Sonntag, 18. November 2012

John Shirley - BioShock: Rapture

Am Abgrund. Das Ende des Zweiten Weltkriegs und der vernichtende Schlag gegen Japan haben nicht nur Euphorie in den Köpfen der Amerikaner hinterlassen. Der geniale Selfmade-Milliardär Andrew Ryan träumt von einem Utopia am Grunde des Meeres, wo Unterdrückung, Doppelmoral und Zensur der Wissenschaft keinen Platz mehr haben. Was schließlich daraus wurde, ist jedem Spieler der BioShock- Reihe hinlänglich bekannt: Ein einziger Alptraum. Dies ist seine Geschichte
Ich hab das Buch noch nicht gelesen, bin aber gespannt.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der subjektive Mann

Ich lasse den Macallan von 1941 langsam auf der Zunge wirken. Ein guter Genuss braucht seine Zeit bis er sich ausbreitet. Der Macallan s...