Mittwoch, 16. Oktober 2019

Freie Seelen (Star Gate 12)

Mein Roman Freie Seelen war der erste Band der neu weiter geschriebenen SF Serie Star Gate im Hause Hary Production.

Die Ausgabe im Apex Verlag hat ein neues Titelbild. Nicht schlecht wie ich finde. Aber das Originaltitelbild von Thorsten Grewe ist immer noch unübertroffen. Oder was denkt ihr?


Zum Buch:
Inhalt:
Am 15. Juli des Jahres 2063 misslingt das Großexperiment Star Gate, die Erfindung des Transmitters, in der Form, dass ein siebenköpfiges Team nicht, wie vorgesehen, auf dem Mond, sondern auf einem fremden Planeten herauskommt. Durch Zufall sind die Menschen in ein bestehendes Transmitter-System eingedrungen. Nach vielen Abenteuern soll das Team von diesem Planeten, den man ›Phönix‹ getauft hat, zur Erde zurückkehren und Bericht erstatten. Im selben Moment, wo sie auf der Erde materialisieren, zerfetzt eine gewaltige Detonation das dortige STAR GATE: Sabotage! Dabei kommen sie in Berührung mit einer unbeschreiblichen Macht, gewissermaßen der ›Seele des Hyperraums‹, die sie rettet und auf verschiedene Welten verstreut...

Doch ehe wir uns mit ihrem Schicksal näher beschäftigen, wenden wir uns wieder der Erde zu, beginnend mit einer Rückblende: 6. Juni 2063! Denn unser Protagonist wird in Zukunft eine tragende Rolle spielen: Uli John Roth, ehemaliger Drogenabhängiger, wird von dem Konzern FREIE SEELEN von seiner Sucht befreit. Im Gegenzug dazu verpflichtet er sich, als Agent für sie zu arbeiten. Freie Seelen modifiziert seinen Körper. Er wird zu einem wahren Supermann, damit er seinen Auftrag optimal erfüllen kann. So erfährt er vom Projekt STAR GATE - und wird bei Mechanics, den STAR GATE-Erfindern, eingeschleust. Was wird geschehen – und welche Rolle wird er in Zukunft spielen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rekordverkauf bei den Zwielicht E-Books

 Rekordverkauf bei den Zwielicht Taschenbücher vekündete ich für den Mai. Und im Juni ging es munter so weiter und fasst konnte man meinen, ...