Montag, 12. Juni 2017

Die deutschen SF Preise 2017

Für das Genre Science Fiction gibt es einige Literaturpreise in Deutschland. Hier hatte ich einige zusammengefasst und manche haben eine SF Rubrik, manche sind Phantastik Preise und es kann auch SF gewinnen.



Es gibt aber auch zwei reine SF Preise. Beide Ergebnisse stehen jetzt fest.
Vergleichen kann man nur die beiden Kategorien die der DSFP (Roman und Kurzgeschichte) vergibt. Dort gewann jeweils eine andere Geschichte.


Der DSFP Siegerroman war nicht auf der KLP Nominierungsliste, umgekehrt schon (beim DSFP ist nicht angegeben, in welcher Reihenfolge die Werke abgeschnitten haben. Sollte die aufgelistete Reihenfolge gültig sein, hätte der KLP Siegerroman Platz 2 erreicht).
Insgesamt gab es vier Romane, die für beide Preise nominiert waren. Insgesamt wurden 15 Romane nominiert, bei dem ein oder anderen wurde heiß diskutiert inwiefern er überhaupt SF ist.


Bei den Kurzgeschichten erreichte die DSFP Siegergeschichte Platz 4 beim KLP, die KLP Siegergeschichte evtl. Platz 6, siehe oben).
Insgesamt gab es fünf Kurzgeschichten die für beide Preise nominiert waren. Nur 9 Geschichten waren es den beiden Jurys Wert, nominiert zu werden, was auf Grund der Vielzahl an erschienen Geschichten wenig erscheint, gerade auch in Anbetracht der 15 Romane, die ausgewählt wurden.


Nicht unerwähnt soll bleiben, das es Personen gibt, die bei beiden Wahlen wahlberechtigt sind.






DSFP 2017 (Link führt zum Gesamtergebnis):
Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«
»Das Netz der Geächteten« von Michael K. Iwoleit
Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«
»Die Welten der Skiir 1: Prinzipat« von Dirk van den Boom


KLP 2017 (Link führt zum Gesamtergebnis):
Beste deutschsprachige SF-Erzählung mit Erstausgabe 2016:
Gabriele Behrend: "Suicide Rooms" in "Exodus" 34
Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe 2016:
Andreas Brandhorst: "Omni" (Piper)

Bestes ausländisches Werk zur SF mit deutschsprachiger Erstausgabe 2016:
Cixin Liu: "Die drei Sonnen", Heyne
Beste Übersetzung zur SF ins Deutsche, erstmals erschienen 2016:
Martina Hasse für die Übersetzung von Cixin Lius "Die drei Sonnen" (Heyne)
Beste Graphik zur SF (Titelbild, Illustration) einer deutschsprachigen Ausgabe, erstmals erschienen 2016:
Greg Ruth für das Titelbild zu Nnedi Okorafors "Lagune" (Cross Cult)
Bestes deutschsprachiges SF-Hörspiel mit Erstsendung von 2016:
kein Preis
Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im Bereich der deutschsprachigen SF 2016:
Ralf Boldt, Sylvana Freyberg und das Team vom MediKonOne für die Durchführung des MediKonOne und damit ein innovatives Crossover von SF und Medizin
Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen im Bereich der deutschsprachigen SF 2016:
Herbert W. Franke für sein Lebenswerk


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Niemandsland ist endlich erreicht

Der letzte Turm vor dem Niemandsland ist erschienen. Zu diesem Anlass gibt es ein Gewinnspiel auf Lovelybooks . Das Buch ist auf Amazo...