Samstag, 16. Januar 2016

Rückrundenauftakt

Freitag 20:30 ist es soweit. HSV gegen Bayern.
Und seit heute gibt es eine Gemeinsamkeit. Beide hatten in der kurzen Vorbereitung nur Testspielniederlagen. Damit endet aber auch die Gemeinsamkeit. Während die Bayern heute in Karlsruhe knapp 2:1 verloren, ging der HSV gegen Ajax Amsterdam, RW Erfurt und Young Boys Bern baden.
Nun, wenn ich träumen darf, gewinnt der HSV 2:1 und Überraschungsrückkehrer Artjoms Rudnevs erzielt einen umjubelten Doppelpack.


Wenn ich aber bis Freitag wieder wach werde, sieht es eher danach aus, als ob die Null steht, leider auf der falschen Seite des Ergebnisses.
Wie auch immer. Die Erwartungen sind niedrig, die Rückrunde wird ein schöner Brocken und die Hoffnung, dass die dritte Relegation in Folge (oder Schlimmeres) verhindert wird, ist immer noch vorhanden, wenn auch die Zuversicht etwas gesunken ist. 
Viele Verletzte, eine Formkurve, die schon am Ende der Hinrunde nach unten zeigte sowie mit dem Programm Bayern, Stuttgart, Köln und Gladbach, das einen nicht Jubeln lässt vor der Brust, das wird wieder spannend.
Aber bekanntlich ist der HSV immer dann am stärksten, wenn man nichts erwartet. Oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Horror-Legionen 2 auf Platz 1

Die Horrorlegionen 2 sind auf Platz 1 der Horror Anthologie-Charts gestiegen: Zum Buch Das ist doch eine feine Sache! Enthalten ist ...