Sonntag, 31. Mai 2020

Phantastische Neuigkeiten 31.05.20

Der Affe, der Idiot und andere Leute von William Chambers Morrow ist im JoJoMedia Verlag erschienen. Während Morrow im englischsprachigen Raum (vor allem durch die Arbeit von Herausgebern wie Sam Moskovitz und S.T. Joshi) mittlerweile die ihm gebührende Anerkennung findet, ist sein Werk im deutschsprachigen Raum nach wie vor nahezu unbekannt.

Samstag, 30. Mai 2020

Roy Parnass - Das Gespenst ohne Kopf (Bastei Kriminal-Roman 303)


Ein Kriminalroman, der an die Nerven geht!, so der Anreißeruntertitel des Band 303 Das Gespenst ohne Kopf in der Reihe Bastei Kriminal-Roman von Roy Parnass. Das ist Eugen Hobein, der z.B. Abenteuerromane wie Singa schrieb. Geboren 1894 schrieb er unter den Pseudonymen Axel Arndt, Jim Carney, Jerry Cotton, Glen Drake, Tom Scott und Hal Wilson. Band 209 Ein Mörder von 205 Karat war der erste Roman im Bastei Kriminal-Roman. Insgesamt erschienen 10 Romane unter Roy Parnass.

John D. Carrigan - Im Würgegriff der Unterwelt (Bastei Kriminal-Roman 457)



Im Würgegriff der Unterwelt fängt wie alle Larrson Abenteuer mittendrin an. Als er mit dem Gangster Splenter verhandelt, wird ihr Wagen beschossen, doch der Rolls-Royce ist kugelsicher. Larsson tritt als entlassener Interpol Agent auf, der den Konkurrenten Harrowitz umbringen soll. Von Marseille aus treiben die beiden Firmen ein lukratives Schmuggelgeschäft und versuchen sich gegenseitig aus dem Markt zu drängen und Harrowitz scheint der Rücksichtslosere zu sein.

Freitag, 29. Mai 2020

Terry Moran - Ausgepeitscht für einen Dollar (Bastei Kriminal-Roman 712)


In einem Zirkus wird ein Mann ermordet. Terry Moran und June Holland treten als Artisten auf um den Fall aufzuklären. Parallel gibt es einen Gangsterkrieg zwischen einer Drückerbande, die Schutzgelder vom Zirkus erpresst und einem Jobhandel, der hohe Provisionen verlangt dafür das er Personal vermittelt.

Donnerstag, 28. Mai 2020

Delfried Kaufmann - Ich suchte den Gangster Chef (Bastei Kriminal-Roman 68)


Ich suchte den Gangster-Chef erschien als Bastei Kriminal-Roman 68 und war der allererste Jerry Cotton Roman. Der Roman ist laut Zauberspiegel aus der Feder von Delfried Kaufmann, der auch Erfinder der Figur Jerry Cotton war.

Cliff Corner - Wir hetzten den Unsichtbaren (Bastei Kriminal-Roman 693)


Er strahlte wie ein Filmschauspieler, und man sah ihm durchaus nicht an, daß für seinen Luxus täglich ungezählte Rinder sterben mussten, die dann in Konservendosen wanderten, um dort ein unterschiedlich langes konserviertes Dasein zu fristen.
Humor hat der Autor von Wir hetzten den Unsichtbaren, Cliff Corner Band 36. 

Mittwoch, 27. Mai 2020

Die Gebeine des PKD

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:


Die Gebeine des PKD


Eine Geschichte aus dem Galactic Pot Healer. Es war die dritte Geschichte und erschien in der zweiten Anthologie von Ellen Norten, dort, wo auch die erste Geschichte zur Galactic Pot Healer veröffentlicht wurde.
Die Geschichte selbst handelt von K.K., der intergalaktischen Version des Gitarristen von Judas Priest, der auf Gestalten der deutschen Märchenwelt trifft und dabei Hilfe vom blonden Hans bekommt.

Cliff Corner - Das Syndikat der langen Messer (Bastei Kriminal-Roman 695)



Das Titelbild von Das Syndikat der langen Messer zeigt eine Szene aus dem Film In den Klauen der Unterwelt mit John Saxon und Perry Lopez. John Saxon sieht auf dem Bild aus wie Manuel Neuer. Da war der Bastei Krininal-Roman seine Zeit wohl voraus.

Dienstag, 26. Mai 2020

Phil Moreno - Ein Mann wird gejagt (Bastei Abenteuer-Roman 162)


Der Bastei Abenteuer Roman lief von 1960 bis 1964 und brachte es auf 196 Romane. Das äußerliche Erscheinungsbild änderte sich mit Band 139 und hatte dann den vorliegenden grünen Rahmen.

Hinter dem  Pseudonym Phil Moreno steckt Rolf Kalmuczak, der laut wikipedia ein richtiger Vielschreiber war:

Montag, 25. Mai 2020

Harvey F. Lime - Der Teufel lockte sie mit Gold (Bastei Abenteuer-Roman 161)


Der Bastei Abenteuer Roman lief von 1960 bis 1964 und brachte es auf 196 Romane. Das äußerliche Erscheinungsbild änderte sich mit Band 139 und hatte dann den vorliegenden grünen Rahmen.

Hinter dem Pseudonym Harvey F. Lime verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List, der im Bastei Kriminal-Roman unter John D. Carrigan die Major Larsson Abenteuer verfasste.

Cliff Corner - Teufelstanz auf heißem Pflaster (Bastei Kriminal-Roman 683)


Mit Band 606  Er starb für eine Handvoll Blüten starteten die Abenteuer des G-Man Cliff Corner aus Chicago im Bastei Kriminal-Roman. Mit Band 906 Wir zähmten die rote Hexe endete das Engagement und der Verbrecherjäger bekam eine eigene Serie zusammen mit Larry Kent im zweibändigen Wechsel (1969-1973). Mit Band 239 Der Ripper von Chicago war dann  mit dem 227 Abenteuer Schluss.
Eine kleine Liste mit Rezensionen und Autoren findet sich hier: Cliff Corner.

Sonntag, 24. Mai 2020

Terry Moran - Nur eine weint um Amos Miller (Bastei Kriminal-Roman 688)


Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington (später, spätestens mit 650 Terry Moran - Neuer Trick im Mordgeschäft (Terry Moran 12) aus Los Angeles), der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte. Terry Moran ermittelt oft gemeinsam mit seinem Schäferhund Arrow.
Nur eine weint um Amos Miller ist das zweiundzwanzigste Abenteuer mit Terry Moran.


Samstag, 23. Mai 2020

Delfried Kaufmann - Ich griff Nummer 1 (Jerry Cotton 5)


Jerry Cotton Erfinder Delfried Kaufmann ist Autor von Jerry Cotton Band 5 Ich griff Nummer 1.

Nachtschwärmer

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:
Nachtschwärmer (aus Schattenseiten und Redundanz)

Im November 2004 erschien mein USA Krimi Nachtschwärmer, ursprünglich als Gemeinschaftsarbeit geplant, dann aber doch als eigenständige Geschichte geschrieben.

Freitag, 22. Mai 2020

John D. Carrigan - Falltür in die Unterwelt (Bastei Kriminal-Roman 445)



John D. Carrigan ist der Verfasser der Major Larsson Abenteuer, einem Mann von Interpol, der in ICH-Form das Verbrechen bekämpft, mal in London, mal in Paris, wahrscheinlich auch ganz woanders.
Erstes Abenteuer dürfte  Bastei Kriminal-Roman 331 Bis zum Jenseits und zurück sein, es ist zumindest der erste Roman unter dem Autorennamen. Der 63. Roman des Autors in der Reihe war Bastei Kriminal-Roman 605 Keine Party ohne Mord.
Hinter John D. Carrigan verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List. Die Romane sind in der ICH-Form geschrieben. Vorliegender Roman ist das 23. Abenteuer.

Cliff Corner - Spezialist für Todesfallen (Bastei Kriminal-Roman 678)


In der Reihe Bastei Kriminal-Roman debütierte die Reihe um den Chicagoer G-man Cliff Corner und zwar mit Band 606 Er starb für eine Handvoll BlütenRoman 129 war der letzte in der Reihe: Wir zähmten die rote Hexe (Band 905). Ebenfalls 129 Romane erschienen später in der Reihe Cliff Corner/Larry Kent (1969-1973). Wer die Romane schrieb entzieht sich meiner Kenntnis. Eine kurze Liste mit Autoren findet sich hier.

Roy Parnass - Weltentod in Schurkenhand (Bastei Kriminal-Roman 230)


Ein unschuldig Verurteilter kämpft um sein Rechtso der Anreißeruntertitel des Band 230 Welttod in Schurkenhand in der Reihe Bastei Kriminal-Roman von Roy Parnass. Das ist Eugen Hobein, der z.B. Abenteuerromane wie Singa schrieb. Geboren 1894 schrieb er unter den Pseudonymen Axel Arndt, Jim Carney, Jerry Cotton, Glen Drake, Tom Scott und Hal Wilson. Band 209 Ein Mörder von 205 Karat war der erste Roman im Bastei Kriminal-Roman. Insgesamt erschienen 10 Romane unter Roy Parnass.

Donnerstag, 21. Mai 2020

Mittwoch, 20. Mai 2020

Galactic Pot Healer

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:
Galactic Pot Healer (aus Das Alien tanzt Kastaschok)

Die Geschichte erschien im Juni 2017 und nimmt ein paar Helden der Popkultur auf die Schippe, was wohl nicht jedem gefiel, aber umso mehr Vergnügen bereitete. Und dem Autor so viel Vergnügen bereitete, das eine ganze Anzahl an Geschichten folgte wie man hier nachlesen kann.

Der dunkle Fleck

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:
Der dunkle Fleck (aus Fantasia 214/215, Fantasy, EDFC)

John D. Carrigan - Kein Killer kennt Corelli (Bastei Kriminal-Roman 420)




John D. Carrigan ist der Verfasser der Major Larsson Abenteuer, einem Mann von Interpol, der in ICH-Form das Verbrechen bekämpft, mal in London, mal in Paris, wahrscheinlich auch ganz woanders.
Erstes Abenteuer dürfte  Bastei Kriminal-Roman 331 Bis zum Jenseits und zurück sein, es ist zumindest der erste Roman unter dem Autorennamen. Der 63. Roman des Autors in der Reihe war Bastei Kriminal-Roman 605 Keine Party ohne Mord.
Hinter John D. Carrigan verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List. Die Romane sind in der ICH-Form geschrieben. Vorliegender Roman ist das 18. Abenteuer.


Drei Romane habe ich bisher gelesen gehabt:

Kaum kommt Major Larsson in Rom an, wird ihm ein Zettel unter der Tür durchgeschoben. Dort steht eine Adresse und der Wunsch, sich zu treffen. Ahnungslos fährt er mit dem Taxi dorthin und entdeckt eine betrunkene Frau, spezielle Zigaretten und eine Tote. Die Tote hat einen Herzschag erlitten. Der Besitzer des Anwesens ist ein Mafiosi, der aus den USA ausgewiesen wurde und jetzt in Rom lebt.
Schnell entdeckt Larsson, das er dem Rauschgiftring, wegen dem er nach Italien kam, direkt vor die Füße gefallen ist. Die Tote hatte eine Überdosis Kokain zu sich genommen und als Larsson, sein Agent Pignant und der italienische Kommissar Rotta sich die Händler genauer ansehen, flirrt die Luft förmlich vor Blei.

Spannender Krimi über einen Rauschgiftring und eine intelligent aufgebaute Geschichte

Dienstag, 19. Mai 2020

Terry Moran - Todesurteil aus dem Jenseits (Bastei Kriminal-Roman 660)



Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington (später, spätestens mit 650 Terry Moran - Neuer Trick im Mordgeschäft (Terry Moran 12) aus Los Angeles), der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte. Terry Moran ermittelt oft gemeinsam mit seinem Schäferhund Arrow.
Todesurteil aus dem Jenseits ist das fünfzehnte Abenteuer mit Terry Moran und das letzte vom FBI Washington, da er und seine Kollegin June Harland nach Los Angeles versetzt werden. Wobei die Moran Geschichten bisher  ja immer in den ganzen USA spielen, er wird ja für jeden Fall woanders hin beordert.

Montag, 18. Mai 2020

Phantastische Neuigkeiten 18.05.2020

Die Gewinner des DSFP 2019 stehen fest. Bei den Romane gewann Der Würfel von Bijan Moini.
Zitat:
Unsere Wirklichkeit wird mehr und mehr von künstlicher Intelligenz geprägt. Dieser brillante Roman erzählt auf packende Weise, wohin uns diese Entwicklung führt: in ein sorgenfreies Leben, über das der perfekte Algorithmus herrscht, genannt »Der Würfel «.

Toby Gin 83 - Toby Gins längste Nacht


Toby Gin erschien zuerst in der Kelter Kriminal-Reihe, wurde dann mit Band 27 ausgegliedert und lief als eigenständige Serie bis Band 100 im Zeitraum von 1961-1964.
1980/81 wurde Romane in der Reihe Kelter Thriller nachgedruckt, immer im Wechsel mit der Reihe Hello Amboss.

James Hadley Chase - Der Tod klopft an die Tür.

James Hadley Chase ist ein britischer Krimischriftsteller (* 26. Dezember 1906 in London; † 6. Februar 1985 in Corseaux, Kanton Waadt ) .
Im Laufe seines Lebens schrieb James Hadley Chase 96 weitere Romane. Die meisten von ihnen sind temporeiche Gangstergeschichten, die in den USA spielen. Das Wissen über die USA eignete sich James Hadley Chase durch die Lektüre von Sachbüchern über das Land an und besuchte nur bei zwei Gelegenheiten Miami und New Orleans. Sehr viele der Romane von James Hadley Chase wurden verfilmt.
Rezensiert habe ich bisher Stier bei den Hörnern.

Sonntag, 17. Mai 2020

Friedrich Thieme - Das lebende Bild


Das Buch Das lebende Bild ist auf 90 Exemplare limitiert und erscheint bei Robert N. Bloch. Autor ist Friedrich Thieme ((*23. November 1862 in Burgstädt; †1945 in Jena), ein früherer Bestsellerautor.

Enthalten sind drei Geschichten. Die Titelgeschichte erschien unter dem Pseudonym Hermann Roemer im Band Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens 1909 Band 6.

Larry Kent 112 - Sie lockte ihn ins Haus des Todes


Larry Kent bekommt Besuch von den Eltern einer volljährigen Tochter, die ihn beauftragen, Guyla zu finden. Doch irgendwas stinkt an der Sache, was Larry nicht davon abhält, zu ermitteln. 
Eine Schlägerbande rückt ihm in den Nacken, er findet die Tochter und verliert sie wieder und die beiden getrennt lebenden aber noch verheirateten Eltern geben weitere Rätsel auf. Erst die Info zu den finanziellen Verhältnissen und einem Testament zeigen Kent den Lösungsweg.

Der Roman hat wieder arge Slapstickeinlagen, da durfte sich der Übersetzer Horst Kallmeyer wieder austoben. Die Geschichte und ihre Wendung, die hier nicht verraten wird, ist im Gegensatz dazu aber sehr gelungen.

Larry Kent ist ein Privatdetektiv den der Autor Ron Ingleby 1950 für das australische Radio erfand und der in vielen Romanen Verbrecher jagte. Diverse Autoren schrieben die Romane wie Don Haring oder Desmond Robert Dunn
Eine Übersicht der Originalveröffentlichungen findet sich hier, genannt sind 823 Romane.

Das Titelbild zeigt den Film The Swinger mit Ann-Magret, laut Wikipedia ein völliger Tiefpunkt.

Eine Übersicht aller deutschen Veröffentlichungen findet sich hier: 

Freitag, 15. Mai 2020

Adrian

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:
Adrian (aus Schattenversuchungen und Teutonic Horror  und Adrian)

Schattenversuchungen war ein Band mit erotischen Horrorkurzgeschichten, für den Alisha Bionda eingeladen hatte. Meine Geschichte Adrian ist wenig subtil und war der ungekrönte Star bei den wenigen Lesungen die ich gehalten habe.


Harry Jones - In Harlem gehn die Lichter aus (Bastei Kriminal-Roman 630)


Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran mit insgesamt 38 Abenteuern.
Harry Jones, ebenfalls in de ICH-Form, ist wohl nur eingeweihten ein Begriff, ermittelt ebenfalls in New York und arbeitet unter Mr. High, wie schon  Jerry Cotton.

Donnerstag, 14. Mai 2020

Hans E. Ködelpeter - Die Millionenpuppe (Jerry Cotton 707)


Der Zauberspiegel gibt als Autor Hans E. Ködelpeter an. In der 3. Auflage erschien der Roman mit gleichem Titelbild als Band 634:

Terry Moran - Er bezahlte seinen Henker (Bastei Kriminal-Roman 638)


Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington (später, spätestens mit 650 Terry Moran - Neuer Trick im Mordgeschäft (Terry Moran 12) aus Los Angeles), der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte. Terry Moran ermittelt oft gemeinsam mit seinem Schäferhund Arrow.
Er bezahlte seinen Henker ist der zehnte Terry Moran Roman im Bastei-Kriminalroman.



Terry Moran soll sich in Washington mit dem Millionär Samuel F. Banner treffen, doch als er zu dessen Hotel kommt, gibt es einen Menschenauflauf. Banner ist aus dem Fenster gestürzt und tot. Was er vom FBI wollte ist unklar.

Terry reist nach Minneapolis und trifft in der Villa der Banners ein Wespennest. Seine Witwe, dreißig Jahre jünger, seinen Sohn und Schwiegersohn, die Verdächtigen geben sich die Klinke in die Hand.
Banners Sekretärin Jill Mason ist vom Erdboden verschluckt, ihre Kassette aufgebrochen und Moran befürchtet das schlimmste...



Was in Texas begann und seine Lösung in Minneapolis sein Ende findet, ist eine Geschichte der Reichen, bei denen niemand unschuldig ist und das Blut an so vielen Händen klebt, das man geneigt ist den Überblick zu verlieren.

Am Ende ist dann der Unverdächtigste der Täter, aber viele andere waren nicht weniger schuldig.
Ein übles Sittengemälde und ein spannender Krimi.



Die Abenteuer mit Terry Moran im Bastei Kriminal-Roman 
(die verlinkten Einträge sind mit einer Rezension hinterlegt):


594 Im Keller war die Mordzentrale
608 Der Mörder saß im ersten Rang
610 Menschenfalle in den Slums
619 Auch der Satan braucht Reklame
624 Zwölf Namen auf der Todesliste
627 Mein Lohn war heißes Blei
633/634 Allein unter Bestien
636 Mein Doppelgänger war ein Mörder
638 Er bezahlte seinen Henker
645 Ein Toter blufft den FBI
650 Neuer Trick im Mordgeschäft
654 Ein G-man kämpft für einen Mörder
658 Ein Mörder für den blinden Tramp
660 Todesurteil aus dem Jenseits
662 Ich lud den Tod zum Whisky ein
666 Seine Waffe war das Grauen
672 Die Toten von Hollywood
675 Das 1 x 1 der City-Killer
679 Ein Ticket für die Höllenfahrt
684 Ein G-man gegen hundert Killer
688 Nur eine weint um Amos Miller
691 Sie machte ihren Mann zum Mörder
696 Zur Hochzeit heiße Diamanten
700 Der Ball der tödlichen Masken
704 Tränen in der Todeszelle
708 Eine Geisel fleht um Gnade
712 Ausgepeitscht für einen Dollar
716 Ein FBI-Chef wird erpreßt
720 Haschisch, Teufel und Blondinen
724 Schade, daß du sterben mußt
728 Die Hölle von Paris
732 Das Syndikat der Boxer
736 Tränen um den toten G-man
740 Sie nannten ihn den Dollar-Jack
744 Ein Phantom hielt mich in Atem
748 Im Negligé zur Hölle
752 Keiner weinte um Lulu

Mittwoch, 13. Mai 2020

Remanenz

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:
Remanenz (aus Casus Belli und Teutonic Horror und Remanenz)

Torsten Scheib lud mich ein, eine Geschichte zu einer Weltkriegsanthologie beizusteuern. Spontan dachte ich, das ist nichts für mich. Der 2. Weltkrieg ist mir in all seiner Präsenz zu viel. Aber da auch der 1. Weltkrieg in Frage kam, entschied ich mich für eine Geschichte über die Zeit zwischen den Weltkriegen und so erschien Remanenz im Herbst 2010 in dem Buch Casus Belli bei Eloy Edictions. Casus Belli war schon mit Erscheinen ausverkauft und wurde nicht nachgedruckt. Als ich dann im  Dezember 2011 meine Horrorgeschichten in Teutonic Horror sammelte, durfte Remanenz nicht fehlen.
Im Mai 2012 entschloss ich mich etwas neues zu versuchen.Was bei der Musik klappt, könnte ja auch bei E-Books funktionieren und so brachte ich Remanenz als eigenständiger Publikation heraus. Und überraschenderweise gehört  Remanenz  zu den erfolgreichsten meiner E-Books.

Jerry Cotton Classic 119 - Die tödliche Gefahr


Am 25. Oktober 2005 erschien eine neue Auflage der Jerry Cotton Romane. Längst vergriffene Abenteuer um die New Yorker FBI-Agenten Jerry Cotton und Phil Decker wurden neu aufgelegt und liefen bis Band 500. Ersetzt wurde die Reihe durch Jerry Cotton Sonderedition, eine 80seitige Serie mit Nachdrucken der Jerry Cotton Taschenbücher.

Dienstag, 12. Mai 2020

Der Glanz der Durtone

Ein Haufen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit angesammelt. Geschichten  verschiedenster Genres, verschiedenster Art. Zeit genug, die Geschichten Stück für Stück zu präsentieren:

Saramee ist eine Shared World Serie in der Tradition der Diebeswelt. Im Gegensatz zu seinem Vorbild erschien die Serie erst als Kurzromanreihe, ich steuerte Band 5 und 9 zu. Erst danach wurden die Geschichten in Anthologien veröffentlicht. Im Oktober 2009 erschien die zweite Anthologie Das Glück Saramees und dort meine Geschichte über den Geldwechsler Balduin Baal und die Münze Durtone. 

Cliff Corner - Der Mörder mit der Seidenschlinge (Bastei Kriminal-Roman 665)


In der Reihe Bastei Kriminal-Roman debütierte die Reihe um den Chicagoer G-man Cliff Corner und zwar mit Band 606 Er starb für eine Handvoll BlütenRoman 129 war der letzte in der Reihe: Wir zähmten die rote Hexe (Band 905). Ebenfalls 129 Romane erschienen später in der Reihe Cliff Corner/Larry Kent (1969-1973). Wer die Romane schrieb entzieht sich meiner Kenntnis. Eine kurze Liste mit Autoren findet sich hier (Cliff Corner Rezensionsliste).
Der Mörder mit der Seidenschlinge (Bastei Kriminal-Roman 665) ist Cliff Corner Band 20.

John D. Carrigan - Keine Chance für Doktor Larsson (Bastei Kriminal-Roman 365)


John D. Carrigan ist der Verfasser der Major Larsson Abenteuer, einem Mann von Interpol, der in ICH-Form das Verbrechen bekämpft, mal in London, mal in Paris, wahrscheinlich auch ganz woanders.
Erstes Abenteuer dürfte  Bastei Kriminal-Roman 331 Bis zum Jenseits und zurück sein, es ist zumindest der erste Roman unter dem Autorennamen. Der 63. Roman des Autors in der Reihe war Bastei Kriminal-Roman 605 Keine Party ohne Mord.

Montag, 11. Mai 2020

P.E. Nobody - Mordfall Waterloo-Brigde (Bastei Kriminal-Roman 186)


P.E. Nobody ist der Autor des vorliegenden Romans. Der selbsternannte Niemand bleibt unbekannt, nach der Lektüre spricht vieles davon, dass es sich um eine Autorin handelt oder ein Autor, der diesen Eindruck erwecken will. Interessant ist auch die Ankündigung des weltberühmten Niemands:


James Falker - Mord auf dem Atom-U-Boot (Bastei Kriminal-Roman 132)



Mike Lester erblickte mit Bastei Kriminal-Roman  111 Der silbergraue Kalender das Licht der Welt und begleitete die Reihe bis zum Ende. Als Band 852 erschien mit Duell der Öl-Banditen Abenteuer Nummer 104.
Fünf Mike Lester habe ich bisher gelesen:
185 Todesstrahlen ZY 19 (Mike Lester 13)
200 Mörder, Mondschiff und Mike Lester (Mike Lester 16)


Mord auf dem Atom-U-Boot (Bastei Kriminal-Roman 132) ist  und das sechste Mike Lester Abenteuer.

Station 9 ist der wichtigste amerikanische Kriegshafen und dort steht die Einweihung des Atom-U-Boots Nautilus bevor. Mike Leser vertritt die Spionageabwehr und kommt sozusagen zur richtigen Zeit.
Wie immer bei Mike Lester geht es um die großen und kleinen Dinge. Neben kleinen Gangstern und  ehrgeizigen Zeitungsleuten geht es um auf Blutrache sinnende Japaner. Marihuanaschmuggel, Reporter inkognito und der Blitz von Hiroshima sind die Zutaten des spannenden Romans, der einer der besten mit Mike Lester ist. 
Allerdings gibt es auch einiges, was man kritisieren kann bzw. genauer unter die Lupe nehmen sollte.

Ein Süchtiger ist das Eintrittstor in das Unterseeboot. Ob man von Marihuana wie im Roman geschildert, so süchtig wird, das man es kaum ohne aushalten kann, darf zumindest bezweifelt werden.
Ein Probemannöver, bei dem mit atombestückten Torpedos geübt wird, scheint zumindest in Zeiten, als das Bikini-Atoll verdampft wurde, möglich.
Die Lösung, das die beiden Helden sich eine Art Taucherritterrüstung bauen lassen, hat zumindest einen gewissen Charme. 
Die Zielsteuerung der Torpedos erinnert in der Schilderung an einer Künstlichen Intelligenz und die Angst vor der maschinellen Macht ist damals wie heute ungebrochen.
Zitat: Und etwas wie Grauen kriecht in ihnen hoch, die einen aussichtslosen Kampf gegen das Metalgehirn in der Spitze des Torpedos kämpfen.
 Auch die Sucht nach aktuellen Neuigkeiten ist damals schon groß. Was heute der Liveticker ist, ist im Roman die Extraausgabe, die weggeht wie warme Semmeln.

Spannender Roman, die Übertreibungen nehmen wir schmunzelnd in Kauf.

Im Roman findet sich Werbung für den Film Vera Cruz mit Gary Cooper und Burt Lancester im damals neuen Breitbandverfahren SuperScope fotografierten Farbfilm.
Herrlich!



Hinter dem Pseudonym James Falker steckt der Autor Heinz Werner Höber.

Jerry Cotton 602 - Ein Toter gab den Mordbefehl

  Ein  Toter gab den Mordbefehl   kostete damals 80 Pfennige und erschien im Jahr 1969 als Band 602 der  1. Auflage . Der Zauberspiegel  hat...