Dienstag, 7. Dezember 2021

Peter Hebel - Der Schakal von Salzburg (Peter Mattek 24)

 


 Der Schakal von Salzburg  erschien als Peter Mattek Band 23 und kostete 1,90 DM. Die Vorgeschichte des Dreiteilers erschien als Nach der zweiten Runde und Mörderjagd nach Salzburg.

Nachgedruckt wurde der Roman als Der Bundesbulle 27:


In Salzburg geht Koslowski fasst baden. Zwei Söldner greifen ihn als er Natalie Wegener, Junker Liebchen, verfolgt und knapp entkommt er, landet aber in den Händen einer Streife der österreichischen Polizei. Zum Glück haben die Deutschen sein Wiener Blut ihre Beziehungen. Poldi setzt sich für ihn ein. Zusammen mit Jellinec und Pawlec, genannt Dick und Doof, ziehen Mattek, Mauri und Koslowski durch die Lande und landen in den Armen der Araber. Die wollen eine Sicherheitskonferenz in die Luft sprengen und haben mit Thomas Münzer den zweiten Sicherheitschef in der Hand. Das Faustpfand der Araber ist die kokainsüchtige Tochter Margot. 

Es wird heiß. Hans Junker steht bei einer Menge Leute auf der Abschussliste, Manfred Hofer - der Schakal von Salzburg - kriegt kalte Füße und Abdul Damas, Osman Jalil und Mohammed erleben ihr blaues Wunder.

Herrlich schräg, spannend und niemals langweilig. Was will man mehr. Der nächste Band spielt dann in Teneriffa.


Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

John D. Acton - Parker und die Schlangengrube (Silber Krimi 728)

    Das dreiundneunzigste  Butler Parker   Abenteuer erschien 1968 als  Silber-Krimi  728.