Montag, 18. März 2019

Kurzinterview in PZ 1169

Professor Zamorra, die beliebte und seit 1974 laufende Romanserie des Bastei Verlages, ist nicht nur für den Sonderpreis des VP nominiert, umgekehrt findet sich auch ein Kurzinterview zum Vincent Preis im kommenden Heft.

Veronique Wille ist die Autorin des Romans Die Bestie, welche am 19.3 offiziell erscheint und in dessen Mittelteil ihr das Interview findet.

Erhältlich ist der Band an allen gut sortierten Buchhandlungen, aber auch als E-Book.

Donnerstag, 14. März 2019

Begeisterung pur!

Julia Annina Jorges Band Zwielicht Single 2 enthält vier Geschichten und wurde im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks bewertet.

Der Band kam außerordentlich gut an:


Mich haben die Geschichten gut unterhalten, sie sind nicht oberflächlich geblieben, sondern zeigen trotz der Kürze Tiefe und bleiben im Gedächtnis.

Fans von Geschichten kann ich das Buch nur empfehlen.

4 Sterne: Zur Rezension

Tolle Sammlung gruseliger Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregt.

5 Sterne Zur Rezension

Es ist wirklich ein Lesevergnügen, das man von der Autorin Julia Annina Jorges geboten bekommt.
5 Sterne Zur Rezension

Subtiler Horror mit Tiefgang

5 Sterne Zur Rezension

Montag, 11. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 11.03.2019

Nova 27 ist als E-Book erhältlich und ziert ein Titelbild von Stas Rosin. Es handelt sich um einen Themenausgabe, Utopie soll die Leser hinter dem Ofen hervorlocken. 9,49 € kostet das gute Teil, der Umfang beträgt 319 Seiten. Nova 26 kostete noch 6,99 für 210 Seiten, Nova 25 5,99 für 236 Seiten. Ja, ja, die Inflation.
Zum Vergleich: Die letzte Fahrt der Enora Time von Andreas Gruber kostet 4,99.
Oder man vergleiche die SF Bestseller auf Amazon.


Quo vadis, Armageddon? von Michael Marrak ist jetzt erhältlich. Das E-Book kostet übrigens 8,99.


Arkland 3 von Holger M. Pohl gibt es zum Subskribtionspreis von 13,90€ statt 14,90€, bei Interesse bis 20.3 zuschlagen. Das E-Book wird wohl wie die ersten  Arkland Bände bei 4,99€ liegen.


Die Finalisten des Theodore Sturgeon Award zeigen aus deutscher Sicht eine interessante Note. When We Were Starless,” Simone Heller. Clarkesworld, Oct 2018 ist dort vertreten. Simone Heller ist nämlich Übersetzerin und ihre Geschichte When We Were Starless erschien in Clarkesworld direkt auf Englisch. Carsten Schmitt hat es zu einem Blogeintrag inspiriert.


Dienstag, 5. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 05.03.2019

Angélica Gorodischer – Kalpa Imperial ist auf Platz 1. Ich habe nur die Hälfte des Buches gelesen. Es handelt sich um eine Sammlung von Szenen über Herrscher, die alle an sich sehr lesenswert sind, der Stil der Autorin ist außergewöhnlich, aber irgendwo läuft sich das ganze tot und nachdem das Buch in zwei Teile gesplittet ist, habe ich dort aufgehört.
Von Platz 8 Walkaway gibt es eine Besprechung auf dem Fantasyguide.

Die Shortlist des Seraph ist verfügbar. Hologramatica kann ich nur jedem wärmstens empfehlen. Deutsche SF der Sonderklasse.

Zwielicht Single 2 von Julia Annina Jorges wird gerade auf lovelybooks gelesen. Eine wirklich begeisterte Besprechung findet man hierFazit: Tolle Sammlung gruseliger Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregt.

Auch zu Zwielicht Classic 7 findet sich eine Rezension und zwar hier.

Die beginnende Sammlung der Horror Werke 2019 finden sich auf dem Vincent Preis Blog.

Die Erstübersetzung der Geschichte Ship of Silence findet sich auf dem Zauberspiegel.

Michael K. Iwoleits Roman Der Moloch ist jetzt bei Fabylon erhältlich.


Samstag, 2. März 2019

Zwielicht beim Vincent Preis 2018

Die Nominierungen des Vincent Preis 2018 sind verfügbar. Interessante Liste wie ich finde.
Zwielicht 12 wurde in der Kategorie Anthologie und Beste Grafik und mit Mind Fuck für die Beste Kurzgeschichte nominiert. Außerdem findet sich mit Julia Annina Jorges - Zwielicht Single 2  in der Kategorie Storysammlung ein weiterer Zwielicht Band im Rennen. Karin Reddemann ist mit  Blutrot die Lippen, blutrot das Lied aus dem gleichnamigen Zwielicht Single 3 bzw. Zwielicht Classic 13 vertreten.

Zur Wahl des Vincent Preis 2018 geht es hier.

Sonntag, 17. Februar 2019

Nova 25 auf dem Fantasyguide

Der Fantasyguide besprach Nova 25.
Meine Geschichte kam wie folgt weg:
She’s so unusual vom Fan der schrägen Pulpstory Michael Schmidt ist eine ultraschnelle Geschichte um eine abgebrühte Auftragsdiebin, die sich in einer abgefuckten Welt durchbeißt.
 Der in dunklem Slang gehaltene Stil passt zur Figur und vermittelt trotz aller Kürze und hohem Tempo eine Menge Atmosphäre, zu der auch die großartige Illustration von Stas Rosin viel beiträgt.

Dienstag, 12. Februar 2019

Handyman Jack eingestellt!

Handyman Jack ist eine Serie von F. Paul Wilson. Die ersten neun Bände sind dabei bei Blanvalet erschienen. Band 1 wurde bei Festa neu veröffentlicht und die Serie fortgesetzt. Im Festa Forum wurde jetzt verkündet, das die Serie eingestellt wurde.


Ground Zero war damit der vorerst letzte Roman auf Deutsch. Der erste Handyman Jack Roman Die Gruft ist noch günstig zu erhalten und da er alleine steht, auch sehr zu empfehlen.
Viele der Romane sind noch hier erhältlich.

Die Stadt 2025

Wir leben in unsicheren Zeiten. Die bestehende Weltordnung scheint zu bröckeln und Veränderungen kündigen sich an. China und Indien erheben sich, die Alte Welt scheint zu verlieren. Populisten aller Couleur greifen nach der Macht. Die Industrie und die Gesellschaft scheinen im Umbruch.
Wir schreiben das Jahr 2025 und der Run auf die Städte hält an!

Schickt mir eure Geschichte ihrer Stadt 2025. Die Story kann gerne phantastisch sein, muss das aber nicht. Egal ob Krimi, Satire, Horror oder SF. Ob ihr euch auf eine düstere Stadt konzentriert, ob ihr die Kunst- oder Musikszene der Stadt 2025 beleuchtet, ihre Verkehrsinfrastruktur oder die gesellschaftlichen Veränderungen, ihre dunkle oder ihre helle Seite, ihr könnt kreativ sein, es sollte aber in eine spannende Geschichte eingebunden sein.

Eine Längenbegrenzung gibt es nicht, aber kürzerer und prägnantere Geschichten sind im Vorteil. Geschichten die schon auf der ersten Seite langweilen werden rigoros aussortiert.

Nachtrag: Es können auch Essays eingereicht werden!

Stadt 2025 soll als Taschenbuch und E-Book erscheinen. Einsendungen einfach bis 30.9 an stadt2025@defms.de senden!

Montag, 11. Februar 2019

Autorinnen in Zwielicht und Zwielicht Classic

Horror ist gefühlt eine Horrordomäne. Bei den phantastischen Genres würde man Autorinnen wohl am ehesten in der Fantasy erwarten, doch in Zwielicht und Zwielicht Classic sind auch reichlich Damen vertreten, wenn sie auch zumeist in der Unterzahl sind.
Am meisten Autorinnen finden sich in den Ausgaben Zwielicht 7 und Zwielicht 9. Insgesamt waren es bisher 34 Autorinnen.
Dazu kommen die beiden Sonderbände Zwielicht Single 2 von Julia Annina Jorges und Karin Reddemanns Blutrot die Lippen, blutrot das Lied.

Für den Vincent Preis für die Beste Kurzgeschichte waren bisher Antje Ippensen mit Tintige alte Welt (Zwi3licht)und Julia Annina Jorges mit Wo deine Schuld vergeben ist (Zwielicht Classic 12) nominiert.

Hier die Liste der Autorinnen:

Alyssa Wong
Angelika Pauly
Anna Alice Chaplin
Antje Ippensen
Bettina Ferbus
Carmen Maria Machado
Carrie Laben
Conny Franken
Daniela Herbst
Ellen Norten
Henrike Curdt
Julia Annina Jorges
Karin Elisabeth
Karin Reddemann
Karla Schmidt
Katharina Bode
Kristi DeMeester
Lea Reiff
Marina  Heidrich
Nadine Muriel
Nicole Kudelka/N.T. Neumann
Nina Horvath
Nina Teller
Regina Pönnighaus
Regina Schleheck
Sabine Ludwigs
Sheila Hodgson
Sieglinde Holewecky
Susann Obando Amendt
Susanne Schnitzler
Tanja Hanika
Tanja Wendorff
Vanessa Kaiser
Verena Gehle


Kurzinterview in PZ 1169

Professor Zamorra , die beliebte und seit 1974 laufende Romanserie des Bastei Verlages, ist nicht nur für den  Sonderpreis des VP nominie...