Samstag, 7. Dezember 2019

Jonny Merak - Der Joker gab das Mord-Kommando (Bastei Kriminal-Roman 764)


Juwelen-Dempster soll ermordet werden und seine Tochter beauftragt Jonny Merak, dies zu verhindern. Doch bevor Merak und seine Assistentin Donna Graham in den Fall einsteigen, ist Juwelen-Dempster tot, augenscheinlich Selbstmord, verursacht durch Blausäure, in einem Raum ohne Fenster und mit verschlossener Tür und in der Hand eine Spielkarte, die auf den Verbrecher Joker hinweist.
Jonny Merak taucht in die Unterwelt Los Angeles ein und muss am Ende Donna retten.


Ein spannender, nicht immer ganz logischer Roman, der einzige in der Reihe Bastei Kriminal-Roman aus der Feder von Jonny Merak. Insgesamt eher durchschnittlich, aber eine unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch.

Auf der Suche nach dem Autor hinter dem Pseudonym Jonny Merak bin ich auf den Autor John S. Glasby gestoßen, der SF, Western und Krimis unter einer Vielzahl an Pseudonymen schrieb. 1956 erschien unter A.J. Merak, später A.D. Brent Geschichten über den Privatdetektiv Johnny Merak (statt Jonny Merak), die 2013 wieder veröffentlicht wurden unter dem Autorennamen, siehe hier.
Ob es aber der gleiche Held und Autor ist, lässt sich nicht zweifelsfrei verifizieren, genauso wenig, ob weitere Krimis des Helden auf Deutsch erschienen sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...