Montag, 4. Februar 2019

Phantastische Neuigkeiten 04.02.2019


Perry Rhodan nähert sich Band 3000. Grund genug für den Zauberspiegel, einem der beiden Exposé Autoren, nämlich Christian Montillon, ein paar Fragen zustellen.

Der Loganische Krieg, ein Spin-Off der Serie D9E, ist jetzt mit 9 Bänden abgeschlossen.

Serienfans sollten, falls noch nicht bekannt, einen Blick auf die Seiten des Mohlberg Verlages werfen.

Auf Tor Online kann man die Gewinner des Hugo Award 1997 nachlesen. Zum Vergleich die Gewinner des Nebula Award 1996 (der Nebula gibt wie der Vincent Preis immer das Jahr des Erscheinens der Geschichten an, nicht das Jahr in dem der Preis verliehen wird). Den DSFP 1997 gewann übrigens Andreas Eschbach mit Solarstation. Dieser gewann auch den KLP 1997.

Die neustes Anthologie des Geisterspiegels namens Dark Killers kommt zur Leipziger Buchmesse. Die Übersicht aller Ausgaben mit Bestellmöglichkeit findet sich hier.

Die SF Kolumne der Rundschau hat ihre besten SF Bücher 2018 aufgelistet. Nachdem Anthologien und Storysammlungen von diversen Preisen und Listen gemieden werden wie der Teufel das Weihwasser meidet, ist es fast ein literarisches Erdbeben, das Anderzeiten dort nicht nur erwähnt sondern auch gelobt wird. Interview und Rezension zum Buch gibt es auch von mir, nämlich auf dem Fantasyguide. Hologrammatica kann ich übrigens auch nur wärmstens empfehlen. Ein sehr interessantes Buch. Wird dieses Jahr bestimmt den ein oder anderen Preis gewinnen. Alles andere würde mich zumindest verwundern.

Die Leserunde zu Zwielicht Classic 7 hat übrigens Fahrt aufgenommen. Die ersten Favoriten kristallisieren sich heraus.
Apropos Zwielicht. 2018 war ein sehr gutes Jahr für Zwielicht. Insgesamt erschienen sieben Bände (Zwielicht, Zwielicht Classic und Sonderbände) und so wurde das Jahr zum besten Verkaufsjahr. Nach dem ersten Monat 2019 ist Zwielicht weiter auf Rekordkurs. Bei den Amazon E-Books war es der beste Verkaufsmonat seit März 2016, wenn ich die gelesenen Seiten noch mitzähle sogar seit Mai 2013. Und für die Taschenbücher ist es das beste Januar Ergebnis seit 2014. Gerade Zwielicht 12 entwickelt sich gut und nach den Erfahrungen von vier Büchern in Eigenregie ( Zwielicht 9 war der erste Band in Eigenregie, vorher erschien Zwielicht bei Eloy Edictions und Saphir im Stahl) muss ich sagen, das war eine gute Entscheidung, es selbst in die Hand zu nehmen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DSF

Politisch soll sie sein die Deutsche Science Fiction, war Thema in Exodus 38 . Ob der Dirk Alt wusste, auf was er sich da einließ? Wa...