Montag, 13. September 2021

Mister Mo 210 - Harlem-Ratten

 Harlem-Ratten erschien als Mister Mo 210:


Ein Nachdruck erschien als London 999 Band 239:


Auch als Band 135 der Reihe Die Spinne erschien der Roman:




Mister Mo macht Ferien als ein Mann an seinem Feriendomizil klingelt. Doch als er öffnet steckt ein Pfeil in seinem Rücken und er kann nur noch Hinweise geben, bevor er dahin scheidet. Der Verstorbene ist Doktor und hat einen Angestellten, der zum Tode verurteilt wurde, weil er zwei Kredithaie ermordet haben soll. Dieser soll unschuldig sein, obwohl alle Indizien das Gegenteil beweisen.

Als dann noch der Elektrische Stuhl versagt und der Deliquent aus Sing-Sing verschwindet, ist klar, hier geht es nicht mit rechten Dingen zu.

Am Ende geht es um einen Bankraub, eine Erpressung und eine spezielle Vater-Sohn Beziehung. Alles in allem ein spannender Krimi, der aber doch sehr konstruiert daher kommt und nicht immer ganz logisch erscheint.

Bei Mister Mo scheinen zwei Autoren am Werk. Manche sind in der dritten Person geschrieben, andere, wie der vorliegende, in der Ich-Form.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mister Mo 212 - Brooklyn-Bazillen

  Das 5. Mr. Mo Abenteuer heißt Brooklyn-Bazillen, kostete 80 Pfennige und spielt eben dort, zwischen High Society und dem Bodensatz der Ges...