Sonntag, 1. Juli 2012

Dahlheim - 1.FC Lahnstein


Eigentlich war dieses Wochenende kein Spiel angesetzt, doch Organisator Guido Heinz gab dem Drängen der Spieler nach und so wurde kurzfristig ein Match in Dahlheim auf dem Kunstrasenplatz vereinbart. Das 15. Saisonspiel fand unter tollen äußeren Bedingungen statt. Die Sonne brannte unerbittlich und so viel es allen Aktiven schwer. Der FCL trat mit 12 Mann an, es fehlten u.a. die Mittelfeldstrategen Sammy, Chris und Arno und Stammkeeper Sven.
Trotzdem hatte Lahnstein eine gute Truppe zusammen. Im Tor bot Rüdiger eine gute Partie, langweilig wurde ihm nicht.

Dahlheim nahm von Anfang an das Heft in die Hand und spielte mutig nach vorne. Verschob immer wieder die Seite und brachte die FCL Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. Zweimal rettete Michael per Hacke zum Mitspieler, sehr zur Erheiterung der Mitspieler.
Dahlheim spielte ein aggressives Forechecking. Das stellte den FCL vor einige Probleme, sorgte aber auch regelmäßig für Raum zum Kontern.
Harry spielte heute den Özil Part hinter den pfeilschnellen Spitzen Jens und Dennis, während Peter und Stefan die Außenbahnen besetzten. In der Mitte entwickelte sich Guido zum Kilometerfresser und war entsprechend platt nach dem Spiel.
Die Abwehrreihe um die Veteranen Rudi und Waldi stand souverän und so verpufften die Angriffswellen, der FCL dagegen hatte einige sehr gute Kontermöglichkeiten.
Über Links startete Peter einen vielversprechenden Angriff, den Abschluss vergab Dennis nur knapp. Auch Jens hatte eine sehr gute Möglichkeit, doch der Dahlheimer Torwart war nicht von schlechten Eltern.
Wenig später war es passiert. Nach einem von insgesamt gefühlt 1000 Spurts spielte Laufwunder Jens den Ball steil auf Dennis, der mit Siebenmeilenstiefeln den Ball annahm und ins lange Eck versenkte.
12. Saisontor! Das riecht nach einem neuen persönlichen Torrekord.
Und 54 Tore im 99. Spiel, das ist nicht von schlechten Eltern. Das Jubiläum kann kommen.
Der FCL stürmte weiter und es boten sich zahlreiche gute Gelegenheiten. So erklärt sich wohl auch der Übermut. Aufgerückt lief man in einen Konter, den Veteran Rudi eigentlich gut klärte, der Stürmer aber blockte den Ball mit Arm und Körper. Eigentlich Freistoß für Lahnstein, doch der Schiedsrichter konnte das Handspiel aus seiner Position wohl nicht sehen und so schlossen die Dahlheimer den Konter zum 1:1 ab.
Das Spiel wurde wieder offener und beide Seiten kämpften trotz sengender Hitze. Spielmacher Harry verteilte klug die Bälle, während Libero Torsten dynamisch alle Angriffe unterband.
Wenig später revanchierte sich Dennis. Nach schönem Zuspiel von Peter, spielte er den tödlichen Pass auf den mal wieder durchstartenden Jens, der bei seinem 72. Tor dem Dahlheimer Schlussmann keine Chance ließ.
Zwei ausgepumpte Mannschaften retteten sich dann zur Pause.
Für den an der Hand verletzten Rüdiger ging dann Peter ins Tor. Die Umstellung bereitete dem FCL erst einmal Problemen, denn Dahlheim legte los wie die Feuerwehr. Den ersten Schuss hielt Peter souverän. Dann packte Guido die Blutgrätsche aus. Freistoß am Strafraumeck, der scharf an den langen Pfosten gezirkelt wird. Peter hält, eine klasse Leistung, doch der Ball hat einen schlechten Drall und rollt trotz Parade noch über die Linie. Das war großes Pech.
Der FCL lässt sich nicht irritieren. Hubert kommt für den ausgepumpten Rudi.
Das Spiel bleibt weiter offen, schnell und intensiv. Torsten startet ein ums andere Mal den Turbo und eröffnet damit immer wieder Angriffsgelegenheiten. Doch den drei Offensivkräften Stefan, Dennis und Jens geht ebenfalls langsam die Puste aus und so verpassen sie trotz guter Gelegenheiten den Führungstreffer.
Auf der anderen Seite kämpft die FCL Abwehr aufopferungsvoll, angeführt von Libero Torsten. Und kommt doch mal was durch, Peter hält sie alle.
Zwischendurch ermahnt der sehr gute Schiedsrichter die FCL Spieler, die in der Hitze des Gefechts doch mal das ein oder andere Wort untereinander fallen lassen. Aber das kennt man ja schon. Im Großen und Ganzen blieb es ruhig und der FCL hielt am Ende mit letzter Kraft das Unentschieden, denn die Heimmannschaft rannte doch permanent an Peters Kasten an. Aber auch der Auswärtssieg wäre auf Grund zahlreicher Konter möglich und nicht unverdient gewesen.
Es blieb am Ende in einer hochklassigen und spannenden Partie beim insgesamt leistungsgerechten 2:2. Der FCL bot eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung, in der man am ehesten noch Spurtwunder Jens und Kilometerfresser Guido herausheben könnte und Bewunderung dafür ausdrücken kann, wie viel Power die Veteranen Rudi und Waldi trotz der Hitze auch im hohen Alter noch haben
Nicht vergessen werden sollte Guidos Schwur, wäre er am Ende der Saison in der Torschützenliste noch hinter Hubert, die Fußballschuhe an den Nagel hängen würde.
Kommenden Samstag gegen Neuendorf kann Gudio aktiv etwas dagegen tun. Drücken wir ihm (und uns) die Daumen.

Dahlheim – 1.FC Lahnstein 2:2 (1:2)

Tore: 1:0 Dennis (Jens), 2:1 Jens (Dennis)

Rüdiger Hamann – Rudi Bersch (Hubert Eder), Torsten Brack, Waldemar Grygosch, Michael Schmidt– Guido Heinz, Stefan Holzem, Peter Milting – Harald Kadenbach – Jens Müller, Dennis Birtel

Weiter Spielberichte auf der Homepage des FCL.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tanith Lee

...war eine englische Autorin. Ihre Wikipedia Seite findet man hier . Zuletzt las ich von ihr die Geschichte Flammentiger (Bright Burning...