Peter Hebel - Agentensterben in Cannes (Peter Mattek 37)

 


Agentensterben in Cannes ist der vierte Band über Markus Berger. Die bisherigen Romane:


Mattek kommt nach Nizza und wird von der schönen Nathalie empfangen, ohne das er weiß, das sie vom KGB ist und es auf ihn abgesehen hat. Hubert Bateau, Ex-Bulle und Taxifahrer, wird mehr oder minder zufllig zu Matteks Helfer. Er bittet den Taxifahrer, Informationen über Nathalie herauszubekommen und schon hat er einen Sidekick. Das Mattek Nathalie nicht in die Fänge gerät, das hat er der BKA Agentin Ellen Hauser zu verdanken, die samt Koslowski nach Nizza nachreist. 
Die Russen machen große Augen und wenig Ertrag, aber auch Markus Berger nimmt kein erfolgreiches Ende. Nun, das furiose Finale ist eine Mischung aus einem Überschuss an Testosteron, einem Mattek, der seine Sinne nicht beisammen hat und ein ums andere Mal gerettet werden muss, sowie einer schönen Skandinavierin, die sich aushalten lässt, mit Berger aber auf das falsche Pferd setzt.


Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021