Montag, 21. August 2017

Das Buchjahr 1997

Wie man im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels nachlesen kann, sind 1977 57680 Erstauflagen erschienen sowie 20209 Neuauflagen.


Die Jahresbestseller laut Spiegel 1997.


Eine kleine Übersicht zum Buchjahr 1997


1997 erschien der erste Band von Harry Potter...und der Stein der Weisen in einer Kleinauflage von 500 Exemplaren.


Bram Stoker Award
Roman: Janet Berliner, George Guthridge - Children of the Dusk
Kurzroman:Joe Lansdale - The Big Blow
Erzählung: Edo van Belkom & David Nickle - Rat Food
Sammelband: Karl Edward Wagner - Exorcisms and Ecstasies



British Fantasy Award
Roman: Chaz Brenchley - The Tower of The King’s Daughter von
Erzählung: Christopher Fowler - Wageslaves


World Fantasy Award
Roman: Jeffrey Ford - The Physiognomy
Kurzroman: Ursula K. Le Guin - Buffalo Gals, Won't You Come Out Tonight
Erzählung: P. D. Cacek - Dust Motes


Hugo Award
Roman: Joe Haldemann - Der ewige Friede
Kurzroman: Allen Steele - …Where Angels Fear to Tread
Erzählung: Bill Johnson - We Will Drink a Fish Together…
Kurzgeschichte: Mike Resnick - The 43 Antarean Dynasties


Nebula Award
Roman: Vonda N. McIntyre - Am Hofe des Sonnenkönigs (auch: Das Lied von Mond und Sonne)
Kurzroman: Jerry Oltion - Der Geist der Hoffnung
Erzählung: Nancy Kress - The Flowers of Aulit Prison
Kurzgeschichte: Jane Yolen - Sister Emily's Lightship


Philip K. Dick Award
Geoff Ryman - 253 – Der U-Bahn-Roman


Locus Award
Dan Simmons - Endymion – Die Auferstehung (SF)
Tim Powers - Dionysos erwacht/ Der Fischerkönig (Fantasy)



Den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar gewann Harald Gerlach für Windstimmen.


DSFP
Roman: Grüße vom Sternenbiest von Robert Feldhoff
Erzählung: Die Wunder des Universums von Andreas Eschbach


Kurd Laßwitz Preis
Roman: Die Abstimmenden hielten mehrheitlich keine der Nominierungen für preiswürdig
Erzählung: Blinde Date von Malte S. Sembten


Anmerkung: Bei den Romanen landete Herbert Rosendorfer mit Die große Umwendung auf Platz 2, gefolgt von Horst Pukallus mit Der Moloch von Moordendijk.


Hefte:
Die Serie Die Ufo-Akten wurde 1997 eingestellt. Vampira wurde von einer Heftserie auf das Taschenheft umgestellt.

Freitag, 18. August 2017

Ein Hamburger

...war der erste Auswechselspieler der Bundesliga.

Das Buchjahr 1977

Wie man im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels nachlesen kann, sind 1977 39044 Erstauflagen erschienen sowie 9692 Neuauflagen.



Die Jahresbestseller laut Spiegel 1977


Erich von Däniken findet sich bei den Sachbüchern auf Platz 3.


Im Horrorbereich veröffentlichte ein gewisser Richard Bachmann den Roman Amok. Unter seinem richtigen Namen Stephen King erschien Shining. In Deutschland erschien dazu die Übersetzung von Carrie.


British Fantasy Award
Roman: Piers Anthony - Chamäleon-Zauber


World Fantasy Award
Roman: William Kotzwinkle - Dr. Ratte
Kurzgeschichte: Kirk Russel: There's a Long, Long Trail A-Winding


In der SF waren die Favoriten eindeutig, daher sieht man dieselben Gewinner für verschiedene Preise, daher habe ich den Locus Award gar nicht mehr aufgeführt.


Hugo Award
Roman: Frederik Pohl - Gateway
Kurzroman: Spider und Jeanne Robinson - Sternentanz (1. Teil des Romans)
Erzählung: Joane D. Vinge - Bernsteinaugen
Kurzgeschichte: Harlan Ellison - Jeffty ist fünf


In dem Jahr erschien auch Die Flamme erlischt von George R.R. Martin sowie der großartige Roman Flint von Außenwelt von Piers Anthony.




Nebula Award
Roman: Frederik Pohl - Gateway
Kurzroman: Spider und Jeanne Robinson - Sternentanz (1. Teil des Romans)
Erzählung: Raccoona Sheldon - Die Goldfliegen-Lösung (auch Schmeißfliegen) (Anmerkung: Das ist James Tiptree Jr.)


Kurzgeschichte: Harlan Ellison - Jeffty ist fünf


1977 starb Edmund Hamilton, der Erfinder von Captain Future. Und es erschien mit Krieg der Sterne der erste Teil der erfolgreichen SF-Saga.
In Deutschland entstand der Film Operation Ganymed, Regie und Drehbuch waren von Rainer Erler.


Thomas Ziegler veröffentlichte 1977 seinen ersten eigenständigen Roman Eisvampire.


Zwei neue Geschichten aus Magira von Hugh Walker erschienen in der Reihe Terra Fantasy, außerdem der Horrorroman Bestien der Nacht.










Hefte:
Perry Rhodan erscheint seit 11. Oktober  in der 4. Auflage.
In Terra Astra wurde die Serie Time Squad von Petter Terrid gestartet.
Ren Dhark startete in die 2. Auflage.
John Sinclair erschien letztmalig im Gespenster-Krimi, da im folgenden Jahr die Serie ausgegliedert wurde.
Auf Grund Indizierungen wurde der Dämonenkiller eingestellt.






Xanth soll verfilmt werden!

Die Serie Xanth von Piers Anthony soll verfilmt werden. Steht hier. Ich bin gespannt. Meldungen zu geplanten Verfilmungen gibt es oft, ob das dann wirklich zutrifft wird man am Ende sehen.

Donnerstag, 17. August 2017

Das Buchjahr 1987




Wie man im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels nachlesen kann, sind 1987 48366 Erstauflagen erschienen sowie 17314 Neuauflagen.


Laut Spiegel war der Belletristik Bestseller 1987 García Márquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera. Schon auf Platz 2 landete ein phantastischer Roman. Das Parfüm von Patrick Süßkind, der Roman gewann auch den World Fantasy Award.
Werner landete auf Platz 7 und Stephen King mit Sie auf Platz 13 und mit Es auf Platz 15.

Das Literaturjahr findet sich hier.

Laut Kurd Laßwitz Preis war der beste deutsche SF Roman Die Wolke von Gudrun Pausewang. Ist mir gänzlich unbekannt. Der Titel Die Endlösung der Arbeitslosenfrage von Karl Michael Armer kling auf jeden Fall lesenswert. Eine Kurzgeschichte war den Abstimmenden nicht preiswürdig genug so entfällt die Kategorie. Als Sonderpreis gewann Wolfgang Jeschke mit dem Heyne SF Jahr, welches es immer noch gibt, wenn es jetzt auch bei Golkonda erscheint.

Die Sieger des DSFP finden sich hier. Beim Roman gewann ebenfalls Gudrun Pausewang, bei der Kurzgeschichte eine andere, aber aus der gleichen Anthologie: »Das liederlich-machend Liedermacher-Leben« von Ernst Petz
in: Wolfgang Jeschke [Hrsg.], »L wie Liquidator«

Die Sieger des Bram Stoker Awards waren Stephen King - Sie (Misery) sowie Robert R. McCammon - Nach dem Ende der Welt (Swann Song)

Den Hugo Award gewann David Brin mit Der Entwicklungskrieg (gewann auch den Locus und den Seiun, einen japanischen Preis).





Den Nebula Award gewann "Die Geisterseherin" von Pat Murphy. Beste Erzählung war

"Rachel verliebt sich", ebenfalls von Pat Murphy.


Den Britisch Fantasy Award gewann Ramsey Campbell mit Hungriger Mond



Während die bisher oben genannten Preise 1988 verliehen wurden für ein Werk von 1987, ist der Deutsche Fantasy Preis 1987 für Michael Endes Lebenswerk vergeben worden.



Den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar gewann Sigrid Heuck für Saids Geschichte.


Im Februar 1987 wurde die Heftserie Der Hexer eingestellt. Die Bänder erschienen danach als Taschenbücher bei Bastei, gefolgt von diversen Neuauflagen.
Die SF Heftserie Star Gate wurde ab Juni 1987 im Direktvertrieb fortgesetzt.
Ren Dhark kam als 3. Auflage auf den Markt.



1987 gab es parallel 5. Auflagen von Perry Rhodan, die 2. Auflage wurde aber in dem Jahr eingestellt. Bei den PR Taschenbüchern wurde die Auflage 2 und 3 eingestellt.
In der Erstauflage lief gerade der Zyklus Die Gänger des Netzes.


Neues vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat mal wieder Neuigkeiten zu vermelden.


E-Book-Quartalsbericht:
Kaufintensität steigt weiter, Käuferzahl geht zurück


Interessant ist, E-Book Lesen kostet rund 0,30€ pro Jahr an Strom laut einer Studie. Und natürlich, dass die Umsätze der E-Books zurückgehen. Der kurze E-Book Boom scheint weiterhin abzuflachen.


Interessant sind auch die Zahlen zur Buchproduktion. 86084 Neuauflagen gab es 2016 und das sind nur die Erfassten.


Auch interessant:
2016 haben die deutschen Verlage 7.310 Lizenzverträge mit internationalen Verlagen abgeschlossen, das sind rund 200 Verträge weniger als im Vorjahr. Wie schon 2015, wird etwa jede fünfte Lizenz in den chinesischen Sprachraum vergeben, besonders gefragt sind dabei Kinder- und Jugendbücher. Danach folgen mit deutlichem Abstand die Weltsprachen Englisch und Spanisch.






Musikcharts 17.08


Accept ist mit Rise Of Chaos auf Platz 3 eingestiegen. Nicht schlecht, wenn das Vorgängeralbum Stampede auch den Sonnenplatz ergatterte. So richtig warm geworden bin ich mit der Scheibe allerdings noch nicht, aber das ging mir mit Stampede damals genauso und mittlerweile mag ich das Album sehr.
Dirkschneider ist mit Back To The Roots dagegen auf Platz 24 eingestiegen.

Def Leppard hat ja Hysteria zum dreißigjährigen Jubiläum aufgelegt und ist seit 19 Wochen in den Charts mit einem Peak auf Platz 10. Da konnte der damalige Erfolg nicht wiederholt werden.
The Beatles hatten dagegen mit Sgt. Peppers Lonley Hearts Club Band Platz 1 erreicht und sind schon 30 Wochen in den Charts, aktuell findet man sich auf Rang 44 wieder. Vierzig Jahre nach dem Erscheinen ist das doch sehr beachtlich.

Verlage und Magazine

Eine Übersicht der Verlage und Magazine auf dem Fantasyguide findet sich hier.
(Literatur)Serienfans finden sich hier wieder.
Und Freunde des phantastischen Films sollten hier einen Blick riskieren.

Mittwoch, 16. August 2017

E.T.A. Hoffmann

Er gilt als Vorbild für Edgar Allan Poe. Die Rede ist von E.T.A. Hoffmann. Er ist einer der großen deutschsprachigen phantastischen Schriftsteller aus vergangenen Zeiten.
Seine Werke sind als E-Book verfügbar, kostenlos auf Gutenberg und für nur 0,99 € auf Amazon.


Seine Werke auf Gutenberg


Gesammelten Werke bei Amazon

Dienstag, 15. August 2017

Zwielichte Bandbreite

Zwielicht ist schon immer eine Publikation im Wandel. 2009 erschien der erste Band und es war mit "Die Wölfe von Nebraska" ein homoerotischer Splatter dabei, gleichzeitig konnte man mit "Margit" eine humorvolle Geschichte lesen. Bei Zwielicht ist Abwechslung Trumpf, was aber nicht verhinderte, das es hier und da Schwerpunkte gab, die aber eher zufällig entstanden. Abwechslung wollen wir bei Zwielicht aber auf jeden Fall behalten, doch wie Abwechslungsreich es sein soll, das wüssten wir gerne.
Bei der Zwielicht X Leserunde wurde mehrfach angemerkt, dass die eine oder andere Geschichte besonders blutig war, andere waren weniger gruselig, dafür unterhaltsam.

Was will der Leser? Gerne auch ein wenig deftiger oder lieber traditionellen Grusel? Oder gar etwas abseits der bekannten Pfade?

Meinungen können gerne als Antwort oder per E-Mail an Zwielicht_Magazin (at) defms.de geschickt werden. Wir sind gespannt auf eure Reaktionen!

Montag, 14. August 2017

Gegen einen Drittligisten

...in der ersten Pokalrunde auszuscheiden ist nichts Besonderes. Also, so dachte wohl der HSV, muss man noch einen Draufsatteln. Das man für die erste Pokalüberraschung in der aktuellen Runde sorgte, reichte dabei nicht.

Mit so was gibt sich der HSV nicht ab. Der große Spor(t)tverein aus dem Norden setzt natürlich noch einen drauf. Man verlor sang und klanglos gegen einen dezimierten Gegner, denn Osnabrück spielte ab der 19. Minute nur noch mit zehn Mann und ging danach mit 3:0 in Führung.

Das schafft nicht jeder Bundesligist. Aber der HSV ist ja auch der etwas andere Verein. Und entsprechend wird jetzt schon wieder über den Abstiegskampf gemutmaßt. Am kommenden Samstag spielt man im Volksparkstadion gegen Augsburg. Die hatten nicht das Handicap der Überzahl, verloren aber ebenfalls in Magdeburg mit 2:0.


In der aktuellen Tabelle der 3. Liga sieht es wie folgt aus. Osnabrück ist auf Rang 19, Magdeburg auf Platz 6. Was immer uns das sagen mag.


Da Augsburg auch eher die Handballtaktik verinnerlicht, wird der HSV wohl mal wieder baden gehen. Oder erleben wir eine faustdicke Überraschung und die Hamburger fegen die Schwaben aus dem Stadion?


Immerhin hat HSV Sturmführer das Tor wieder entdeckt. Zwar per Elfmeter, nur zum 1:3 Anschlusstreffer, aber er trifft wieder. Der letzte Torerfolg datiert vom 24. Spieltag. Man schrieb den 24.3.2017 und Wood war nicht nur Schütze des Siegtreffers zum 2:1 sondern auch Spieler des Spiels.


Das letzte Heimspiel gegen Augsburg gewann der HSV übrigens mit 1:0. Damals spielte der HSV in Unterzahl da Holtby die Rote Karte sah.
Vielleicht ist das die richtige Taktik: Der HSV sorgt für Dezimierung und gewinnt dann nach großem Kampf?


Nicht mehr lange und wir wissen, ob es wie so oft mit einem Fehlstart in die Saison geht oder ob der HSV auch mal wieder für eine positive Überraschung sorgt. Und man muss ja jetzt auch nicht mehr auf zwei Hochzeiten tanzen. Da gehen einem langsam die Ausreden aus, oder?



Horrorlisten

In Zwielicht drucken wir die Ergebnisse des Vincent Preis sowie die Listen der erschienen Werke des Genre Horror und Unheimliche Phantastik ab. In der Leserrunde von Zwielicht X gab es doch sehr kontroverse Meinungen, manche freuen sich auf die Auflistung, andere können damit überhaupt nichts anfangen.
Daher die Frage in die Runde: Sollen wir zukünftig weiter die Ergebnisse des Vincent Preis und/oder die Horrorlisten des jeweiligen Jahres abdrucken oder lieber nicht? Oder wollt ihr lieber eine zusätzliche Geschichte?
Meinungen können gerne als Antwort oder per E-Mail an Zwielicht_Magazin (at) defms.de geschickt werden.




Freitag, 11. August 2017

DFB Pokal 1. Runde 2017/2018

Der HSV reist nach Osnabrück. Der direkte Pokalvergleich ist ausgeglichen. 1988 gewann man mit 1:0, 2009 verlor man im Elfmeterschießen.
Der HSV gewann übrigens dreimal den Pokal und erreichte weitere dreimal das Finale.



Der Hamburger SV war mehrfach gegen vermeintlich schwächere Gegner in der Rolle des gescheiterten Favoriten. 1974/75 unterlag er in der zweiten Hauptrunde dem VfB Eppingen mit 1:2. Zehn Jahre später schied er gegen den SC Geislingen aus dem Wettbewerb aus. Auch in der 1. Hauptrunde 2015/16 musste sich der HSV beim Viertligisten FC Carl Zeiss Jena geschlagen geben.

Außerdem gab es das unsägliche Spiel gegen Paderborn mit Schiedsrichter Hoyzer. Ein Erstrundenaus der besonderen Art.

Koblenz spielt übrigens gegen Dresden. Und zwar in Zwickau. Da werden selbst die Dresdner zu Wohltätern.


Wissenswertes findet sich auch auf n-tv.



Lese-Welten der anderen Art

Also einfach zulegen und lesen!


Mittwoch, 9. August 2017

Neue Nova Redaktion!

Die Nova Redaktion hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Angefangen haben sie mal als Triumvirat: Ronald M. Hahn, Michael K. Iwoleit und Helmuth W. Mommers. Während sich Mommers recht schnell entschied, statt Nova die Reihe Visionen (brachte es auf vier Bände im Shayol Verlag) zu betreuen, stieg Hahn vor der Jubiläumsausgabe aus und es waren nur noch zwei. Olaf G. Hilscher - der seit Nova 16 dabei war und Frank Hebben ablöste, der ein kurzes Gastspiel hatte - und Michael K. Iwoleit, die bisher einzige Konstante in der Redaktion.
Wie Iwoleit jetzt verkündete, wird er jetzt aufhören und durch einen neuen Herausgeber ersetzt. Wer es ist, bleibt ein Geheimnis, aber einer aus der Autorenriege von Nova 25 soll es sein.

Sonntag, 6. August 2017

Die aktuellen SF Bestseller

...des Monats Juli finden sich auf sf-lit.

Unterhaltsame Aliens

Schreibt Marianne Labich auf Lovelybooks. Es geht um das Buch Das Alien tanzt Kasatschok. Traut euch und legt euch das Buch zu. Mein Beitrag heißt Galactic Pot Healer und der Titel ist einem SF Roman von Philip K. Dick entliehen.
Dessen Roman erschien in Deutschland unter dem nichtssagenden Titel Joe von der Milchstraße. Die Neuauflage hieß dann Der galaktische Topfheiler.
Was wohl Pol Pot dazu sagen würde?
Man findet auf Wikipedia ganz witzige Entsprechungen zu dem Wort Pot. Wiktionary geht da schon einen Schritt weiter. Und das Englischwörterbuch findet diese Übersetzungen.
The pot calling the kettle black gefällt mir gut.💀

Die Liste der größten Personen

...findet sich hier. Robert Wadlow ist mit 2,72 Metern der größte nachgewiesene Mensch. Für die Knochen scheint das kein erstrebenswertes Ziel zu sein.
Wenn groß auf klein trifft, sieht das so aus.

HSV Splitter

1922 wird kein Deutscher Fußballmeister gekrönt. Die spannende Geschichte dazu kann man hier nachlesen. 1923 wurde der HSV dann Meister gegen die Union aus Berlin.
1980 gewann der HSV zwar nicht den Landesmeisterpokal, aber fegte Real Madrid im Halbfinale mit 5:1 aus dem Stadion.
In München gibt es für den HSV selten was zu holen. 1982 sah es auch mal wieder so aus, doch man drehte den 3:1 Rückstand.
Zum Vergessen war dagegen das Jahr 1987. Verlor man im Supercup nur knapp, allerdings auch Torhüter Uli Stein wegen Faustschlag, war in der Hinrunde das halbe Dutzend die Höchststrafe.

Freitag, 4. August 2017

Michael Siefener

Michael Siefener ist für viele der Star unter den deutschen Horrorautoren. Sein limitierter Band Albert Duncel ist z.B. bei Wurdack erhältlich. Der Ballsaal auf der dunklen Seite des Mondes bei Atlantis.
Ein Interview mit ihm hat Ralf Steinberg auf dem Fantasyguide geführt.


Seine bisherigen Geschichten in der Zwielicht Reihe:
Im Schatten in Zwielicht 3 
Die Messe für das besondere Buch in Zwielicht 10
Der Besuch in Zwielicht Classic 2
Das Experiment in Zwielicht Classic 6

Donnerstag, 3. August 2017

Marianne Labich (Hrsg). - Inspiration

Inspiration ist der Titel einer Anthologie zu den Bildern von Andreas Schwietzke.
Das Buch wird voraussichtlich noch dieses Jahr bei pmachinery erscheinen und enthält meine Geschichte Holy Pot.
Infos zum Buch finden sich in Mariannes Blog.


Die Quelle der Inspiration findet man hier.

Sven Klöpping: DER TAG, AN DEM DIE WELT AUSFIEL

»Die Gefühle der Menschen sind gefährlich. Über viele Jahrhunderte hinweg haben sie zu Chaos, Leid und schrecklicher Gewalt geführt. Ich – das Verhaltenskontrollsystem – habe diese animalischen Instinkte durch echte Werte wie Freundlichkeit, Zuvorkommenheit und Charme ersetzt. Natürlich muss ich zu diesem Zweck alle Menschen mit Kameras überwachen. Deshalb gibt es bei mir auch keine Privatsphäre mehr; nur noch eine Sphäre des Lächelns, der Sympathie und der guten Laune...«

Sven Klöppings kompromissloses (und geradezu wahnwitzig originelles) Roman-Debüt DER TAG, AN DEM DIE WELT AUSFIEL gleicht einem Parforceritt durch die von ironischem Neonlicht erhellten Gassen und Hinterhöfe der Science-Fiction-Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts und zeigt sich stilistisch der britischen New Wave (unter besonderer Berücksichtigung von Michael Moorcock und Brian W. Aldiss) zugeneigt. Ein Leckerbissen für alle, die an der Science Fiction das Außergewöhnliche und Unberechenbare lieben!

Sonntag, 30. Juli 2017

Zwielicht News 30.7.2017



Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus der Zwielicht Welt.
Carsten Kuhr widmete sich auf Phantastiknews der aktuellen Zwielicht Ausgabe. Die Rezension findet sich hier.
Wen die Besprechung zu Zwielicht X neugierig gemacht hat, es gibt ein Gewinnspiel mit Leserunde:

Ein Artikel aus ist von Matthias Kaether, den habe ich interviewt und es ergab sich ein lesenswertes Gespräch.

Für alle, die selbst mal etwas für Zwielicht einreichen wollen, findet sich der Einsendeschluss für Zwielicht 11 hier.


Und es gibt auch neues zur Classic Reihe. Zwielicht Classic 12 erscheint voraussichtlich noch diesen Monat.


Freitag, 28. Juli 2017

Wucan - Reap The Storm

Im September erscheint die 80 Minuten lange Doppel LP Reap The Storm von Wucan. Nachdem sowohl das Debüt Vikarma als auch der erste Longlayer Sow The Wind toll waren, bin ich gespannt wie diese Scheibe wird.




Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Wie die Welt sich dreht
  2. Ebb And Flute/The Eternal Groove
  3. Out Of Sight,Out Of Mind
  4. I'm Gonna Leave You
  5. The Rat Catcher
  6. Falkenlied
  7. Aging Ten Years In Two Seconds
  8. Cosmic Guilt






Mittwoch, 26. Juli 2017

Horror ist ein Begriff der Ästhetik, nicht der Poetik

So steht es geschrieben. Den Beitrag zur Diskussion der phantastischen Genres findet man hier.

Götterschlacht

Mit Götterdämmerung fing alles an. Es war die erste Einsendung zu Zwielicht 1 und fand natürlich Einzug in das Buch, wurde begeistert aufgenommen und sofort für den Vincent Preis nominiert.
In Zwielicht 9 erschien die Geschichte Im Apogäum und das Horror/SF/Fantasy Werk schloss den Kreis.

Götterschlacht heißt der passende Roman der aktuell bei Amrûn erhältlich ist. Wie man sieht ist Ragnarök allgegenwärtig, das ist nämlich das Thema der Geschichten.


Torsten Scheib hat mal Rede und Antwort gestanden und ein wenig angedeutet. Hier ist auch nochmal eine kurze Zusammenfassung zu finden. Im Zweifel einfach lesen.


Unten findet man den Link direkt zu Amazon.









Das Ding aus einer anderen Welt

...ist eine Kurzgeschichte (oder Novelle) von John W. Campbell aus dem Jahr 1938 und wurde dreimal verfilmt. Die Unterschiede seziert die Sonderausgabe 3 von Film und Buch und das sehr lesenswert (wenn auch ein wenig akademisch angehaucht).
Zur Ausgabe


Die bisher erschienen Versionen von Who goes there? finden sich hier.
Hier mal drei Versionen. Die erste aus dem Festa Verlag ist auch als E-Book verfügbar. Der mittlere Band ist empfehlenswert da lesenswert.


Die Filme
1951
1982


Den Film von John Carpenter (1982) kann ich sehr empfehlen, ist aber nichts für schwache Nerven.









Donnerstag, 20. Juli 2017

Matthias Kaether (Interview)

Michael Schmidt: Hallo Matthias, stell dich doch mal kurz vor!


Matthias Kaether: Ich gehöre zu den Ossis, die die Wende relativ unbeschadet überstanden haben, weil meine Pubertät mit den Wirren des Umbruchs zusammenfiel, so dass hormonelle und politische Stürme sich einigermaßen neutralisierten. Dann 1991 nach Abi und Zivi vom mecklenburgischen Kaff nach Berlin – und dann die erfreuliche Entwicklung vom einsamen Opern-Platten-Freak und Phantastik-Nerd zu einem Nerd mit Freunden. Bis heute liebe ich Berlin dafür, dass es hier so viele Leute zum Austauschen oder eben einfach interessiert-tolerante Menschen gibt, die mich meiner Leidenschaften wegen nicht für komplett bekloppt halten. Habe hier Germanistik und Bibliothekswissenschaft studiert, bin aber als leidenschaftlicher Klassik-Fan schließlich beim Kulturradio vom rbb gelandet, nach einer sehr schönen intensiven Lern-Zeit beim Berliner Uniradio und dem ORB in Potsdam.



Mittwoch, 19. Juli 2017

Geschichten der Dekadenz auf Platz 2

Meine Sammlung mit nicht-phantastischen Geschichten mit dem Titel Geschichten der Dekadenz ist ja schon länger am Markt. Das Buch findet sich hier.




Gerade ist sie auf Platz 2 bei Literarische Belletristik Kurzgeschichten gesprungen. Das liest man gerne:








Donnerstag, 13. Juli 2017

Sommerspezial Classic 2

Sommerzeit, Lesezeit. Aus diesem Grund gibt es den zweiten Band unserer Reihe Zwielicht Classic zum Vorzugspreis. Das Angebot gilt allerdings nur für begrenzte Zeit.


Info zum Buch:
Zwielicht Classic 2


Zwielicht Classic 2 auf Amazon: HIER

Mittwoch, 12. Juli 2017

Zwielicht X - Leserunde


Zwielicht X ist erschienen und wir warten gespannt auf die ersten Reaktionen. Gestern sind die Belegexemplare eingetrudelt und werden jetzt nach und nach verschickt.
Wir sind der Meinung die Jubiläumsausgabe ist sehr gelungen und wollen das in einer Leserunde auf Lovelybooks verifizieren. Es gibt zehn Bücher zu gewinnen und wie die bisherigen Leserunden gezeigt haben, gibt es zu einzelnen Geschichten immer unterschiedliche Meinungen und wir sind gespannt, welche Story wie aufgenommen wird.


Zur Leserunde

Sonntag, 9. Juli 2017

ANDROMEDA NACHRICHTEN 258


Neu erschienen!

SFCD e.V., Murnau, Juli 2017, 96 Seiten A4, EUR 8,00. Bezug: SFCD-Archiv, archiv[at]sfcd.eu



Der Inhalt:
Michael Haitel: Leider, leider … (Vorwort) | Ralf Bodemann: Waldemar Kumming (Nachruf) || Conventions | Angelika Herzog: U-Con: Welcome to Europe | Jürgen Lautner: Franken in Feuer und Eis (Clockwork Cabinet II) | Jürgen Lautner: Wo ist der Dampf? (Vaporium Ruhr) | Jürgen Lautner: Glück ab! Die kleine Nacht der Luftschiffe | Jürgen Lautner: Hitzefrei (Roleplay Convention) | Jürgen Lautner: Ein Anti-ComiCon (LuxCon 3) || ConCrümel | Murmann & Haitel: Abenteuer-Weltraum-Tag 2017 | Ralf-Peter Krämer: PentaCon 10 | Michael Haitel: Laika. Eine unwichtige Betrachtung am Rande | Michael Haitel: Wetzlar feiert. Frankes 90. Geburtstag || Curt-Siodmak-Preis 2017 || Deutscher Science-Fiction-Preis 2017 | Die Preisträger | Ralf Zacharias: Ein Gespräch mit Dirk van den Boom || Fantasy | Comic | Hörbuch | Bücherecke | Besprechungen || Kurd-Laßwitz-Preis 2017 || Science-Fiction | Ellen Norten im Interview mit Michael Schmidt | GEGEN UNENDLICH im Interview mit Michael Schmidt | Hartmut Muche & Thomas Harbach: Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff. Auf den Spuren einer Legende || Zwielicht | Laird Barron | Vincent Preis 2016 || Cinema | Kino | Heimkino | Filmbuch | Uwe Lammers: Geheimagent mit Herz. In memoriam Sir Roger Moore || eGames || Maddrax || Perry Rhodan || Science || FanzineKurier || Reissswölfchen || Story:Files | Uwe Lammers: Der Platz der Steine, Teil 4

Das Titelbild stammt von Olaf Kemmler.

Diese Ausgabe gibt es auch zum Download: http://www.sfcd.eu/d...0/an258open.zip

Christian Weis (1966-2017)

Christian Weis ist nach langer Krankheit verstorben.
Christian war ein liebenswerter Mensch, mit dem man immer niveauvoll diskutieren konnte. In früheren Jahren war er auf dem Bucon anzutreffen und immer für ein nettes Plauderstündchen zu haben.

Seinen Blog findet man hier:
schreibkramundbuecherwelten.wordpress.com/

Möge er in Frieden ruhen. Er wird eine große Lücke hinterlassen.

Christian war als Autor bei Jerry Cotton Reloaded, Horror Factory, Biom Alpha aktiv und veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten in diversen Magazinen wie Exodus, natürlich auch in Zwielicht, wo er von Anfang an aktiv war. Er schrieb Krimis, SF und Horror.


Auf dem Geisterspiegel gibt es auch einen Nachruf:
Nachruf von Uwe Hermann


Einen Forenbeitrag, in dem auch sein Bruder noch mitliest, findet sich auf dem Scifinet.

Samstag, 8. Juli 2017

Review - "Zwielicht 3"


Zwi3licht gibt es nicht nur als Neuauflage, es wurde auch im Rahmen einer Leserunde seziert. Hier geht es zu einer weiteren Rezension.

Fazit
Eine wirklich tolle Lektüre, die man am Besten in die Hand nimmt, bevor man Schlafen geht. Durch die einzelnen Kurzgeschichten lässt es sich super einteilen.

Freitag, 23. Juni 2017

Die bisherigen Übersetzungen in Zwielicht

In zehn Bänden Zwielicht sind einige Übersetzungen zusammen gekommen.
Hier die Übersicht:


Algernon Blackwood  - Aileen /Old Clothes (1910) in Zwielicht X
Algernon Blackwood - Das Tal der Tiere / The Valley of the Beasts (1921) in Zwielicht 3
Algernon Blackwood  - Der Hund im Camp / The Camp of the Dog (1908) in Zwielicht 8 
Algernon Blackwood  - Der Preis von Wiggins Orgie / The price of Wiggins´ Orgy (1910) in Zwielicht 7 
Algernon Blackwood  - Die Wölfe Gottes / The Wolves of god (1921) in Zwielicht 5
Algernon Blackwood  - Durch Wasser / By Water (1914) in Zwielicht 9
Algernon Blackwood  - Max Hensig (1907) in Zwielicht 6
Alyssa Wong - Die Königin der Fischer / The Fisher Queen (2014) in Zwielicht 7
Ken Liu -  Laufschuhe /Running Shoes (2014) in Zwielicht 8 
Kristi DeMeester - Im Staub der Erde schlafen (To Sleep In the Dust of the Earth) (2015) in Zwielicht 9
Ray Bradbury - Vielleicht ein Traum /Asleep in Armageddon (1948) in Zwielicht X
Sheila Hodgson - Der Fluchstein / The Loadstone (1991) in Zwielicht 7
Sheila Hodgson - Die Villa Martine / The Villa Martine  (1978) in Zwielicht 8 

Usman T. Malik - Auferstehungspunkte /Resurrection Points (2014) in Zwielicht X
Walter Diociaiuti – Magic Potion (2005) in Zwielicht II 

Ignotus Award

Ignotus Award ist der spanische Phantastikpreis und die Nominierungen finden sich hier aufgelistet.
Alyssa Wong ist mit The Fisher Queen als Beste ausländische Kurzgeschichte nominiert.

Die Geschichte ist als Königin der Fischer in Zwielicht 7 enthalten. Sehr lesenswert!


Ken Liu, vertreten in Zwielicht 8,  ist mit seinem Roman Die Schwerter von Dara ebenfalls nominiert.


Infos zum Ignotus Award auf Wikipedia

Donnerstag, 22. Juni 2017

Kurzgeschichten auf dem phantastikon

Ein paar meiner Kurzgeschichten finden sich auf phantastikon.de.


Hier eine Übersicht:


Alles oder nichts    (Eine Saramee Geschichte)
Aqua                      (Eine Saramee Geschichte
Julio                       (Eine Silbermond Geschichte)
Oststadt                 (Eine Silbermond Geschichte)
Transformation     (SF)
Trumple Lie          (Eine Galactic Pot Healer Geschichte)
Widergeburt         (Horror)

Dienstag, 20. Juni 2017

Zwielicht tanzt das Alien!

Es gibt neue Rezensionen.

Zwielicht Classic 1 wurde im Lesezirkel auf Lovelybooks seziert. Und heißt es, die Jugend liest nicht, wird spätestens hier mit diesem Vorurteil ausgeräumt. 4 Sterne! Das kann sich sehen lassen.
Eine weitere 4 Sterne Bewertung findet sich hier.
Auf Thalia findet sich eine weitere Rezension mit 5 Sternen.
Fazit: Eine gute Mischung zwischen blutigem Horror bis zu übersinnlichen und gefühlvollen Geschichten.  

Das Alien tanzt Kasatschok erhielt auf Amazon 5 Sterne.  Der Leser hatte nach eigener Aussage ein Dauergrinsen im Gesicht.

Und auch zu Zwi3icht findet sich positives auf der Thalia.
Fazit: Von blutig und brutal bis zu tragisch, emotional und geheimnisvoll. Für Freunde dieses Genres ist das Buch mit 422 Seiten sicher ein Lesegenuss. 


Eine neue Leserunde zu Zwielicht Classic 2 ist hier geplant, inklusive Gewinnmöglichkeit,

Mittwoch, 14. Juni 2017

Deutsche Phantastikpreise

Es gibt eine Vielzahl an deutschen Phantastik Preise.


Hier der Versuch einer Übersicht:
DSFP - Jurypreis für Science Fiction
KLP - Jurypreis für Science Fiction
Vincent Preis - Leserpreis für Horror und Unheimliche Phantastik
Deutscher Fantasy Preis - Jurypreis für Fantasy, verliehen vom EDFC
Phantastikpreis der Stadt Wetzlar - Jurypreis für den besten phantastischen Roman
Seraph - Jurypreis für alle Felder der Phantastik
Deutscher Phantastik Preis - Leserpreis für alle Felder der Phantastik
Skoutz - Literaturpreis (Mischung aus Jury und Leserpreis), der neben anderen auch Phantastik auszeichnet
Bucon Ehrenpreis - Der Buchmessecon verleiht seit 2014 einen Sonderpreis für Phantastik


Und noch zwei interessante Ergänzungen:
Marburg Award -  Der Marburg Con vergibt jedes Jahr einen Preis für die beste Kurzgeschichte, die für ein vorgegebenes Thema geschrieben werden muss
Nyctalus - einmalig 2005 vergebener Horrorliteraturpreis.

Horrorlisten

Auf dem Vincent Preis Blog hatten wir die Liste der deutschen Erstveröffentlichungen des Jahres gesammelt. In Zwielicht 1 wurden dann auch die Horrorlisten 2007 abgedruckt. Für Zwielicht II wurde davon Abstand genommen und so wurde erst mit Zwielicht 9 diese Tradition erneuert.
Mit den Neuauflagen der Zwielicht Bücher haben wir aber Abhilfe geschaffen.
Hier die Übersicht, in welchen Bänden welche Jahrgänge abgedruckt sind:
Zwielicht 1 - Horror 2007
Zwielicht II - Horror 2008 und 2009
Zwi3icht - Horror 2010
Zwieli5ht - Horror 2011, 2012 und 2013
Zwielicht 9  - Horror 2015
Zwielicht X - Horror 2016

Es fehlt also nur noch Horror 2014, aber das wird sich mit den beiden fehlenden Neuauflagen ändern. In den jeweiligen Bänden sind dann auch immer die Vincent Preis Ergebnisse aufgelistet. Ausnahme bildet Zwielicht 5, dort sind nur die Ergebnisse des Vincent Preis 2013 abgedruckt. Den Vincent Preis 2011 und 2012 findet man in Zwielicht 4.

Dienstag, 13. Juni 2017

Zwielicht News 13.06.17

Zwei Neuauflagen von Zwielicht sind erhältlich.


Zwi3licht inklusive der Horrorlisten 2010.
Zwieli5ht inklusive der Horrorlisten 2011,2012, 2013.


Damit liegen die ersten sechs Zwielicht Bände im einheitlichen Format vor.


Außerdem ist auf Lovelybooks  eine Besprechung zu Zwi3licht online gegangen:
Horrormäßiger Lesespaß - 4 Sterne!


Die komplette Leserunde findet sich hier.
Gestartet ist auch die Leserunde zu Zwielicht Classic 1 und zwar hier.


Und das wichtigste zum Schluss: Zwielicht X ist erschienen!





Montag, 12. Juni 2017

Die deutschen SF Preise 2017

Für das Genre Science Fiction gibt es einige Literaturpreise in Deutschland. Hier hatte ich einige zusammengefasst und manche haben eine SF Rubrik, manche sind Phantastik Preise und es kann auch SF gewinnen.



Es gibt aber auch zwei reine SF Preise. Beide Ergebnisse stehen jetzt fest.
Vergleichen kann man nur die beiden Kategorien die der DSFP (Roman und Kurzgeschichte) vergibt. Dort gewann jeweils eine andere Geschichte.


Der DSFP Siegerroman war nicht auf der KLP Nominierungsliste, umgekehrt schon (beim DSFP ist nicht angegeben, in welcher Reihenfolge die Werke abgeschnitten haben. Sollte die aufgelistete Reihenfolge gültig sein, hätte der KLP Siegerroman Platz 2 erreicht).
Insgesamt gab es vier Romane, die für beide Preise nominiert waren. Insgesamt wurden 15 Romane nominiert, bei dem ein oder anderen wurde heiß diskutiert inwiefern er überhaupt SF ist.


Bei den Kurzgeschichten erreichte die DSFP Siegergeschichte Platz 4 beim KLP, die KLP Siegergeschichte evtl. Platz 6, siehe oben).
Insgesamt gab es fünf Kurzgeschichten die für beide Preise nominiert waren. Nur 9 Geschichten waren es den beiden Jurys Wert, nominiert zu werden, was auf Grund der Vielzahl an erschienen Geschichten wenig erscheint, gerade auch in Anbetracht der 15 Romane, die ausgewählt wurden.


Nicht unerwähnt soll bleiben, das es Personen gibt, die bei beiden Wahlen wahlberechtigt sind.






DSFP 2017 (Link führt zum Gesamtergebnis):
Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«
»Das Netz der Geächteten« von Michael K. Iwoleit
Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«
»Die Welten der Skiir 1: Prinzipat« von Dirk van den Boom


KLP 2017 (Link führt zum Gesamtergebnis):
Beste deutschsprachige SF-Erzählung mit Erstausgabe 2016:
Gabriele Behrend: "Suicide Rooms" in "Exodus" 34
Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe 2016:
Andreas Brandhorst: "Omni" (Piper)

Bestes ausländisches Werk zur SF mit deutschsprachiger Erstausgabe 2016:
Cixin Liu: "Die drei Sonnen", Heyne
Beste Übersetzung zur SF ins Deutsche, erstmals erschienen 2016:
Martina Hasse für die Übersetzung von Cixin Lius "Die drei Sonnen" (Heyne)
Beste Graphik zur SF (Titelbild, Illustration) einer deutschsprachigen Ausgabe, erstmals erschienen 2016:
Greg Ruth für das Titelbild zu Nnedi Okorafors "Lagune" (Cross Cult)
Bestes deutschsprachiges SF-Hörspiel mit Erstsendung von 2016:
kein Preis
Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im Bereich der deutschsprachigen SF 2016:
Ralf Boldt, Sylvana Freyberg und das Team vom MediKonOne für die Durchführung des MediKonOne und damit ein innovatives Crossover von SF und Medizin
Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen im Bereich der deutschsprachigen SF 2016:
Herbert W. Franke für sein Lebenswerk


Das Buchjahr 1997

Wie man im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels nachlesen kann, sind 1977 57680 Erstauflagen erschienen sowie 20209 Neuauflagen. Die Jah...