Dienstag, 22. Oktober 2019

HSV nach dem 10. Spieltag Tabellenführer

2. Liga und das schon zum zweiten Mal. Mit Jonas Boldt kam ein neuer Sportchef, mit Dieter Hecking ein neuer Trainer. Nach der Enttäuschung letztes Jahr waren meiner Erwartungen bezüglich des HSV doch recht niedrig.
Es gab einen großen Umbruch, noch größer als er beim HSV gewöhnlich sowieso schon ausfällt. Gut, man muss sehen wie sich das neue Team findet und bisher sieht es sehr gut aus, man sieht aber auch, wenn das Team noch eingespielter wäre, würde es wahrscheinlich noch besser laufen.


Aktuell grüßt der HSV die Liga von oben.
Bilanz nach zehn Spieltagen: 1. Platz, 6 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage. 22:8 Tore bei 21 Punkten und zuhause ist man eine Macht.
Zum Vergleich letztes Jahr: 5. Platz, 5 Siege, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen. 16:10 Tore bei 18 Punkten und zuhause hatte man ein Problem. Mit der diesjährigen Punkteausbeute wäre man ebenfalls auf Platz 1, man sieht, es ist knapp. Aktuell hat man drer Punkte Vorsprung auf Platz 4, dem undankbaren Platz, den man am Ende der Saison belegte.

Jetzt kommen zwei Spiele gegen den zweitplatzierten VfB Stuttgart. Jeweils ein Heimspiel, einmal in der Liga (Samstag) und danach im Pokal (Dienstag).

Mal sehen wohin die Reise des HSV geht. Aktuell kann man nicht meckern. Mannschaft formt sich und es herrscht Ruhe, die Punkteausbeute sorgt dafür. 
Hier noch die Leistungsdaten nach zehn Spieltagen:

Bester Torjäger:
Platz 5: Sonny Kittel 5 Tore

Bester Scorer
Platz 6: Kittel und Hinterseer 7 Punke

Topspieler 
Platz 3: Adrian Fein Note 2,61

Bester Torhüter
Heuer Fernandez 8 Gegentore, 5mal zu Null

Beste Durchschnittsnote
Platz 2: HSV 3,19

Laufleistung
Platz 12 Adrian Fein 111,87km
Platz 2 HSV 1.170,34 km

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mac Gordon - Drei goldene Würfel (Bastei Kriminal-Roman 179)

Ein erregender Kriminal-Roman mit sensationeller Lösung, so der Anreißeruntertitel des Krimis von Mac Gordon. Sein Debüt in der Reihe g...