Jerry Cotton TB 146 Mister Milos Todesparty

 


1974 erschien als Jerry Cotton Taschenbuch 146 Mister Milos Todesparty.

Die Jerry Cotton Taschenbücher (Liste mit den erkannten Autorennamen) erschienen von 1963 bis 2012. Den Auftakt machte am 22. Juli 1963 Rotes Licht für einen Teufel von Heinz Werner Höber. Die Auflage der Taschenbücher wird mit ca. 8000 pro Ausgabe angegeben (Quelle). Die Taschenbücher erschienen in einer zweiten Auflage und mittlerweile gibt es eine Nachdruckreihe als Heft mit 80 Seiten: Jerry Cotton Sonder-Edition

 Nachgedruckt erschien der Band als Band 125 Mister Milos Todesparty im Februar 2020:




Inhalt: Wir wussten, dass Mr. Milo verdammt krumme Geschäfte machte, aber beweisen konnten wir ihm nichts. Dann kam die Party. Ströme von Champagner flossen, und Dollars schienen keine Rolle mehr zu spielen. Uns vom FBI hätte brennend interessiert, warum, denn Mr. Milo war kein Millionär. Einige neugierige Girls entdeckten zufällig des Rätsels Lösung. Die tödliche Gefahr, in der sie schwebten, begriffen sie nicht. Später fanden wir die Mädchen: tot, für immer zum Schweigen gebracht. Da begann für Phil und mich die große Jagd!

Jerry Cotton muss einen Vortrag halten bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung und auf dem Weg dahin beobachtet er einen Mord, kann aber weder eingreifen noch den Mörder fassen. Bei den Ermittlungen entdecken er und Phil Decker, das eine weitere Frau ermordet worden ist. Beide sind auf einem Bild in der Wohnung der Toten. Doch zwei der Frauen auf dem Schnappschuss leben noch und eine dramatische Jagd beginnt. Wer findet die Frauen zuerst? Das FBI oder die Mörder?

Spannender Krimi über das Zwielicht der Vergnügungsindustrie und deren Akteuere.

Meine Jerry Cotton Rezensionen



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021

Peter Hebel - Brennende Côte d’Azur (Peter Mattek 36)