Freitag, 25. September 2020

Delfried Kaufmann - Ich zerschlug das Rauschgiftsyndikat (Bastei Kriminal-Roman 79)

 


Die Straßen von San Francisco ist von 1972, Jerry Cotton ermittelte schon ca. 1954 dort. In Ich zerschlug das Rauschgiftsyndikat entführte Delfried Kaufmann den G-man und seinen Kollegen Phil Decker. Die Regel beim FBI lautete damals, immer ortsfremde Bundespolizisten bei Rauchgiftdelikten einzusetzen.

Es handelte sich um den 4. Jerry Cotton Fall im Bastei Kriminal-Roman. Er erschien als Band 79. Eine Neuauflage erschien als Band 11a.



Der Roman erschien in der 3. Auflage als Band 20:




Diese Version habe ich gelesen. 

Cotton reist als arbeitsloser Schiffsingenieur nach San Francisco und soll einen FBI Kollegen unterstützen. Doch kaum ist er dort angekommen, stirbt dieser und so ist Cotton auf sich alleine gestellt. Er findet die Spur im Shanghai in der Chinatown und schnell bekommt er mit Decker und einem chinesisch stämmigen Kollegen aus Washington Unterstützung.

Doch die Chinesen halten zusammen. Entweder wissen sie nichts wie die indochinesische Frau, die sich in den getöteten Kollegen verliebt hatte, oder sie halten dicht und gehen schweigend ins Gefängnis.

Cotton lässt nicht locker, kommt aber an seine Grenzen. In einem Zweikampf mit tödlichen Ausgang überlebt er knapp und am Ende steht hinter den chinesischen Gangstern ein wohlhabender weißer Mann. 

Spannend, mit einer Prise Exotik, ein Höhepunkt der frühen Cotton Romane. Lesenswert!

Die bisher gelesenen Jerry Cotton im Bastei Kriminal-Roman:

Meine Krimi-Kurz-Rezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jerry Cotton 26 -Wir hetzten ihn für zwölf Millionen

 Wir hetzten ihn für Zwölf Millionen erschien 1956 und kostete 60 Pfennige bzw. 3 Schillinge: Der Autor dieses Gaunerstücks ist dem Zaubersp...