Freitag, 31. Mai 2019

Fantasyguide präsentiert: Schiff der Spione

Fantasyguide präsentiert: Schiff der Spione

Der fünfte Band der Anthologiereihe

Das Buch erscheint als Taschenbuch und E-Books bei Amazon.

Titelbild: Detlef Klewer

Die Geschichte von G. V. Anderson gewann den World Fantasy Award 2017

Playlist:
Mystery
G.V. Anderson - Das Steingeschöpf (übersetzt von Sebastian Rudolph)
Merlin Thomas - Lesereise
Ellen Norten - Der Gipskopf von Paestum
Fantasy
Nina Teller - Shinrais Gebet
Christel Scheja - Hedrels Fluch
Achim Hildebrand - Der Kopfgeldjäger - eine Nidelgeschichte
Michael Schmidt - Das Mädchen Jolanda - eine Saramee Geschichte 
Galax Acheronian - Dunkelheit
Steampunk
Torsten Scheib - Das Schiff der Spione
Andreas Flögel - Büro für Dämonenangelegenheiten - Sektion Berlin
SF 
Diane Dirt - Die Sitzung
Frederic Brake - Alte Spuren
Uwe Hermann - Der Aushilfswächter
Mack Reynolds - Er wusste Bescheid (übersetzt von Matthias Kaether)

AndroSF 93: Awe, Fieberg, Pack (Hg.), GEGEN UNENDLICH 13

androSF93cover500.jpg
Michael J. Awe, Andreas Fieberg & Joachim Pack (Hrsg.)
Phantastische Geschichten
AndroSF 93
p.machinery, Murnau, August 2018, 146 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 124 2 – EUR 9,90 (DE)


»Eine Menge origineller Ideen, großteils ansprechend bis fantastisch umgesetzt. So sollten Anthologien sein!«
(derStandard.at)


Beinahe schon überflüssig ist es festzustellen, dass die fantastische Literatur Orte erreicht, von denen manch einer gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt! Immerhin: Diese Erfahrung soll diesmal erneut bestätigt werden, und zwar mit einer gesunden Mischung aus forscher Fantastik und gediegener Science-Fiction. Begleiten Sie die Autoren auf einen weiteren Ausflug »gegen unendlich« und lassen Sie sich über Grenzen entführen, hinter denen alles möglich scheint.

Donnerstag, 30. Mai 2019

Phantastische Neuigkeiten 30.05.19

Dennis Etchison ist gestorben. Vielleicht ein guter Grund, Blut und Küsse zu lesen.

Die Sache mit … den Rezensionen! heißt die neuste Kolumne von Arkland Autor Holger M. Pohl.

Zum dritten Mal veröffentlicht der Vincent Preis die Schauerliste und stellt fünf Bücher ins Schaufenster.

Zum Thema Stadt im Jahr 2025 werden Geschichten und Essays gesucht. Hier geht es zur Ausschreibung.

Die Finalisten des Locus Award sind verfügbar. Space Opera habe ich gelesen, ein echt lustiger, aber sehr schräger Roman über einen intergalaktischen Grand Prix, also ein Aliensingen.

Wer Kneipengeschichten, Kurzgeschichten und Professor Zamorra mag, der sollte zum Band 1175 greifen
Verlagsangabe: 4 Autoren – 4 Spitzenstorys! Zum „kleinen Jubiläum“ laden unsere 4 Autoren auf einen Umtrunk im „Zum Teufel“ ein. Natürlich geht das nicht ohne ein paar unangenehme Überraschungen vonstatten!

Eine abwechselungsreiche Sammlung an Kurzgeschichten und Artikeln

Im Rahmen der Zwielicht 12 Leserunde gab es eine weitere Rezension:
In der inzwischen bereits 12. Ausgabe der Reihe Zwielicht haben die beiden Herausgeber Achim Hildebrandt und Michael Schmidt eine abwechselungsreiche Sammlung an Kurzgeschichten und Artikeln aus den Bereichen Horror und phantastische Literatur zusammengestellt.

Zur Rezension

Dienstag, 28. Mai 2019

Hoffmanns desaströse Bilanz

Bernd Hoffmann ist ja im Winter 2017/2018 angetreten, um beim HSV alles besser zu machen. Nun, das Vorhaben darf man getrost als Misslungen ansehen.
Unter seiner Ägide steht der erstmalige Abstieg in die 2. Liga, in der Winterpause, bevor er das Ruder übernahm, standen die Chancen auf Klassenerhalt noch wirklich gut.
In der Saison 2018/2019 hat er es dann geschafft, den HSV in der 2. Liga zu halten, ein Umstand, auf den kaum jemand gewettet hat. In den Pokalspielen (der HSV kam bis ins Halbfinale) sowie gegen Köln und das Auswärtsspiel auf St.Pauli, da hat die Mannschaft gezeigt, sie war stark genug für den Aufstieg. Warum es da an der Motivation gemangelt hat?
Angsthasentrainer Wolf wurde zum Saisonende entlassen, Sportchef Becker kurz danach. Wir werden sehen ob der Aufschwung der Marke Hoffmann doch noch eintritt.
Oder ob wir uns längefristig doch eher an Kaiserlautern und 1860 München orientieren müssen.
Immerhin steigt auch der VfB Stuttgart ab. Vorteil für den HSV, hat er doch in der vergangenen Saison gegen starke Teams seine beste Leistung gebracht.
Wie aber Kader und Trainer 2019/2020 aussehen werden, muss man ja sehen und welche Ideen der neue Sportchef Boldt hat. Veränderung ist ja die DNA des HSV, auch wenn sich das in der Leistung der Mannschaft schon seit Jahren nicht mehr manifestiert.
Ich gehe mal ganz ohne Erwartungen in die neue Saison. Es kommt ja doch anders als man denkt.

Sonntag, 26. Mai 2019

Zwielicht 12 unter der Lupe

Im Rahmen der Zwielicht 12 Leserunde gab es drei Besprechungen und allen drei Rezensenten gefiel das Buch:

5 Sterne:
Mit hat diese Sammlung sehr gut gefallen und die Geschichten wirkten aufeinander abgestimmt!
Zur Rezension

4 Sterne:
Auch in diesem Band gibt es Geschichten, die mir sehr gut gefallen haben und andere, die mich nicht ganz angesprochen haben, trotzdem ist es wieder eine Ausgabe, wo es einige ,,Schmankerln´´ gibt und wo man sich als Leser immer auf originelle, humorvolle, traurige, blutige, unheimliche und auch gruselige Geschichten freuen darf.
Zur Rezension

5 Sterne:
Natürlich entsprechen nicht alle Geschichten meinem Geschmack, aber das ist auch normal ... dennoch kann ich dieses Magazin nur weiterempfehlen.
Zur Rezension

Zum Buch


Gegen unendlich 11

androSF71cover500.jpg
Michael J. Awe, Andreas Fieberg, Joachim Pack (Hrsg.)



Phantastische Geschichten
AndroSF 71
p.machinery, Murnau, Februar 2018, 72 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 121 1 – EUR 8,90 (DE)

Mit dieser Ausgabe beginnt das Erscheinen der E-Book-Reihe GEGEN UNENDLICH auch als Buch, diesmal mit einem Schwerpunkt auf Science-Fiction. Besonders Freunde von Aliens, Raumschiffen, unendlichen Weiten, verlorenen Paradiesen und halb-virtuellen Welten kommen damit auf ihre Kosten. Außerdem wird an den nahezu vergessenen Autor von Zukunftsnovellen, Carl Grunert (1865–1918), erinnert.

DIE STORYS
Michael J. Awe: »Das Gegenteil der Mozartkugel«
Monika Niehaus: »Ein Auge für Details«
Peter Nathschläger: »Das Dorf der anderen«
Andreas Fieberg: »Rechnung mit einer Unbekannten«
Joachim Pack: »Invasion!«
Michael J. Awe: »Carl Grunert – Zukunftsnovellen vom Müggelsee«
Carl Grunert: »Heimkehr«

AUS DEM INHALT
Ein Hilferuf erreicht Außerirdische in ihrem Altersdomizil. / Industriell geführte Organfarmen und deren Kollateralschäden. / Die Flucht einer Familie vor einer weltweiten Katastrophe in ein rettendes Dorf am Amazonas, deren Besucher eine rätselhafte Verwandlung erfahren. / Wie sich Reisende durch Raum und Zeit auch nach einem Ausfall der Technik zurechtfinden. / Das Internet der Dinge als mögliches Einfallstor für ungebetene Gäste. / Einem verschlampten Genie werden buchstäblich die Augen geöffnet.

E-Book auf Amazon (nur 1,49€)

Donnerstag, 9. Mai 2019

Gereon Rath

...ist ein Kriminalkommissar in Berlin und löst dort 1929 seinen ersten Fall. Eigentlich ein Kölner, erlebt er spannende Kriminalfälle. Die Seite zur Romanreihe findet sich hier:

Der erste Roman wurde als Babylon Berlin verfilmt.

Das erste Buch "Der nasse Fisch" habe ich gelesen und kann ich nur empfehlen.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Phantastische Neuigkeiten 01.05.19

Zwielicht 12 hat eine neue Rezension. G. Boing gibt 5 Sterne, die Bewertung findet sich hier. Aktuell läuft eine Leserunde bei LovelybooksZwielicht 12  und weitere Ausgaben sind auf dem Marburg Con erhältlich. Dort werden auch die Ergebnisse des Vincent Preis 2018 veröffentlicht. Hier zur Erinnerung die Nominierungen.

Was hat der European Song Contest mit Science Fiction zu tun und wieso interessiert sich eine amerikanische Autorin dafür? Die Rezension zum Buch Space Opera findet sich auf dem Fantasyguide.

Pulp Fiction gleich Groschenheft? Das fragt der Zauberspiegel und gibt überraschende Antworten.

Vincent Voss hat wieder zugeschlagen. Sein neustes Werk heißt Infiltriert.
Verlagsinfo: Stell dir vor, du gehst mit deiner Familie in ein Freibad. Es ist warm und der Himmel wolkenlos. Und dennoch regnet es. In den Nachrichten siehst du, dass es überall auf der Welt geregnet hat. Ohne Wolken.
Danach fallen dir Dinge auf. Kleinigkeiten. Störungen im Funk und Fernsehen, weitere Regenfälle, deren Erklärungen dir unglaubwürdig erscheinen.
Und einige Menschen verändern sich. Wirken nicht mehr wie sie selbst.
Es beginnt bei deinen Arbeitskollegen. Sie benehmen sich fremdartig. Wie ausgetauscht.
Bei deinen Freunden.
Bei deinen Kindern und deiner Frau. Was würdest du glauben? 
Was bist du bereit zu tun, um es aufzuhalten?


Auch Michael Marrak befindet sich in einer hochkreativen Phase. Der Garten des Uroboros ist neu erschienen und Gegenstand eines Lesezirkels der heute beginnt. Nach Lektüre der ersten Seiten kann ich nur empfehlen, lest mit.

Auf dem Blog des Vincent Preis gibt es zum zweiten Mal Empfehlungen: Die Schauerliste Mai.

Im Rahmen Science Fiction und die Frauen wird James Tiptree Jr. auf Tor Online vorgestellt.


Lesegewohnheiten!

Es wird eine Sau durchs Dorf getrieben. Science Fiction und Frauen, in dem Falle geht es um Autorinnen und deren Diskriminierung. Der Anl...