DSFP 2014

Der DSFP, die Jury habe ich hier interviewt, ist der dotierte Preis des Deutschen Science Fiction Clubs. Die Preisträger sind bekannt gegeben worden:

Bei den Kurzgeschichten hat Axel Kruse mit "Seitwärts in der Zeit" gewonnen. Ich lese gerade dessen Sammlung Geschichten aus Joaquins Bar, die mich aber noch nicht begeistern konnte. Von den Nominierungen kannte ich nur Bettina Ferbus mit "Spuren im Sand", das war eine wirklich tolle Geschichte, und die Marrak Story, die mir aber nicht zusagte.


Bei den Romanen gewann Dschiheads von Wolfgang Jeschke. Eine unterhaltsame, in Ansätzen gute Geschichte. Insgesamt aber würde ich kein ausgezeichnet geben, dafür hatte der Roman zu viele Schwächen und das Besondere fehlte sowieso.
Die anderen Nominierungen habe ich aber nicht gelesen. Gleiches gilt für die Nominierungen beim KLP. Ich gebe zu, den letzten SF Roman aus deutscher Feder, der mir besonders gut gefallen hat, wie man unschwer an meiner Top 10 Bücher deutsche Phantastik erkennen kann.

Ja, die deutsche SF. Während der deutschsprachige Horror gedeiht und ich immer wieder was finde, das mir gefällt, ist das bei SF schwieriger. Die große Zeit der SF Kurzgeschichten scheint vorbei. 
Es erscheinen nur noch wenige lohnenswerte SF Anthologien im Jahr. Am Ende des Regens das ich herausgegeben habe, fristet ein Schattendasein. Vielleicht liegt es daran, das www.pmachinery.de die Anthologien und Storysammlungen dermaßen inflationär herausbringt, das die Leserschaft kaum nachkommt. Abseits von www.pmachinery.de erscheint noch Nova, da hat mir die Zusammenstellung aber zuletzt auch nicht behagt. Bleibt noch  http://verlag.begedia.de/, da erscheint der Nachfolger von Fieberglasträume, das Buch hat mir gut gefallen. Sonst gibt es noch Exodus, das trifft aber auch nicht mein Geschmack.
Es fehlt an einem Magazin, das sich auf "anspruchsvolle und interessante" SF konzentriert und da scheint mir eine Lücke auf dem Markt. Ob diese jemals wieder gefüllt wird oder von bestehenden Publikationen wie Nova wieder ausgefüllt wird, dürfte eine spannende Frage werden.
Aber vielleicht ist das nur eine pessimistische Haltung und der Output der vergangenen Jahre hat einfach nur nicht meinen Geschmack getroffen und andere sind ganz begeistert und finden Großartiges.
Mir scheint aber zuletzt alles ein wenig in Richtung Serien zu gehen. Aber es liegt ja noch genügend interessante Lektüre rum. Der Lesestoff wird mir auch so nicht ausgehen.

<iframe src="http://rcm-eu.amazon-adsystem.com/e/cm?lt1=_blank&bc1=000000&IS2=1&bg1=FFFFFF&fc1=000000&lc1=0000FF&t=vincprei-21&o=3&p=8&l=as4&m=amazon&f=ifr&ref=ss_til&asins=B00CWZKCNQ" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>
<iframe src="http://rcm-eu.amazon-adsystem.com/e/cm?lt1=_blank&bc1=000000&IS2=1&bg1=FFFFFF&fc1=000000&lc1=0000FF&t=vincprei-21&o=3&p=8&l=as4&m=amazon&f=ifr&ref=ss_til&asins=3942533758" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Meine Silbermond Geschichten

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!