Peter Hebel - Die Blonde und der Killer (Peter Mattek 54)

 


Auf einen Wirt und einen Polizist wird ein Anschlag verübt und der Bulle stirbt. Peter Mattek und Paul Koslowski kannten Kommissar Rolf Hanning, hatten ihn mit seiner polnischen Verlobten kennen gelernt und wollen Eva Brecinsci die traurige die Nachricht überbringen. Doch gerade als sie klingeln wollen, fliegt die Tür auf und zwei Männer entführen Eva vor den Augen der beiden Polizisten.

Schnell stellt sich heraus, es geht um Organhandel. Alte reiche Säcke, die gerne dafür löhnen, ihr Leben zu verlängern und entführte Eva ist kein Opfer, sondern diejenige, die daran verdienen will.

Flotter Krimi, dem Autor hat der Verlag wohl eine Extraportion Sex vorgeschrieben, denn der findet sich quer auf allen Seiten des Romans. Das Thema Organhandel und der entsprechende Missbrauch ist natürlich ein Top-Thema und so ist der Roman mehr als nur lesenswert.

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln. Peter Hebel  ist Autor der Malkowski Krimis.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aufruf zum KLP 2022

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021