Montag, 24. Februar 2020

Cliff Corner - Ich sprengte den Teufelskreis Teil 1 (Bastei Kriminal-Roman 667)


In der Reihe Bastei Kriminal-Roman debütierte die Reihe um den Chicagoer G-man Cliff Corner und zwar mit Band 606 Er starb für eine Handvoll BlütenRoman 129 war der letzte in der Reihe: Wir zähmten die rote Hexe (Band 905). Ebenfalls 129 Romane erschienen später in der Reihe Cliff Corner/Larry Kent (1969-1973). Wer die Romane schrieb entzieht sich meiner Kenntnis. Eine kurze Liste mit Autoren findet sich hier.

Als Band 667 erschien Ich sprengte den Teufelskreis (Cliff Corner 21), der erste Band eines Zweiteilers. 668 Ich sprengte den Teufelskreis (Cliff Corner 22) war die Fortsetzung und die Auslieferung der beiden Bände erfolgte gemeinsam.



In Buenos Aires geht das Schiff Santa Barbara von den Leinen und kaum ist es auf See, geschieht ein Mord. Der Detektiv, der die Goldbarren bewachen soll, wird ermordet und mit ihm wird der Goldschatz gestohlen. Da die Goldlieferung ihr Ziel in Chicago/USA, hat, werden Cliff Corner und Tom Harris hingeschickt, um den Fall aufzuklären und in Montevideo zuzusteigen. Das Schiff läuft aber unter panamesischer Flagge und so wird die Arbeit der G-men behindert wo es nur geht. In Rio de Janeiro kommt nicht nur Susan Taylor an Bord, sondern Cliff Corner geht einem Hinweis nach und entkommt nur mit knapper Not dem Tod und dank des ortsansässigen  FBI Kontaktmann kommt er in San Salvador wieder auf das Schiff.
Dort überschlagen sich die Ereignisse. Corner und Harris werden Goldbarren untergejubelt, aber sie können sie rechtzeitig verschwinden lassen und so kämpfen die beiden an zwei Fronten.
Als das Schiff zu brennen beginnt, überschlagen sich die Ereignisse.

Der Roman ist echt spannend und an sich abgeschlossen, doch die Hintergründe bleiben offen. Die Fortsetzung findet sich hier:  668 Ich sprengte den Teufelskreis (Cliff Corner 22) 

Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kurd Laßwitz Preis 2021 Die Gewinner

 Die Gewinner des Kurd Laßwitz Preis 2021 stehen fest.