Carter Brown - Der Schuss im Nachtclub

 


Die Krimireihe Die Mitternachtsbücher aus dem Kurt Desch Verlag erschien von 1958-1974. Als Band 50 erschien Der Schuss im Nachtclub (The Corpse) von Carter Brown.



Held ist Al Wheeler, Leutnant der Polizei und ein berühmter Schürzenjäger. Mit Annabelle Jackson besucht er das Hufeisen auf um die Dame rumzukriegen:


Soviel darf verraten werden. Al Wheeler beisst bei dieser Dame auf Granit, auch später, andere waren da weniger widerstandsfähig.

Mitten im Auftritt des Jazz-Trios und der Sängerin Midnight wird ein Mann erschossen. Und das unter den Augen Wheelers. Weder der Mörder noch die Waffe werden gefunden. Aber das örtliche Käseblatt macht anständig Druck und will Ergebnisse sehen. Denn der Tote ist der Sohn des Verlegers Landis. 

So beschäftigt sich Al Wheeler mit der Schwester des Toten, einer Nymphomanin. Der Butler des Hauses ist nicht der Mörder, aber einer der nächsten Toten. Ein Rauschgiftring agiert im Hufeisen, aber wer ist der Hintermann? Midnight, die Sängerin, die gleichfalls Besitzerin des Bums ist? Oder einer der Musiker?

Ein Krimi voller Wendungen, der nicht immer so viel Sinn macht, aber unterhaltsam ist und neben dem Sex&Crime Aspekt auch den nötigen Humor besitzt. Alles in allem nichts was man gelesen haben muss, aber auch nichts, was man als vergeudete Lebenszeit verbuchen kann. 

Meine Krimirezensionen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht 19