Donnerstag, 23. Juni 2022

John Ball - Die Augen des Buddha



 Die Augen des Buddha erschien 1976 und war der fünfte Roman um Ermittler Virgil Tibbs aus Pasadena.

Eine Tote wird in einem riesigen Park von Pfadfindern gefunden und schnell macht der Verdacht die Runde, es sei die Leiche der seit einem Jahr verschwundenen jungen Frau Doris Friedkin.

Deren Vater, ein gläubiger Jude und extrem reich, macht all seinen Einfluss geltend, dass Virgil Tibbs den Vermisstenfall wieder aufnimmt. Parallel übernimmt er den Fall der gefundenen Leiche. Die Tote ist erdrosselt worden, aber noch Jungfrau. 

Tibbs wühlt fortan in scheinbar heilen Welten und natürlich verbinden sich beide Fälle, trennen sich aber auch wieder. Tibbs reist nach Hongkong und Nepal, aber in Kalifornien laufen die Fäden wieder zusammen.


John Ball war ein amerikanischer Autor, dessen erster Roman In der Hitze der Nacht (In the Heat of the Night) 1965 erschien. Das Buch gewann den Edgar Allan Poe Award für den besten Debütroman der Mystery Writers of America und den britischen Dagger Award als bester ausländischer Kriminalroman. Insgesamt erschienen neun Romane mit dem Mordermittler Virgil Tibbs. Von dem Roman wurden 73 Ausgaben zwischen 1965 und 2016 in 13 Sprachen veröffentlicht (Quelle).

Die Virgil Tibbs Reihe:
1965 In the Heat of the Night / In der Hitze der Nacht
1966 The Cool Cottontail / Tote Zebras zugelaufen
1969 Johnny Get your Gun / Nicht schießen, Johnny!

1972 Five Pieces of Jade / Das Jadezimmer
1976 The Eyes of Buddha / Die Augen des Buddha
1976 One for Virgil Tibbs
1977 Virgil Tibbs and the Cocktail Napkin
1978 Virgil Tibbs and the Fallen Body (Kurzgeschichte)
1979 The Upright Corpse
1980 Then Came Violence
1986 Singapore / Singapur (Kurzgeschichten)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jerry Cotton TB 147 - Der blutigen Kreis

  1974 erschien das  Jerry Cotton  Taschenbuch 147 Der blutige Kreis.