corner aus Chicago im Bastei Kriminal-Roman. Mit Band 906 Wir zähmten die rote Hexe endete das Engagement und der Verbrecherjäger bekam eine eigene Serie zusammen mit Larry Kent im zweibändigen Wechsel (1969-1973). Mit Band 239 Der Ripper von Chicago war dann  mit dem 227 Abenteuer Schluss.

Wer alles an der Serie mitschrieb ist unklar, unten stehend die Informationen die ich gefunden habe, dazu kommt noch Traute MahnThomas R.P. Mielke und Rolf Kalmuczak, welche Bände diese Autoren verfassten, entzieht sich aber meiner Kenntnis.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fred Parker - Im Würgegriff der grauen Ratten (Bastei Kriminal-Roman 664)

  Die G-men im  Bastei-Kriminalroman  waren legendär. 21 Auftritte von  Jerry Cotton  aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltr...