Freitag, 23. November 2018

HSV gegen Eisern Union

Der HSV spielt ja das erste Mal in der 2. Fußballbundesliga und hat bisher achtmal gewonnen, dreimal unentschieden gespielt und zweimal verloren und das bei 17:12 Toren und 27 Punkten.
Die Niederlagen waren hoch, man verlor am ersten Spieltag gegen Kiel 0:3, dazu kam eine Klatsche gegen Regensburg mit 0:5, wenig später wurde der Trainer Christian Tietz durch Hannes Wolf ersetzt.
Aktuell ist man Tabellenführer und trifft am Montag auf die Mannschaft mit den wenigsten Gegentore, das 1.FC Union Berlin aus Köpenick. Union hat mit 19:8 Tore nur 23 Punkte erreicht und liegt auf dem 3. Platz.
Das Spiel ist das Spitzenduell am 14. Spieltag und man darf gespannt sein. Union Berlin hat DDR Oberliga gespielt und die Vereinshymne ist von Nina Hagen, Eisern Union.
Respekt!
Aber Montag läuft natürlich Hamburg meine Perle.

Da Union Berlin das zehnte Jahr 2. Bundesliga spielt, der HSV das erste Mal, könnte man meinen, es gab das Duell nicht. Im DFB Pokal stimmt das, aber um die Deutsche Meisterschaft 1922/1923 kämpften beide.
War im Vorjahr dem HSV noch die Meisterschaft verwehrt worden, trat man dieses mal gegen Armina Bielefeld, SpVgg. Fürth, SV Guts-Muts Dresden und  Vgt. Breslauer Spfr. sowie die damals noch heißende SC Union Oberschöneweide an.
Man sieht, damals hatte Deutschland noch ein anderes Gesicht. Bielefeld und Fürth spielen auch noch 2. Bundesliga, aber der SV Guts-Muts Dresden sagt mir nichts, Breslau gehört mittlerweile zu Polen und Halbfinalgegner VfB Königsberg in Russland, die Stadt heißt jetzt Kaliningrad. Die besiegte man damals in Stettin mit 3:2, während sich Eisern Union gegen Fürth durchsetzte.
Das Finale in Berlin gewann der HSV mit 3:0 vor 64.000 Zuschauern. Otto Harder, der das 1:0 erzielte und der damalige Stürmerstar war, wurde auch Torschützenkönig der Deutschen Meisterschaft mit 5 Toren.

Mit dem Ergebnis könnte man natürlich für Montag leben. Aber wie immer, die Historie gewinnt keine Spiele und so muss erst mal das Runde ins Eckige.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fred Parker - Im Würgegriff der grauen Ratten (Bastei Kriminal-Roman 664)

  Die G-men im  Bastei-Kriminalroman  waren legendär. 21 Auftritte von  Jerry Cotton  aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltr...