Dienstag, 29. August 2017

Das Alien tanzt Polka

Neue SF und Fantastik aus einem heiteren Universum

 

Die Anthologie Das Alien tanzt Kasatschok hat gezeigt, dass SF und Fantastik nicht nur ein hervorragendes Forum für lustige und skurrile Geschichten sein können, sondern dass diese Literaturgattung sogar ihren ganz besonderen Reiz hat. Was läge da näher, als das Konzept fortzusetzen, denn Weltuntergangsszenarien gibt es in der Science-Fiction zuhauf, Prognosen für eine düstere Zukunft ebenfalls. In der Anthologie Das Alien tanzt Polka geht es also wieder um Geschichten, die skurril und ungewöhnlich, vor allen Dingen aber lustig sein sollen, dazu aus dem Bereich der Science-Fiction, Fantastik oder sogar dem Horror stammen dürfen, sie sollten jedoch nicht zur Fantasy zählen . Comedy und Satire sind angesagt – Klamauk ist unerwünscht. Finstere Aliens finden in dieser Anthologie keinen Platz – es sei denn, sie reizen die Lachmuskeln. Die Geschichten sollten bisher unveröffentlicht sein, die Länge ist nicht limitiert, sollten sich aber für eine Anthologie im Rahmen halten.

 

Die Manuskripte sind bitte bis zum 31.03.2018 an Ellen Norten (ellen.norten@gmx.de) zu senden.

 

Die Anthologie wird von Ellen Norten herausgegeben und im Verlag p.machinery zu Murnau am Staffelsee in der Reihe »AndroSF« verlegt werden. Sofern oben nicht anders genannt, gelten die Bedingungen für Ausschreibungen unter Projektbedingungen und die Anforderungen an Manuskripte.

 

Jegliche Korrespondenz wird bitte mit der Herausgeberin geführt.


Quelle


Ein Interview mit der Herausgeberin: Ellen Norten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die goldene Feder auf Lovelybooks

  Die nächste Rezension zu  Die goldene Feder  ist verfügbar. Kurzmeinung:  Zehn unterschiedliche, großartige Geschichten, die mir sehr gut ...