Montag, 20. September 2021

Peter Hebel - Casablanca - Vorhof zur Hölle (Peter Mattek 18)

 Casablanca - Vorhof zur Hölle erschien als Peter Mattek Band 18:


Das Cover des Nachdrucks Der Bundesbulle 20 ist sehr stimmungsvoll:


In Der Killer-Boß aus Tanger ist Peter Mattek schon in Marokko und dank eines Hinweises von General a. D. Jaques Rouge versucht Peter Mattek seinen Alptraum zu beenden. Vor Jahren ist Pötsch im Einsatz in Casablanca gestorben und Peter Mattek will das Thema abschließen und aufklären. Sein Problem. Das Bundesministerium für Staatssicherheit hat den Dogen, Enzo Paserotti, als Informanten und will lieber Mattek opfern als seinen Informant. Doch der treibt ein doppeltes Spiel, was ihm Mattek auszutreiben versucht. Mit Hilfe eines alten marokkanischen Kämpfers und seiner Tochter dringt Mattek in Ali Babas Bar ein und räumt auf.

Spannender Krimi und fast möchte man in Nordafrika bleiben. Lesenswert!

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mister Mo 212 - Brooklyn-Bazillen

  Das 5. Mr. Mo Abenteuer heißt Brooklyn-Bazillen, kostete 80 Pfennige und spielt eben dort, zwischen High Society und dem Bodensatz der Ges...