Dienstag, 12. November 2013

Empfehlung des Monats: Jakob Schmidt - Nichts Böses

Aus dem Inhalt:
Nicht böse – nur hungrig!

Unter den Galgen der Gehenkten, wo die Erde fett und schwarz ist von herabtropfendem Leben, gedeihen Alraunen. Geschöpfe aus Meerestiefen nisten sich in Menschen ein, um durch ihre Poren Sonne zu trinken. Hunde lecken das Blut von der Straße und kommen auf den Geschmack.

Die Dinge unter der Haut der Wirklichkeit sind nicht böse. Sie sind gierig und geistlos, getrieben von tierischem Hunger und menschlicher Sehnsucht.

Zehn Geschichten von seltsamen, grausamen und entsetzlich lustigen Begebenheiten. Mit zwölf Illustrationen der Berliner Künstlerin Vincristine .


Das grüne Monster
Der Traum vom Reisen
Der gute Hund
Du bist raus
Eine Qualle und ein Entdecker
Eine Reihe ungewöhnlicher Einträge im WG-Buch
Frühzeitige Förderung 
Sonnenkinder
Rezension:
 
Sie suchen die üblichen Horror und Phantastikgeschichten? Den strahlenden Held? Die vor spannungtriefende Szenerie?
Nun, dann ist Nichts Böses vielleicht doch nicht das geeignete. 
Auf witzig-ironische Art erzählt Jakob Schmidt Alltagsgeschichten, in denen das phantastische Element selbstverständlich ist und aus dieser Szenerie heraus sich eine interessante Ausgangslage ergibt. Auch die etwas klassischeren Geschichten werden aus einer ungewöhnlichen Perspektive erzählt, so auch die Richard Matheson Hommage "Das grüne Monster" oder das von Lovecraft inspirierte "Eine Reihe ungewöhnlicher Einträge im WG-Buch".
Der Stil von Jakob Schmidt ist professionell, ohne schablonenförmig zu sein, wie es viele der neuen 1000 Seiten Schmöker sind.
Klar, die Plots sind im Endeffekt alle bekannt, doch immer wieder überrascht und fasziniert der Autor.
Fazit:
Gerade für diejenigen, die eine sehr gut erzählte Geschichtensammlung suchen, die auch mal vollkommen andere Wege beschreitet, werden hier fündig. 
Was soll ich sagen: 
Nicht zögern, zugreifen!

Und schön gemacht ist das Buch auch. Daumen hoch vor allem auch für die Illustratorin Vincristine

Nichts Böses

Jakob Schmidt
Medusenblut 22, 196 Seiten, Pb, ISBN 978-3-935901-16-1
13.00 €

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tanith Lee

...war eine englische Autorin. Ihre Wikipedia Seite findet man hier . Zuletzt las ich von ihr die Geschichte Flammentiger (Bright Burning...