Moral im Labor


 Vor mehr als 100 Jahren führten Psychologen ein bis heute umstrittenes Experiment durch. Der einzige Proband war ein elf Monate alter Waisenjunge, »Albert B.« genannt. John B. Watson und seine Doktorandin Rosalie Rayner wollten an ihm testen, ob sich eine Phobie künstlich erzeugen ließ. Hierfür präsentierten sie Albert eine weiße Ratte, vor der er zunächst keinerlei Scheu zeigte. Dann schlugen die Versuchsleiter jedes Mal, wenn die Ratte erschien, direkt hinter dem Kind mit einem Hammer auf eine Eisenstange. Der Junge erschrak heftig und begann zu weinen.

...damit beschäftigt sich ein aktueller Artikel in Gehirn & Geist Nr.07/2022.

Daraus ergab sich die Frage: Was geschah mit dem kleinen Albert?

Die Antwort auf diese Frage kann man auch literarisch angehen und genau das machte Marcus Richter. Das Ergebnis ist eine Novelle, erschienen in Zwielicht 6 mit dem wenig überraschenden Titel Whatever really Happened to Little Albert.

Einfach mal reinlesen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aufruf zum KLP 2022

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021