Peter Hebel - Die Teufelsbrut von Gran Canaria (Peter Mattek 38)

 


Die Teufelsbrut von Gran Canaria erschien als Peter Mattek 38.

Ein Immobilienbetrüger ist nach Gran Canaria ausgewandert und ein Reporter will daraus Kapital schlagen. Doch statt eine Sack voll Geld gibt es eine Beerdigung. Denn das Bild des Immobilienbetrüger zeigt im Hintergrund Terroristen, die einen Anschlag auf ein deutsches Flugzeug planen und die dafür sorgen, das die Journalisten mundtot gemacht werden.

Die deutschen Behörden schicken Peter Mattek und Paul Kosslowski. Die beiden finden nicht nur Hitze auf der Insel, sondern auch zwei Mädels, mit denen es heiß hergeht. Und natürlich mit den Terroristen, die für Sadam Hussein kämpfen.

Kurzweiliger Krimi, der allerdings auch ein wenig vorhersehbar ist. Die Damen sind extrem attraktiv, die Verbrecher allesamt ein wenig simpel und am Ende siegt die Gerechtigkeit.

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021