Robert Perkins 4 - In den Händen der Thugs


Robert Perkins erschien 1949 und Band 4 kostete 35 Pfennige. Der Roman hat 32 Seiten Umfang und die einzelnen Bände scheinen bei verschiedenen Verlagen erschienen zu sein. Insgesamt erschienen 16 Abenteuer. Als Autor wird Peter Burger angegeben.

Robert Perkins,Weltreporter und Detektiv, und sein Freund Jan van Loos sind in Indien, damals noch zum britischen Empire gehörend. Der Maharadscha von Naipur hat ihnen eine Dienerin bereit gestellt und das heißt, Seerose, so heißt die junge Dame, wird ihre Heeren schützen, selbt wenn es ihr das Leben kosten würde.

Maurice Revell, ein britischer Offizier, hat Geldnot und will seine schöne Nichte Pearl, die noch für ein halbes Jahr unter seiner Obhut ist, mit dem Maharadscha verehelichen und so seine Geldnot lindern, denn er hat auf die falschen Aktien gesetzt und ist pleite. Pearl dagegen ist in den Leutnant Evans verliebt und weigert sich.

Nachts wird Pearl von Maskierten entführt und soll von den Thugs an ihre Götter geopftert werden. Natürlich unter der Erde und man braucht ein Kennwort, um nach unten zu kommen. Eine fieberhafte Suche nach der Entführten beginnt, zum Glück haben sie mit Seerose eine kundige Führerin. Und auch Revell führt böses im Schilde, will er doch einen Diamant stehlen...

Am Ende heiraten die beiden Verliebten, Leutnant Evans ist in Wirklichkeit gut situiert und sie nehmen Seerose als Dank für ihre Treue mit nach England als Dienerin. Insgesamt ein doch sehr naiver Abenteuerroman, der heute nicht mehr begeistern kann und doch sehr voraussehbar ist.


Meine Krimi-Kurzrezensionen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021