Montag, 25. März 2019

Phantastische Neuigkeiten 25.03.19

Miami Punk wurde von Anja Kümmel in der Zeit besprochen. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, das klingt aber doch sehr interessant.
Ihr Körper und andere Teilhaber wurde jetzt auch in der TAZ besprochen. Die Sammlung an Kurzgeschichten habe ich gelesen und kann diese nur empfehlen.
Bei beiden Büchern sieht man, auch phantastische Literatur wird beachtet.


Die Preisträger des Seraph 2019 sind verfügbar. Gelesen habe ich davon noch nichts, aber das kann ja noch werden.

Zwielicht 12 wurde vom Zauberspiegel besprochen. Zitat: Die Mischung macht es. Zwielicht mit seinen unterschiedlichen Geschichten und den informativen Artikeln ist einzigartig in der deutschen Horrorlandschaft. Ursprünglich zur Förderung der deutschsprachigen Horror- und dunklen Phantastikszene ins Leben gerufen, ist das Magazin inzwischen mehr.
Das hört man doch gern. Und weiter schreibt Uwe Weiher: Insgesamt ist Zwielicht diesmal sehr umfangreich geworden. Für Horrorfreunde führt eigentlich kein Weg an dieser Ausgabe vorbei. Das hört man doch gerne.

Nova 27 ist jetzt auch gedruckt verfügbar. Thema ist Utopie, wer sich davon nicht abschrecken lässt, greift einfach zu.

Basement Tales Vol.3 ist erhältlich und wird demnächst von mir besprochen. Ein toll aufgemachtes Heft das ihr euch merken solltet, inklusiver zwei Kunstdrucke.

Beim Vincent Preis 2008 erreichte Totenmeer von Uwe Voehl den 2. Platz als Bester Roman. Damals erschien der Roman im Basilisk Verlag in kleiner Auflage. Das Gegenteil ist demnächst der Fall. Als Gespenster Krimi 14 wird der Roman in hoher Auflage erhältlich sein.

Bei Nighttrain ist der Band Windschatten erschienen. Einfach mal reinschauen. Die Autorenliste klingt interessant.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Programm – 3. Robert-Kraft-Symposium

Das 3. Robert-Kraft-Symposium zu seinem 150. Geburtstag unter dem Titel „Wenn ich König wäre!" am 12./13. Oktober 2019 in Leipzig wird ...