Sonntag, 31. Januar 2016

Abgründe

..ist der Titel einer meiner Horrorgeschichten über einen Vampir und sein sadistisches Opfer.
Sie kann auf literra nachgelesen werden.
Wer lieber auf gedruckte Werke zurückgreift, die Story findet sich in meiner Sammlung Teutonic Horror.

Musik und Phantastik

...war Gegenstand einer meiner Kolumnen im Jahr 2007 und zwar im Fantasyguide.

Beatclub #51 (1970)

Die Sendung findet sich hier und beginnt mit einem wissenschaftlichen Beitrag, warum es ungesund ist nackte Frauen zu betrachten.

Der Phantastikon

...sucht Mitarbeiter, wie man im Aufruf nachlesen kann.

Neues zum Vincent Preis 2015

Der Vincent Preis 2015 ist seit dem Jahresbeginn eröffnet mit dem Ziel, die besten Erstveröffentlichungen des Genres Horror und Unheimliche Phantastik zu ermitteln. Die Rahmendaten findet man hier.
Wer wissen will, was so alles im vergangenen Jahr erschienen ist, konsultiert bitte die Liste Horror 2015.
Die Regeln des Vincent Preis sollte man vorher studieren, aktuell gibt es den Hinweis, das eigentlich jeder teilnehmen kann. Das ist eigentlich schon immer bekannt, aber wird nochmal explizit hervorgehoben.
Die Kategorien finden sich hier aufgelistet.

Wie immer der Aufruf sich zu beteiligen. Je mehr daran teilnehmen, desto repräsentativer wird natürlich die Wahl. Und in manchen Kategorien wie Kurzgeschichten und Hörbücher sind die potenziellen Abstimmenden nicht gerade häufig und da zählt jede Stimme. Wer also etwas herausragendes gelesen, gehört oder gesehen hat, schickt einfach seine Stimme an vincent@defms.de.
Bis 21.2 ist noch Zeit sich kundig zu machen. Aber im Zweifel sendet eure Abstimmung sofort, denn schnell ist sie auch vergessen.

Genauso wichtig ist es natürlich fehlende Werke zu benennen. Je vollständiger die Listen sind umso besser.

Samstag, 30. Januar 2016

2006

Die vor zehn Jahren erschienen Werke wurden im Horror Forum gesammelt.

Horror Anthologien 2006
Horror Kurzgeschichten 2006


Von mir erschienen 2006 folgende Kurzgeschichten (Eine Liste meiner Kurzgeschichtenveröffentlichungen):
Dezember:
Tal der verlorenen Kinder (Welt der Geschichten 2, Fantasy, www.web-site-verlag.de)

November:
Der Freiheitskämpfer (SF, ENTDECKUNGEN und andere Unwägbarkeiten der Zukunft, www.web-site-verlag.de)
Ruf des Herzens (SF, Kurzgeschichten 11/2006, vergriffen)

Juni:
SIE sucht IHN (Humor, Kurzgeschichten 06/2006,vergriffen)

Januar:
Abgründe (Horror, Horror44, www.harypro.de)
Im Schatten der Bestie (Horror, Horror44, www.harypro.de)

Den Web-Site-Verlag gibt es jetzt, im zehnten Jahr danach, genauso wenig mehr wie die Zeitschrift Kurzgeschichten.  Harry Production gibt es noch, die Serie Horror meines Erachtens aber nicht mehr.

Außerdem erschien mein zweiter Beitrag zur Serie Saramee im Juni des Jahres:
Band 09: Himmelsstürmer (Michael Schmidt)

1916

Es ist jetzt 100 Jahre her, da befand sich Deutschland im 1.Weltkrieg, auch unter Großer Krieg bekannt.
1916 ist aber natürlich noch mehr passiert.

Am 20. März: Albert Einstein veröffentlicht in der Fachzeitschrift Annalen der Physik den Artikel Die Grundlage der allgemeinen Relativitätstheorie.

29. Februar: Der US-amerikanische Bauingenieur Arthur Hale erhält ein Patent für das von ihm erfundene Autobahnkreuz in Kleeblattform.

Daimler baut die ersten Panzer- bzw. Kettenfahrzeuge in Deutschland.

 

3 Punkte

...beträgt der Abstand zum Relegationsplatz. Langsam wird es eng. Jetzt hilft kein Geschwätz, nur noch Punkte.

Sonntag, 24. Januar 2016

Remember Ronnie

Mit This Is Your Life.

Nightwish - Imaginaerum

...ist von 2011 und mir erst heute unter die Augen gekommen. Klingt, als hätte ich was verpasst. Ihr glaubt es nicht?
Dann lauscht mal hier oder hier. Bringt aber ein wenig Zeit mit.

Und jetzt die Frage: Nehme ich den CD Digi Pack oder die Schallplatte?

Samstag, 23. Januar 2016

Das Saramee Doppel

saramee_13_-_in_den_gassen_von_saramee.jpg 

Auf phantastikon sind zwei Saramee Geschichten erschienen.


Verführerische Düfte von Ralf Steinberg ist eine exklusiv verfasste Geschichte die Weltpremiere feiert.
Die Saramee Seite von Ralf Steinberg.
 
Aqua dagegen ist eine Überarbeitung der ursprünglich im Band In den Gassen von Saramee erschienen Geschichte und findet sich auch in dem E-Book Im Glanz der Durtone.
Die Saramee Seite von Michael Schmidt.

HSV - Bayern 1:2

Der HSV verliert knapp gegen die Bayern. Ich hatte fünf Stück erwartet. Stattdessen bekommt man einen blöden Elfmeter und ein kurioses zweites Gegentor.
Insgesamt sind die Bayern besser, das hat man auch gestern deutlich gesehen. Aber der HSV hat gut gespielt, hatte ein paar Fernschüsse, selbst Diekmeier stand kurz vor seiner Torpremiere. 
Gerade in der zweiten Halbzeit war der HSV gut, spielte offensiv und hatte das Spiel eine ganze Zeit im Griff, wenn da nicht ein wenig Schlafmützigkeit vor dem zweiten Treffer und natürlich auch ein wenig Pech dabei gewesen wäre.
Na, da kann man drauf aufbauen.

Freitag, 22. Januar 2016

Old music is outselling new music

Zumindest in den USA wie hier berichtet wird. Ob das bei uns auch so ist? Früher galten die Amerikaner ja immer als Vorreiter und wir waren da ein wenig...traditioneller, oder wie würdet ihr das beschreiben?

Würde mich mal interessieren, wie der deutsche Markt abschneidet. Da ist ja die deutsche Sprache auf dem Vormarsch, leider muss ich sagen wenn ich denke, wer da vorne in den Charts rum turnt.


Zu Zwielicht würde das passen, schließlich sind gerade Zwielicht 1 und Zwielicht Classic 1 die meist nachgefragten Ausgaben. Aber die anderen holen zuletzt nach. Gerade die neuen, also Zwielicht 6 und Zwielicht Classic 9. Für Zwielicht 7 fehlen mir allerdings noch die Angaben.



Mittwoch, 20. Januar 2016

Stürmerwahn?

Der HSV hat viele Mittelstürmer. Pierre-Michel Lasogga, Ivica Ollic, Sven Schipplock, Artjoms Rudnevs, Michael Gregoritsch und Batuhan Altintas.
Bei Innenverteidigern sieht es dagegen düsterer aus. Djourou und Cleber, Spahic länger verletzt, Kacar wird auf der 6 benötigt und kommt gerade aus der Verletzungspause, Jung wird ebenfalls auf der 6 benötigt und Nachwuchsverteidiger Carolus muss seine Bundesligatauglichkeit erst nachweisen.

Trotzdem will der HSV - für kleines Geld, die Kassen sind leer - einen weiteren Mittelstürmer verpflichten.
Ob die möglichen Kandidaten allerdings besser funktionieren als die vorhandenen Alternativen zu Lasogga?


Ich würde wohl eher einen Defensivmann verpflichten. Wenn überhaupt. Die HSV Winterverpflichtungen der letzten Jahre waren entweder Totalausfälle oder brauchten Zeit bis sie ihre Qualitäten beweisen konnten.

Montag, 18. Januar 2016

Kennen Sie schon?

Zwielicht 1, die Auftaktausgabe unseres Magazins, von dem im Oktober der 7. Band erschien?


Zwielicht 1 erschien im April 2009 und enthält die Auflistung der Gewinner des Vincent Preis 2007 sowie die Auflistung aller erschienen Kurzgeschichten des Jahres im Genre Horror und Unheimliche Phantastik. Im Artikelteil beschäftigt sich Daniel Neugebauer mit M.R. James und seinen Gespenstergeschichten. Im Originalband nicht enthalten, dafür in der E-Book Ausgabe finden sich Martin Strassers Vorstellungen zu Fanny Morweiser und Peter Daniel Wolfkind.


Kernstück von Zwielicht 1 sind natürlich die 15 Geschichten. Torsten Scheibs Götterdämmerung und Jakob Schmidts Eine andere Wildnis wurden dabei für den Vincent Preis 2009 nominiert, auch wenn sie sich knapp Andreas Gruber geschlagen geben mussten.
Aber das sind natürlich nicht die einzigen empfehlenswerten Geschichten. Christian Weis liefert mit Im Abgrund eine Hommage an Stephen King. Marcus Richter Meer der Halme dagegen ist sehr mysteriös, während Peter Nathschlägers Die Wölfe von Nebraska ein homoerotischer Splatter darbietet. Zum Schmunzeln empfehle ich Margit von Achim Hildebrand?


Neugierig geworden? Probieren Sie es doch einfach. Für 1,99 Euro auf Amazon oder BookRix oder direkt beim VSS Verlag.

Samstag, 16. Januar 2016

Rückrundenauftakt

Freitag 20:30 ist es soweit. HSV gegen Bayern.
Und seit heute gibt es eine Gemeinsamkeit. Beide hatten in der kurzen Vorbereitung nur Testspielniederlagen. Damit endet aber auch die Gemeinsamkeit. Während die Bayern heute in Karlsruhe knapp 2:1 verloren, ging der HSV gegen Ajax Amsterdam, RW Erfurt und Young Boys Bern baden.
Nun, wenn ich träumen darf, gewinnt der HSV 2:1 und Überraschungsrückkehrer Artjoms Rudnevs erzielt einen umjubelten Doppelpack.

Weird Tales

Daniel Neugebauer und Mirko Stauch widmen sich in Zwielicht 4  der Weird Fiction. Weird Fiction wird als seltsame Fiction frei übersetzt und ist ein eigener Zweig, der sich diverser Gattungen der Phantastik bedient. Die Bezeichung leitet sich auch von dem Magazin Weird Tales ab, das vor allem wegen Robert Howard und H.P. Lovecraft berühmt wurde, aber dem Lauf der Zeit auch nur bedingt trotzen konnte. Aber es existierte von 1923-1954, wurde aber danach mehrmals wiederbelebt.

Eine Liste der Ausgaben und Geschichten der Ausgaben 1923-1954 findet sich hier.

Heftromane

Heftromane sind nicht mehr so populär wie früher, aber trotzdem sind sie noch allgegenwärtig. Eine Seite für Heftromane gibt es im Netz, hier z.B mit der Auflistung des Gespenster Krimi.

Auch Galaxis ist eine virtuelle Reise wert. Schaut euch nur die Titelbilder an.
Oder Mark Baxter.

Ray Bradbury

...im Gespräch mit Denis Scheck.

Hauptsache gesund

51MUhclVK5L._SX311_BO1,204,203,200_.jpgRalf Boldt (Hrsg.)
HAUPTSACHE GESUND!
Science-Fiction-Geschichten zum MediKonOne 2016
AndroSF 57
p.machinery, Murnau, März 2016, 392 Seiten
Paperback: ISBN 978 3 95765 57 3 – EUR 10,90 (DE)
Hardcover (limitiert): ISBN 978 3 95765 58 0 – EUR 17,90 (DE)
eBook: ISBN 978 3 7396 4061 7 –  EUR 5,49 (DE)

Kann der Tod besiegt werden? Hat das überhaupt Sinn? Wird Gesundheit zu einem Luxus, der die Menschheit spalten wird? Oder ist gesundes Leben in der Zukunft selbstverständlich und kostenfrei? Wie sehen neue Therapien aus? Wird sich der Mensch an lebensfeindliche Umgebungen anpassen? Haben Klone Rechte? Und wenn ja, welche? Gibt es im Jahr 2500 noch Mann und Frau? Wie werden unsere Kinder aussehen? Und wer entscheidet das? Wird der Mars eine planetenweite Kurklinik? Und wird Unsterblichkeit wirklich Spaß machen?

Das Feld der Themen ist ein weites, und die in diesem Band vertretenen Autoren haben einige Furchen eindrucksvoll beackert. Und gleichgültig, was die Zukunft der Medizin uns bringen wird – es bleibt die »Hauptsache gesund«.

Die Geschichten:
Lucie Fickel: Health
Ralf Boldt: Hauptsache gesund
Thomas Kowa: Wer beamen kann, ist klar im Vorteil
Bernhard Horwatitsch: Making Redemption
Brigitte Singer: Bille-2A
Andrea Thamm: Der Hygieneunfall
Dirk Alt: Flucht aus der Plastikwelt
Friedhelm Rudolph: Faluso, o Faluso
Gard Spirlin: Juvenil forte
Daniel Habern: Over The Rainbow
Frank Lauenroth: Tubes, Inc.
Julia Annina Jorges: Schneewittchen erwacht
Angela Stoll: Androidendämmerung
Corinna Griesbach: Zweifel um Kuhlik
Ellen Norten: Das Puppenhaus
Enzo Asui: Zwei Leben
Irina Wöhnl: Der Lieblingsberg
Frederike Klein: Popei, the Sex-Machine oder Die Wahrheit über das Sexualverhalten von Mann und Frau
Götz Markgraf: Vom Fax gezeichnet
Johannes Tosin: 173 Jahre
Paul Sanker: Vertreibung aus dem Paradies
Michael Schmidt: Der optimierte Mann
Roland Mörchen: Der Hauptgewinn
Heinz-Helmut Hadwiger: 399
Anna Lena Rückert: Für immer wach
Frederik Elting: Verschreibungsverpflichtet
Mandy Fleer: Erinnerungen
Claudia Plachetka: Zu zweit, eins
Jennifer Schaffrath: Privilegien
Lea Baumgart: Pillen
Juliane Rehmann: Hat der Tod Sinn?
Andreas Witte: Die Ehemaligen
Christina Wuttke: Ein neues Leben
Daniela Gornyk: Downtown Girl
Waldemar Klauser: Der Patient
Vivian Hoyer: Placebo
Johann Seidl: Tausche den Tod
Isabel Kranz: MfG an die Zukunft
Achim Stößer: Nebenwirkung
Simon Schneider: Spiel nicht Gott – sei Gott
Doreen Doose: Fehlerhafte

Das Titelbild stammt von Lothar Bauer.


Erhältlich auf Amazon


Mein Beitrag heißt Der optimierte Mann und reiht sich in die Geschichten der Mann Serie ein. Bisher erschienen Der arme Mann und Der unrasierte Mann in Geschichten der Dekadenz.
Der optimierte Mann ist dabei die erste SF Geschichte. Die beiden Vorgänger sind keine phantastischen Geschichten.




Eine Liste meiner Kurzgeschichtenveröffentlichungen

Donnerstag, 14. Januar 2016

Antholeaks berichtet: Horror Legionen 3

Wie uns exklusiv mitgeteilt wurde, gehen die allseits beliebten und nachgefragten Horror Legionen in die dritte Runde. Wie bei jeder bisherigen Ausgabe der Legionen gibt es einen anderen Herausgeber. Genaugenommen eine Herausgeberin. Mehr wollen wir an dieser Stelle allerdings nicht verraten.

Montag, 11. Januar 2016

Hitparade Januar 2

  1. Marilyn Manson - Sweet Dreams
  2. Soft Cell - Tainted Love
  3. New Order - Blue Monday
  4. Frankie Goes To Holywood - Welcome To The Pleasuredome
  5. Depeche Mode - Master And Servant
  6. David Bowie - Space Oddity
  7. Iggy Pop - Passenger
  8. Talking Heads - Psycho Killer
  9. B´52 - Idaho
  10. Toy Dolls - Nelly The Elephant
  11. Yazoo - Don´t Go 
  12. Visage - Fade To Grey


Antholeaks berichtet: In 80 Erzählungen um die Welt

Antholeaks hat wieder mal seine Beziehungen spielen lassen und so gibt Neuigkeiten zu In 80 Erzählungen um die Welt zu vermelden:


Zitat:
Salü zusammen, ich hoffe, ihr habt das Jahr gut begonnen. Ich arbeite gerade an Around the world in 80 SF Stories. Für die deutsche Buchausgabe warte ich noch auf drei Übersetzungen. Gleichzeitig arbeite ich am e-book für die Autoren, Übersetzer und andere Mitarbeiter des Projektes. Das e-book erscheint mit den Geschichten in der jeweiligen Landessprache und, wenn vorhanden, in englisch. 53 Länder, 92 Geschichten und ein neuer Titel muss her. Wir werden sehen.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Horrorkurzgeschichten

Der Vincent Preis sammelt in Listenform alle deutschsprachigen Horrorkurzgeschichten mit Erstveröffentlichung des Genre Horror und Unheimliche Phantastik.

2015 wurden dabei 365 Geschichten erfasst (Stand 8.1.2016, erfahrungsgemäß werden das noch mehr).
2014 waren es 529 (Stand 11.12.14), eine stolze Menge.
2013 sogar 625, ein bisher unerreichter Rekord (bezogen auf die Erfassung).
2012 waren es dagegen noch nur 460 gewesen.
2011 sogar nur 215.
2010 waren es aber noch 398 gewesen.
2009 259.
2008 142.
2007 waren es 290.

Die Auflistung aller Geschichten 2007 findet sich in Zwielicht 1. Die Auflistung der Werke 2008 auch in Zwielicht II.

Vagabunden

Völkerwanderungen im 19. Jahrhundert sind Thema des Zeit Artikels.

Mittwoch, 6. Januar 2016

Meinungen zu Zwielicht 7

...gibt es mittlerweile zuhauf.
Rege diskutiert wird im HF.

Und es gibt zwei Rezensionen:
Zwielicht 7 auf dem Fantasyguide
Zwielicht 7 auf phantastiknews

Außerdem gibt es das Taschenbuch jetzt auch auf Amazon:
Zwielicht 7

Hier nochmal die Seite zu Zwielicht 7

Überraschendes Ende!

Was man alles so im Netz findet. Eine Empfehlung für Remanenz. Zwar steht sie schon einige Tage, genau genommen seit Mai 2012 im Netz, aber ein Hinweis schadet ja nie.

Wer mehr über Hörbigers Welteislehre erfahren möchte, dem empfehle ich die Lektüre von Nessun Saprà: Hörbigers Welteislehre in phantastisch! 6.

Hier der Link zur Empfehlung bei xtme!

Remanenz findet sich übrigens auch in der Sammlung Teutonic Horror

Sonntag, 3. Januar 2016

Hintergrundinformationen zum Vincent Preis

Björn Ian Craig

Zwielicht hat ja dabei dreimal den Vincent Preis in der Kategorie Anthologien/Storysammlungen/Magazine gewonnen, doch bei genauerer Betrachtung ist die Bilanz gemischt.

Beim Vincent Preis 2009 gewann Zwielicht 1 mit 73 Punkten, gefolgt von Markus K. Korb - Die Ernten des Schreckens mit 71 Punkten. Da jeder drei Stimmen abgeben kann und die erste 3 Punkte zählt, war es ein Sieg mit Zielfoto und Zwielicht 1 hatte die Brust knapp vorne und das gegen den vierfachen Vincent Preisträger Markus K. Korb.

Blues Pills Tour 2016

Die ersten Tourdaten von Blues Pills für 2016 sind verfügbar:
Tour 2016

Wie es auf der HP heißt:
Nachdem wir viel Zeit im Studio verbracht haben, um an unserem zweiten Album zu arbeiten, sind wir voller Vorfreude im Februar und März wieder durch Europa zu ziehen.

Leider gibt es noch keine Ankündigung zum neuen Alben. Die Vorfreude ist aber schon mal da.

Und so wie es aussieht, spielt die Band im Vorprogramm von Deep Purple am 30. Juli auf der Loreley. Sieht aus als müsste ich dahin.

Blog Intern

Ein Blog ist ja eigentlich so etwas wie ein Tagebuch, man kann in den einzelnen Blogbeiträgen schreiben, was einem so in den Sinn kommt oder bewegt.
Man kann einen Blog natürlich auch als Homepageersatz verwenden. So ist es auch mit dem ErnstFall

Am 28.Mai 2010 startete mein Blog mit Tagebuch eines Rauchers und ersetzte meine Homepage. Anlass war die Schaffung des Vincent Preis Blog, der mit Die Gewinner des Vincent Preis 2007 am 12. April startete. Da das Handling einfach ist und man sehr schön Updates machen kann und das ganze auch übersichtlich ist, gab ich die HP auf.

Insgesamt sind bis heute 1028 Post (dies ist der 1029.) erschienen mit 134.185 Aufrufen. Naturgemäß dominieren bei den Aufrufen die neusten Beiträge, was für den Tagebuchcharakter spricht und dem generellen Netzgewohnheiten das überwiegend Neues nachgefragt wird und Altes schon Morgen obsolete ist.

Prüfen wir das anhand der Statistik des heutigen Tages nach.
Unter "Jetzt" (entspricht den letzten zwei Stunden) sind jeweils zwei Beiträge von 2015, zwei von 2012, und jeweils einer von 2011 und 2010 aufgerufen worden. Das spricht für den Homepagecharakter des ErnstFall.

Unter "Tag" sind viermal 2016,  einmal 2015, zweimal 2014, einmal 2013, einmal 2012 und einmal 2011 in der Top 10. Das spricht ebenfalls für den Homepagecharakter, aber mit aktuellem Schwerpunkt.

Die "Woche" dagegen bietet zweimal 2016, sechsmal 2015 und zweimal 2014. Die älteren Beiträge sind dabei beides Interviews. Da die 2015er Beiträge allesamt aus dem Dezember sind, spricht das alles für einen Tagebuchcharakter.

Der "Monat" bietet neunmal 2015 und einmal 2010, das spricht ebenfalls für den Tagebuchcharakter. 

Insgesamt ist also der ErnstFall wie jede Seite im Netz eher aktuell nachgefragt, aber es finden sich immer wieder ältere Beiträge, die aus dem Sumpf des Vergessen gezogen werden. Das zeigt auch die Übersicht der 10 beliebtesten Posts, der Neueste ist dabei von 2014.

Viele Post wie die Interviews oder die Zwielicht Beiträge werden dabei auf Dauer immer öfter nachgefragt. Am beliebtesten sind die Post der Kategorien Ausschreibung. gefolgt von Zwielicht und Interview.
Drittbeliebtester Post ist aber Meine Werke.

Von den verweisenden Websites ist die Top 3 übrigens www.google.de, www.leselupe.de und www.leselupe.de.
Warum die ersten 1-2 Jahre  www.google.de fast gar keine Links generierte und seitdem unangefochten auf Platz 1 ist?

Die meisten Aufrufe gab es übrigens im Juli 2015, das Jahr 2015 ist sowieso das bisher stärkste Jahr, sowohl bei der Anzahl der Aufrufe als auch bei der Anzahl der Post (295) sowie der Anzahl pro Post pro Jahr.

Und es kann 2016 gerne weiter aufwärts gehen.

Samstag, 2. Januar 2016

Hitparade Januar 2016

Wolfmother - Joker and the Thief
Motörhead - Motorhead
Def Leppard - Stagefright
Blues Pills - The River
Iron Maiden - The Book Of Souls
Vintage Caravan - Cocaine Sally
Axxis - Little Lock Back
Grave Digger - Drop The Bomb
Running Wild - Riding The Storm
Ozzy Osbourne - No More Tears

Der Kurd Laßwitz Preis

...wird jedes Jahr von den SF Schaffenden vergeben, hier die Homepage.
Da kann im Prinzip jeder SF Künstler mitmachen, die Teilnahmebedingungen sind hier.
Die aktuelle Nominierungsrunde läuft schon. Ein Foreneintrag zwecks Gedaneknaustausch findet sich im scifinet.

Angebot und Nachfrage

...reguliert beim Öl nicht den Preis wie uns Raimund Brichta erläutert. Ja, ja, die Rohstoffpreise und die Mär von Angebot und Nachfrage.

Und Erdogan zeigt seine wahren Absichten, wenn auch gerade wieder zurückgerudert wird.


Freitag, 1. Januar 2016

Kurt Vonnegut Jr.

...ist ein SF Autor. Sein Werk ist ziemlich schräg und ein Interview mit dem Autor findet sich hier.

Irrid

Der zweiundzanzigjährige Irrid gehört zur Rasse der Jinjend und ist eine Erfoíndung von Martin Hoyer.
Die Illustration zu Irrid ist das erste Bild, das Chris Schlicht für die Serie Saramee erschaffen hatte und ziert den Saramee Band Nachtleben.


Sein Auftreten in Saramee:

.

Zwielicht 7 und der Vincent Preis

Das Jahr 2016 hat begonnen und ich möchte es mit einem Hinweis auf eine neue Rezension auf phantastiknews beginnen.
Carsten Kuhr schreibt einen schönen Schlusssatz zu Zwielicht 7:
Wie man sieht, ist für jeden Geschmack etwas dabei und Sie sollten ruhig einmal probieren, ob „Zwielicht“ vielleicht nicht etwas für Sie wäre.

Dem können wir uns nur anschließen.

Facetten

GroKo ist die unbeliebte aber einzige realistische Option für eine Koalition für die zukünftige Bundesregierung. Das ist wie ein Crossove...