Sonntag, 29. Juli 2012

Robert Wilson - Das verdeckte Gesicht

Lissabon im Juli 1944: Die Mathematikerin Andrea Aspinall, englische Spionin, lernt den deutschen Militärattaché Karl Voss kennen, und beide verlieben sich leidenschaftlich ineinander. Doch der Krieg reißt sie auseinander. Erst im Ost-Berlin des Kalten Krieges begegnen sie einander wieder – immer noch Schachfiguren im Spiel skrupelloser Mächte...


Spionage, Liebe und ein Bogen an Zeitgeschichte, beginnend mit der Bombardierung Londons. Ein großartiger Roman, den ich nur jedem ans Herz legen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dem Volk aufs Maul geschaut!

Schon vor mehreren Jahren behandelte ich den Wandel der Phantastischen Literatur in einer Kolumne . Nun, seitdem ich viel Wasser den Rhei...