Donnerstag, 29. November 2018

Julia Annina Jorges (Interview)


Michael Schmidt: Liebe Julia, stell dich doch den Lesern bitte vor. Wer ist der Mensch hinter der Autorin Julia Annina Jorges?

Julia Annina Jorges: Hallo Michael, vielen Dank für die Einladung. Ich bin Jahrgang 1971, verheiratet und Mutter zweier Kinder. Aufgewachsen bin ich in Goslar am Harz. Nach einem längeren Zwischenstopp in Hannover lebe ich seit nun fünfzehn Jahren in Braunschweig. Beruflich habe ich diverse Erfahrungen gesammelt, vom Geschichts- und Psychologiestudium über eine Umschulung zur Physiotherapeutin und Fitnesstrainerin und anderes mehr. Nebenbei stand ich in dem einen oder anderen Szeneladen in Goslar und Hannover hinter der Theke. Irgendwann ist mir klar geworden, dass meine Berufung das Schreiben ist. Ich arbeite als freie Texterin, wobei ich möglichst viel Zeit für meine Geschichten abzuzwacken versuche. Früher habe ich Bücher verschlungen, heute bin ich froh, wenn ich abends vor dem Einschlafen noch ein paar Seiten lese. Ich jogge regelmäßig, als Ausgleich zur Kopfarbeit und zum Sitzen am Schreibtisch.


Mittwoch, 28. November 2018

Zwielicht Classic 14 auf phantastiknews

Zwielicht Classic 14 wurde auf phantastiknews besprochen.
Sechs Jahre gibt es jetzt vorliegendes Magazin schon, das seine Vorbilder im angloamerikanischen Raum hat, schreibt Carsten Kuhr. In einer Zeit, da keiner mehr die Vielzahl der Publikationen überblicken kann, ist es mehr als hilfreich, wenn eine fachkundige Jury oder ein Herausgeber unter tatkräftiger Mithilfe der geneigten Leserschaft eine Vorauswahl trifft, welche Storys es verdient haben, noch einmal aufgelegt und damit einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. 

Da kann man dem Rezensenten nur zustimmen. Sein Fazit lautet:
Als Fazit bleibt, dass die Sammlung wieder für einige wohligschaurige Lese-Stunden bürgt, dabei stilistisch ansprechend und inhaltlich überraschend unterhält und wir hoffen dürfen, dass die nächste Ausgabe bereits in Vorbereitung ist.

Die komplette Besprechung!

Zwielicht Classic 14 gibt es als Taschenbuch und E-Book bei Amazon.

Frauenpower auf dem Bestsellerthron

...das kann man hier nachlesen.
Die Spiegelbestsellerliste findet man hier.
Krimis sind IN kann man da nur sagen. Da war schon mal mehr an Phantastik.
Die Jahresbestseller von Amazon sehen nicht viel anders aus.
Aber auch die Bestseller Science Fiction und Fantasy werden von den Etablierten beherrscht. Vorne thront Das Lied von Feuer und Eis, gefolgt von Walter Moers.

Dienstag, 27. November 2018

Montag, 26. November 2018

Kurzgeschichten auf dsf

Die Seite Deutsche Science Fiction sucht Kurzgeschichten und veröffentlicht sie online. Am Ende des Jahres ist dann jeweils ein Sammelband als E-Book geplant.
Die erste Geschichte ist Stillstand von Uwe Hermann.

Freitag, 23. November 2018

HSV gegen Eisern Union

Der HSV spielt ja das erste Mal in der 2. Fußballbundesliga und hat bisher achtmal gewonnen, dreimal unentschieden gespielt und zweimal verloren und das bei 17:12 Toren und 27 Punkten.
Die Niederlagen waren hoch, man verlor am ersten Spieltag gegen Kiel 0:3, dazu kam eine Klatsche gegen Regensburg mit 0:5, wenig später wurde der Trainer Christian Tietz durch Hannes Wolf ersetzt.
Aktuell ist man Tabellenführer und trifft am Montag auf die Mannschaft mit den wenigsten Gegentore, das 1.FC Union Berlin aus Köpenick. Union hat mit 19:8 Tore nur 23 Punkte erreicht und liegt auf dem 3. Platz.
Das Spiel ist das Spitzenduell am 14. Spieltag und man darf gespannt sein. Union Berlin hat DDR Oberliga gespielt und die Vereinshymne ist von Nina Hagen, Eisern Union.
Respekt!
Aber Montag läuft natürlich Hamburg meine Perle.

Da Union Berlin das zehnte Jahr 2. Bundesliga spielt, der HSV das erste Mal, könnte man meinen, es gab das Duell nicht. Im DFB Pokal stimmt das, aber um die Deutsche Meisterschaft 1922/1923 kämpften beide.
War im Vorjahr dem HSV noch die Meisterschaft verwehrt worden, trat man dieses mal gegen Armina Bielefeld, SpVgg. Fürth, SV Guts-Muts Dresden und  Vgt. Breslauer Spfr. sowie die damals noch heißende SC Union Oberschöneweide an.
Man sieht, damals hatte Deutschland noch ein anderes Gesicht. Bielefeld und Fürth spielen auch noch 2. Bundesliga, aber der SV Guts-Muts Dresden sagt mir nichts, Breslau gehört mittlerweile zu Polen und Halbfinalgegner VfB Königsberg in Russland, die Stadt heißt jetzt Kaliningrad. Die besiegte man damals in Stettin mit 3:2, während sich Eisern Union gegen Fürth durchsetzte.
Das Finale in Berlin gewann der HSV mit 3:0 vor 64.000 Zuschauern. Otto Harder, der das 1:0 erzielte und der damalige Stürmerstar war, wurde auch Torschützenkönig der Deutschen Meisterschaft mit 5 Toren.

Mit dem Ergebnis könnte man natürlich für Montag leben. Aber wie immer, die Historie gewinnt keine Spiele und so muss erst mal das Runde ins Eckige.

Dienstag, 20. November 2018

Ein Gewinnspiel zu Zwielicht 1



...inklusive anschließender Leserunde findet sich auf Lovelybooks. Noch habt ihr fünf Tage Zeit euch zu bewerben.
Information zum Buch finden sich hier.

Sonntag, 18. November 2018

William Goldman

...ist gestorben wie man hier nachlesen kann. Als sein bekanntestes Werk gilt die Brautprinzessin. Bekannt war auch sein Buch Das Hollywood-Geschäft: Wie man träume verkauft.
Ich habe nur den unheimlichen Roman Die Puppe gelesen, den fand ich damals aber sehr lesenswert. In der Science Fiction hat er den Roman Totale Kontrolle veröffentlicht.

Eine paar Drehbücher aufgelistet findet man auf wikipedia.

Phantastische Neuigkeiten 161118

Frisch erschienen ins Jörg Weigands Band Abenteuer UnterhaltungDer 1940 geborene bekannte Autor, Herausgeber und Kritiker Jörg Weigand zieht die Bilanz aus 60 Jahren Beschäftigung mit Unterhaltungsliteratur; eine Bilanz, die vielleicht nicht jedem schmecken mag, wenn er meint: „In der Rückschau eine bewegte Entwicklung mit Höhen und Tiefen, bei der mir klar geworden ist: Unterhaltungsliteratur ist in jedem Falle alle Mühen wert, die man darauf verwenden kann – als Leser, als Autor und als Kritiker.“
Klingt spannend!

Daedalos 1994-2002 ist ein Sammelband von Beiträgen aus 12 Heften. Details der 12 Ausgaben kann man sich auf der noch existierenden Homepage ansehen. Noch nicht spruchreif, aber angedacht ist eine Neuauflage eines Sammelbandes, der alle 12 Hefte komplett vereint. 

Symbiose wurde von Frank Duwald besprochen. Die Geschichte ist aktuell auch im Sammelband Zwielicht Classic 14 erschienen. Es kann aber auch gerne zum Sammelband Zwielicht Single 2 gegriffen werden. Wer mehr über die Autorin erfahren will, stöbere einfach auf ihrer Homepage.

Der Roman Lovecraft County wird aktuell kontrovers im Horror-Forum diskutiert. Zwischen Verehrung und Rassismus könnte man die Diskussion betiteln.

Symbiose

Die Geschichte Symbiose ist bisher dreimal erschienen. In Finstre Übernahmen, dem Sammelband der Geschichten des Marburg Award 2017, zum dritten Mal in Zwielicht Classic 14 und natürlich in Zwielicht Single 2, dort findet man weitere sehr lesenswerte Geschichten von Julia Annina Jorges.
​Frank Duwald hat sich Symbiose angenommen und es rezensiert: Symbiose auf Dandelion.


Fazit:
Ein Vorhaben, wie Julia A. Jorges es auf die Beine gestellt hat, birgt immer sehr großes Potential, in Klischees zu versacken und letztendlich zu scheitern. Jorges ist alles andere als gescheitert. Sie umschifft sehr gekonnt die allzu angestrengten Gender-Klischees. Wie sie die Prioritäten auf das Weibliche als starke Instanz umschaltet und dabei die allgegenwärtigen Fehler vermeidet, ihrer Protagonistin imitierte männliche Stärke zu verleihen oder gar hasserfüllte weibliche Rache zu vollziehen, ist sehr selten in der Literatur, und das nicht nur in Genre-Literatur. 

Mittwoch, 14. November 2018

Phantastische Neuigkeiten 14.11.2018

Das Frühjahrsprogramm für den Golkonda Verlag ist verfügbar. Man findet dort z.B. Die letzten Tage von Neu Paris von China Mieville. Angekündigt beim Imprint Memorandum ist der erste Band einer Werkschau von Michael Marrak namens Quo vadis, Armageddon?

Der Vincent Preis wird fortgesetzt. Die bisherigen Urkunden findet man hier. zum Vincent Preis 2018 wird es eine neue geben, erstellt wird sie voraussichtlich von Viktoria Lubomski. Für alle, die beim Preis mitstimmen wollen, erstellen wir gerade die Horrorlisten 2018. Da gibt es einiges an interessanten Lesestoff wie ich finde.

Daedolos 1994-2002 ist im Druck und wird bei pmachinery erscheinen. Ursprünglich erschienen 12 Hefte wie man der noch existierenden Homepage entnehmen kann.

Die aktuellen SF-Bestseller gibt es auf sf-lit.de

Aktuell wird Andreas Eschbachs NSA: Nationales Sicherheits-Amt im Neuerscheinungslesezirkel des SF Netzwerk besprochen.

Montag, 5. November 2018

Scherben auf epubli


Scherben ist jetzt auch auf epubli verfügbar und zwar hier. Somit wird das E-Book demnächst auf alle bekannten Plattformen erhältlich sein.

Samstag, 3. November 2018

Horror und Humor

Sie meinen Horror und Humor widersprechen sich?

Das ist nicht so und es finden sich eine Vielzahl an Geschichten in der Zwielicht Reihe, die das Gegenteil beweisen. Ein Auszug stellen wir Ihnen hier vor.

Achim Hildebrand - Biedenbach in Zwi3licht zeigt die humorvoll-dunklen Nebenwirkungen der Homöopathie.


Erik Hauser - Tante Ellas Männer (Zwielicht 8) zeigt nicht nur, das man über die bucklige Verwandtschaft schmunzeln sollte, sondern auch das gewisse Ereignisse zwischen Horror und Humor wandeln.

Michael Tillmann - Bemerkenswerter Bericht, welcher beschreibt, wie der ehrwürdige Bruder Michael gegen alle Widerstände der Welt seinen Seelenfrieden in einem Beinhaus fand in Zwielicht 10 ist dagegen Humor, denn nur der richtige Horrorfan goutieren kann. 

Tudor Jenkins erzählt in der erstmals auf Deutsch erschienen Geschichte Phantomschmerz die düster humorvolle Seite des Zahnschmerzes in Zwielicht 12.

In Tor nach Cloon zeigt Andreas Gruber auf sehr lustige Art und Weise woher Chinesische Restaurants ihre Gerichte bekommen, nachzulesen in Zwielicht Classic 1.

Achim Hildebrand zeigt auf sehr humorvolle Art und Weise das Putzen zu einem Konflikt mit den Außerirdischen führen kann, wie man in Zwielicht Classic 2 nachlesen kann. Er zeigt auch in Zwielicht Classic 3 das es neben Werwölfen auch andere, schrecklich komische Mischwesen gibt. Was an einer Esso-Tanke passiert, ist auch sehr satirisch und humorvoll-lesenswert. 

In Zwielicht Classic 7 berichtet Norbert Lütke - In Ewigkeit Amen die gruselig-humorvolle Seite des wahren Glaubens.

Freitag, 2. November 2018

Phantastische Neuigkeiten 02.11.18

Ich habe den neuen Roman von John Scalzi gelesen und besprochen: Frontal ist leichte Kost und unterhaltsam, aber aus Thrillersicht nicht gerade ein Highlight. Ein Hintergrundbericht zur Sportart Hilketa findet sich auf Tor Online.

Carsten Kuhr hat die neue Fantasyguide Anthologie besprochen. Seine Meinung zu Scherben findet sich auf Phantastiknews.

Zwielicht Classic 14 ist fertig und das E-Book kann vorbestellt werden, erscheint am 9.11. Hier der Vorbestellungslink. Die Geschichten sind aus verschiedenen Epochen und reichen von 1916 bis 2018. Das Taschenbuch wird parallel erscheinen.

Die phantastische Bestenliste November ist verfügbar.

Eine Übersicht über einige Kleinverlage findet sich auf sf-lit.

Der Vincent Preis sammelt wieder die jährlichen Horrorlisten. Die deutschsprachigen Romane findet man hier. Hinweise einfach als Antwort an den Blogeintrag.

Programm – 3. Robert-Kraft-Symposium

Das 3. Robert-Kraft-Symposium zu seinem 150. Geburtstag unter dem Titel „Wenn ich König wäre!" am 12./13. Oktober 2019 in Leipzig wird ...