Jerry Cotton 106 - Wir sprengten die Garde

 


Wir sprengten die Garde erschien als Jerry Cotton Band 106. Nachgedruckt wurde der Roman als Jerry Cotton Classic 35:


Acht Mörder, nach denen der FBI seit einem Jahr fahndeten,befanden sich an Bord der "Washington" und wollten das Schiff auf dem Weg nach Europa ausrauben. Mit dabei Jerry Cotton und Phil Decker, die zwar weder die Namen noch die Gesichter der Verbrecher kannten, aber sicher waren, dies herauszufinden. Jerry Cotton spielt einen reichen Mann, der Juwelen mit auf der Reise hat und auch Phil ist in ähnlicher Weise unterwegs. 

Die Garde und ihr geheimnisvoller Chef O´Connor werden schnell aktiv. Die Gangster sind brutal und rücksichtslos, aber mindestens genauso simpel. Schnell scheuchen sie die Verbrecher auf, aber entwischen den Polizisten auch wieder. Es wird viel geschossen, Handgranaten fliegen und Maschinengewehre bellen, am Schluss kommt ein Hubschrauber und erleidet Schiffbruch und der große Unbekannte ist eine Frau, was man schon recht schnell als Leser entdeckt.

Müder Krimi, der zweimal nachgedruckt wurde, was insgesamt dreimal zu viel ist. Da ist es auch nicht schlimm, dass der Autor unbekannt ist wie man in dieser Liste nachlesen kann.

Meine Jerry Cotton Rezensionen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021

Peter Hebel - Brennende Côte d’Azur (Peter Mattek 36)