Mittwoch, 5. Juni 2019

Lisanne Surborg - Xoa


Klappentext:
Als die Zivilisation in blutigem Chaos zusammenbricht, ist Xoas Welt schon längst zerstört. Während über ihr Horden von Untoten Jagd auf jeden machen, der noch atmet, stellt sie sich täglich ihrem Peiniger.
Seit acht Jahren hält der Mann Xoa und ihre Leidensgenossin Lei im Keller gefangen. Um seine wirre Theorie von Engeln und Dämonen zu überprüfen, setzt er seine Gefangenen den grausigsten Prüfungen aus.
Sie haben jede davon bestanden.
Bis zum 2. Juli 2022.

Xoa auf Amrun und Amazon

Lisanne Surborg ist eine junge Autorin, ihre Werke findet man z.B. bei Amazon. Ein weiterer Roman und einige Anthologiebeiträge bei den Mängelexemplaren und Fantasyguide präsentiert.
Xoa ist der sechste Roman der Reihe Zombie Zone Germany, die für den Sonderpreis des Vincent Preis 2018 nominiert war. Wer jetzt einen typischen Zombieroman erwartet, sollte ein Erwerb von Xoa eher verwerfen. Zombies kommen vor, sind aber nur bedingt das tragende Element der Geschichte.Wie viele Stories über Untote handelt es sich bei Xoa um einen Endzeitroman und die Zombies sind Kulisse genau wie die Endzeit, unter der dieses ganz besondere Kammerspiel stattfindet.

Zwei Mädchen werden von einem verwirrten Mann festgehalten, während oben, unbemerkt von ihnen, die Welt, die wir kennen und lieben, zugrunde geht. 
Was sich vertraut anhört, ist anders, ohne sich von seinen Vorbildern vollkommen zu lösen. Die beiden Mädchen müssen Aufgaben erfüllen, werden dabei gequält, aber alles findet auf psychologische Art und Weise statt. Das meiste wird angedeutet, manches muss man wirklich zwischen den Zeilen lesen, immerzu herrscht eine Spannung und seltsame Atmosphäre in der Geschichte, die im Prinzip nur von drei Personen handelt, alle anderen werden nur erwähnt und auch spielt es fast ausschließlich in einem Kellerraum.
Das ganze ist sehr psychologisch, packt einen, auch durch die diversen Zeitsprünge, die einem die Geschehnisse nach und nach näher bringen.
Ganz sicher bin ich mir nach der Lektüre nicht, ob es der Geschichte nicht insgesamt besser getan hätte, völlig losgelöst vom Thema Zombie Zone Germany zu sein und ob die Geschichte nicht sogar mehr Potenzial entwickeln hätte können ohne diesen Rahmen. Noch mehr, als eh schon geboten wird, ist natürlich auch eine besonders hohe Messlatte.
Doch nachdem ich von Lisanne Surborg zwei Kurzgeschichten und Xoa gelesen habe, muss ich die Messlatte hochsetzen, denn die bisherigen hat die Dame allesamt gerissen und man spürt richtig, welch unglaubliches Talent da schlummert und darauf wartet, Geschichten zu entwickeln.
Ich bin mir sicher, Xoa ist nur der Anfang einer steilen Entwicklung und ich freue mich auf weitere Bücher. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Peter Hebel - Killer aus Antwerpen (Peter Mattek 12)

  Peter Hebel  (1942-1997) veröffentlichte 1989 im  Bastei Taschenbuch 19543  den Roman  Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle . 1990-1992...